Longboard setup für long distance pumping?

1 Antwort

Heyho!

eindlich mal wieder eine frage bei der man ein bisschen mehr schreiben kann :)

grundsätzlich kann man mit fast jedem board pumpen, sofern die achsen auch nur ein bisschen einlenken

im allgemeinen sagt man dass eher flexige decks, eher weiche lenkgummies, und achsen die recht stark einlenken sich am besten eignen, also nach dem grundsatz "umso weicher alles ist, desto leichter kann man damit pumpen" natürlich kommt das ganze aber auch sehr auf den geschmack des fahrers an, und diese plumpe faustregel sollte man nicht zu genau nehmen.

ich persönlich kann am besten mit SKP achsen und relativ kurzen decks pumpen, eine harte flex stufe stört mich zum beispiel überhauptnicht. das liegt aber vorallem daran dass ich pumpen auf dem skateboard gelernt habe und es mir dementsprechend auf skateboard ähnlichen longboard setups am leichtesten fällt.

dein board hingegen ist ein ziemlicher allrounder, wenn du damit pumpen kannst solltest du es auf den meisten anderen boards die mehr auf pumpen ausgelegt sind auch können...

um wirklich heraus zu finden was für dich am besten funktioniert müsstest du einfach mal durch testen. da würden sich dann so fragen stellen wie; SKP oder RKP achsen?, wie viel rebound sollten die bushings haben?, welche deckflex sagt dir besonders zu? findest du vielleicht spezielle achsenkonstruktionen wie Original Trucks, oder Gullwing Sidewinder besser? etc. pp.

ich hoffe mal dass dir diese antwort einigermaßen weiter hilft... wie immer beim boarden ist einfach vieles geschmackssache, daher kann man nicht einfach ein "ideales setup" in den raum werfen, was für dich wirklich gut funktioniert musst du selbst heraus finden.

Super vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich komme auch vom  Skateboarden. Eigentlich gefällt mir das tan tien mit den RKP Paris Achsen sehr gut. Man kann auch längere Strecken gut Pumpen und auch paar Tricks machen. In den Longboard Videos fahren allerdings, genau wie du schreibst, die meisten kürzere Decks. Ich werde das auch mal ausprobieren. 

0
@Dugjibe

eine kürzere wheelbase bedeutet halt dass der wendekreis kleiner, udn damit das einlenken stärker ist.

was ich noch in der ausführung vergessen habe ist dass zu einem guten ldp setup natürlich auch große rollen gehören, einfach der höheren trägheit wegen.

0

Was möchtest Du wissen?