Makita vs Stahlwerk vs metabo?

4 Antworten

Ich persönlich bin mit Bosch Professional recht glücklich, um mal noch einen weiteren Hersteller ins Rennen zu werfen. Makita ist aber auch nicht schlecht, zu den anderen beiden kann ich nix sagen.

Von Bosch wäre ein GSR 18V-60 C als Akkuschrauber vermutlich nicht ganz verkehrt, dazu ein GWS 18V-10 oder auch GWX 18V-10 mit X-Lock, besser wäre die PC oder sogar PSC Variante, je nach deinen Anforderungen.
Bei den Winkelschleifern sagen die Suffixe folgendes aus:
C = Bluetooth; S = Bedienteil (Drehzahl,...); P = Paddle-Switch

Oben drauf noch ein Akku-Set mit 2x 4Ah ProCORE (oder den Schrauber mit Akku und Ladegerät), das wäre ein ganz guter Anfang.
Alles zusammen wird wohl ca. 550€ kosten.

Wenn es bei dir in der Nähe einen guten Werkzeugfachhandel gibt, würde ich da zumindest mal ein Angebot machen lassen.

Wir haben Akku-Geräte aus der Bosch Profi Reihe. Bin sehr zufrieden. Kosten zwar etwas aber man hat auch was vernünftiges. Egal ob Bohrhammer, Akkuschrauber Stichsäge usw, alle haben den gleichen Akku. Das ist auch genial.

Also ich habe Milwaukee im Einsatz das ist aber nochmal ne Nummer Teurer als Makita (diese sind somit die Günstigsten der Profi Geräte).... Metabo wird nicht grade billiger sein.

Sonst liegt du mit AEG nicht soooo verehrt das ist die "Günstigere" Schiene von TTI (Milwaukee) alternativ gibts auch Ryobi die sind quasi die Mitte zwischen den Beiden.

Wenn du wirklich günstig liegen willst schau mal bei Lidl Online nach Parkside die sind immerwieder recht gut bewertet.

Sonst schau mal nach den Bosch DIY Geräten ( Grünes Gehäuse anstelle dem Blauen "Professional" )

Sonst ist auch DeWalt in der Makita Preisklasse zu haben und durchaus Sinnvoll.

Außerdem ist der günstige 12V Akkuschrauber von Fein ganz okay aber nicht ganz das was die großen sind.

Woher ich das weiß:Beruf – KFZ Meister

Da gibt es noch ein paar andere Kriterien als nur den reinen Akkuschrauber.

Von Makita gibt es beispielsweise sehr amtliche 2x18V=36V Kettensägen, wo die gleichen Akkus rein passen, sowie zahlreiche weitere Werkzeuge. Der Akku ist ja nun mal das teuerste Bauteil. Das ist zudem eine eingeführte Marke, wo ich erwarte, das man auch in etlichen Jahren noch Ersatzteile bekommt.

Das gleiche gilt für Metabo, und es ebenfalls zahlreiche weitere Werkzeuge, die den Akku mitnutzen könnten (wenngleich bislang keine Kettensäge). Dafür hat Metabo mindestens im 14.4V-Bereich eine Baureihe mit 43mm Eurospannhals, die man also auch in Tischhalter und richtig vernünftige Bohrständer stecken kann und all so was. Oder sie hatten das zumindest mal. Weiß nicht, ob es das noch gibt oder ob es das (mittlerweile) auch für 18V gibt, aber Eurohals ist bei Akkuschraubern jedenfalls selten, obwohl es je nachdem verdammt nützlich sein kann. Besonders wenn man nicht unbegrenzt viel Geld ausgeben will oder kann, oder nur wenig Platz zur Verfügung hat und sich nicht unbedingt die ganze Werkstatt mit Tischbohrmaschinen zustellen will.

Andere Anbieter wie Dewalt haben auch Dinge wie Akku-Kappsägen und Tischkreissägen.

Die Stahlwerk-Geräte sind mit Sicherheit bei einer namenlosen Fabrik aus Asien eingekauft, genau wie die Schweißgeräte auch. Das muss nicht heißen, dass sie nix taugen. Aber 20V für die Akkus scheinen mir jedenfalls unüblich; die Akkus sind wahrscheinlich nicht kompatibel zu einer anderen Marke (und wenn doch, müsste man das erst mal recherchieren) und da sollen laut Webseite zwar bald noch zwei weitere Geräte kommen, aber Pixel sind geduldig. Aktuell haben die neben dem Bohrschrauber nur einen dicken 1/2"-Schlagschrauber, der mir für Dinge wie Holzwerken oder Dübel setzen deutlich zu fett aussieht. Kann schon sein, dass man damit auch gefühlvoll Spaxschrauben eindrehen kann. Ich weiß es nicht. Hab ihn noch nicht in der Hand gehabt. Aber das kleinste einstellbare Abschalt-Drehmoment ist laut Webseite 280 Nm, das ist für diese Zwecke viel zu viel. Und wann die anderen beiden angekündigten Geräte tatsächlich kommen, wird man erst wissen, wenn sie da sind.

Also nachdem sie so von. Stahlwerk reden bin ich mir halt ernsthaft am überlegen ob ich bei den ein Schweißgerät kaufen soll aber bin mir jetzt halt unsicher ich würde halt gerne ein MAG Schweißgerät mir kaufen mit so 170-200amp für so 5-700€ und halt noch Ausrüstung

0
@Chris978

Bei den Schweißgeräten hätte ich für Hobbyzwecke überhaupt keine Bedenken, werde dieses Jahr wohl ebenfalls eins kaufen.

Und wenn man nur einen Akkuschrauber will beziehungsweise mit dem begrenzten Sortiment und den anderen Faktoren klar kommt - warum nicht. Allerdings spart man ja noch nicht einmal Geld. Makita Bohrschrauber beginnen bei der Hälfte, mit allen Markenvorteilen. Auch wenn es vielleicht ältere Modelle sind. Der Stahlwerk-Schrauber liegt auf dem Preisnivau sehr vieler etablierter Marken. Und da frag ich mich dann halt, was überhaupt der Kaufgrund sein soll.

https://geizhals.de/?cat=wsr&xf=1130_18V%7E1131_Makita

Selbst Ryobi hat ein Riesensortiment 18V Geräte und den Bohrschrauber benutze ich seit 15 Jahren oder länger.

0

Was möchtest Du wissen?