Macht Henna die Haare kaputt?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Henna macht die Haare kaputt 60%
Henna macht die Haare nicht kaputt 40%
Was habe ich noch für Möglichkeiten, die gut für die Haare sind und sie nicht weiter schädigen? 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Henna macht die Haare nicht kaputt

Ich möchte dem Friseur jetzt wirklich nichts unterstellen, aber etwas so zu verteufeln da werde ich doch leicht misstrauisch.

Ich habe sehr empfindliche, dünne Haar und habe jahrzehntelange meine Haare mit Henna gefärbt bis es mir dann doch zu umständlich wurde. Ich hatte nie Probleme und trug mein Haar bis zum Po. Allerdings neigt Henna dazu das Haar stark auszutrocknen, daher habe ich um das auszugleichen regelmäßig Kuren aus Eigelb und Öl gemacht, eine ziemliche Schweinerei aber wirkungsvoll. Ich habe allerdings immer nur das 'dunkelrote' benutzt, nach allem was ich hier gelesen habe, könnte das schwarze problematischer sein.

Es wäre allenfalls denkbar dass diese Austrocknungsneigung für dich ein Problem ist aufgrund der Vorschädigung durch die Blondierung.

Danke Moebi, aber das was mir Kopfzerbrechen bereitet ist, dass so wie er es gesagt hat man die Haare nicht pflegen KANN, weil sie von der Henna wie mit Panzer umschlossen und versiegelt sind. Es komme angeblich nicht das Fitzelchen an Pflege ans Haar ran. Was meinst du dazu? Hast du auch anders außer mit Eigelb/Öl gepflegt?

0
@Dana1406

Das passt ganz und gar nicht zu meinen Erfahrungen, ich habe von Natur aus sehr trockenes, feines, brüchiges Haar, das hätte mir ja komplett abbrechen müssen, wenn das stimmen würde. Ich frage mich bereits ob es zweierlei Henna gibt und ich einfach nur Glück hatte, oder der Friseur glaubt auch nur was ihm gesagt wurde.

Wegen der Trockenheit nehme ich immer nach jeder Haarwäsche eine käufliche Haarspülung. Leider weiß ich nicht mehr genau ob ich die Ölpackung vor oder nach dem Henna verwendet habe, es könnte sogar sein, dass ich das Henna zusätzlich auch mit Öl angerührt habe. Ist alles schon eine Weile her, nachdem die 'Hobbythek-Welle' chemische Farben so gut zugänglich gemacht hatte und es damit so viel einfacher war (und ich auch den Farbton besser auswählen konnte) bin ich darauf umgestiegen. Inzwischen nehme ich nur noch käufliche Tönungen weil mir selbst das zu viel geworden ist. Vermutlich sind allerdings meine hellbraunen Haare einfacher auf rot zu trimmen, denn ich musste nie vorher blondieren, die Farbe ging immer gut 'obendruff'. Zum Glück, eine Blondierung hätten mir meine Haare niemals verziehen.

Als Friseur würde ich übrigens auch keine Lust haben mit Henna umzugehen, so einen intensiv 'duftenden' matschigen Brei auf die Haare zu schmieren, wie will man denn das den Kundinnen verkaufen? Das ist was ganz anderes als elegant mit dem Pinselchen alles aufzutragen.

0

Ich kann Dir keine Antwort auf Deine Frage geben.Nur soweit: Als ich beim Friseur war,wollte eine Kundin sich auch die Haare mit Henna färben lassen.Die Friseuse äußerte in einem langen Gespräch mit der Kundin, sie würden in ihrem Salon sehr ungern mit Henna arbeiten.Das "Warum" habe ich nicht erfahren können.

naja.. wer seine kunden behalten will, der muss eben auch was erzählen was nicht so ganz stimmt :D eine bekannte von mir hat wirklich sehr lange haare und die färbt seid jahren nur mit henna und es sieht einfach toll aus ^^ also warum nicht :)

Was möchtest Du wissen?