Man sollte ja beim Autofahren während dem Schalten und ein-/auskuppeln immer vom Gas gehen, aber ist es schädlich, wenn ich ein bisschen Gas gebe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein wenig Gas ist kein Problem.

Beim starken Beschleunigen und schnellem Hochschalten kann der Motor zwischen den Schaltvorgängen ja gar nicht abtouren, weil es eben so schnell geht.

Allerdings tourt ein Motor ohne Last (Kupplung getreten) auch ganz schnell in hohe Drehzahlbereiche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es schädlich ist oder nicht liegt daran wieviel Gas du gibst. Ist ja alles relativ. 

Warum gibst du Gas? weil es sich sportlicher anhört? Früher war es wichtig mit zwischengas zu fahren, da die Getriebe nicht synchronisiert waren. Heute ist es unnütz, selbst beim runterschschalten, es sei denn du weißt was du tust, bist sportlich unterwegs und willst deine Kupplung schonen. Fahrzeuge mit sequenziellen Getrieben, oder mit Doppelkupplungsgetrieben, brauchen beim runterschalten, je nach Drehzahl einen Gasstoß, um die Motordrehzahl dem gewählten Gang anzupassen und ein eventuelles kurzzeitiges blockieren zu verhindern. Zu dem ist es schonender für den Antriebsstrang.

Aber etwas Gas geben beim hochschalten ist unnütz, da der Motor beim einkuppeln wieder auf die passende Drehzahl reduziert werden muss, was wiederum auf die Kupplung und dem ganzen Antriebsstrang geht. Ergo, doppelte Kosten ohne nutzen. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist schädlich für den Geldbeutel. Es ist völlig sinnlos, so etwas zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das geht vollkommen in Ordnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?