Skateboard kurse?

das es sowas gibt ist die absolute seltenheit, und wie viel die dann bringen hängt ganz stark von demjenigen der sie anbietet ab...

ich hab das skaten gelernt in dem ich draußen mit freunden unterwegs war und eben geskatet habe (und so wird es bei guten 99% aller skater sein). erstmal pushen lernen, dann ollies, dann shuvits, und dann eben der ganze fortgeschrittene kram.

tricks lernst du vorwiegend von/mit anderen, für die allgemeinen beschreibungen kann aber ein blick auf youtube nicht schaden.

...zur Antwort

Joa, naja, kommt auf das szenario an in dem das ganze passieren soll.

5" achsen sind eigentlich ein bisschen zu schmal für ein 8" deck, aber eben nur ein bisschen, es ist also noch nicht gravierend.

wenn du vorwiegend flat skatest, dann ist es relativ egal und hat kaum nachteile (für einige pressure flips ist es sogar von vorteil)

beim vert skaten oder beim grind-lastigen streetskaten würde ich allerdings schon die jeweils passenden 5,25" (oder ggf. 5.39") achsen nehmen.

also... ja, wenn es jetzt teile sind die du schon rumfliegen hast, klar, geht, kannst du machen.

wenn es ein neues board ist dass du grade zusammen stellst, dann nimm die achsen ein stückchen breiter, dann passt es perfekt.

...zur Antwort

Mir ist etwas unklar warum du hier Skateboard und Longboard in die tags gehauen hast, von rollschuhen hab ich im weitesten sinne nämlich keine ahnung.

das einzige was ich dir sagen kann ist dass abec11 bearrings absolut nicht lohnen, auf das abec rating ist bei solchen sportgeräten wie rollschuhen, skateboards, o.ä. sowieso gepfiffen.

...zur Antwort

Das liegt im normalfall entweder an den achsen des boards (das kommt vorallem bei billigen vor) oder eben daran dass die bushings verformt sind, oder nicht richtig in den bushingseat passen (oder einfach nur nicht richtig drin sitzen).

es könnte noch an fehlerhafter montage der achse liegen.

dass es an den bearrings oder an den rollen liegt ist sehr unwahrscheinlich.

es wäre hilfreich zu wissen was es für ein board ist und wie das setup aussieht, einige probleme sind nämlich bei bestimmten teilen besonders häufig.

probier einfach mal die achse komplett auseinander zu nehmen und wieder zusammen zu bauen, in manchen fällen löst das schon das problem.

ansonsten müsste man erstmal rausfinden woran es genau liegt bevor man irgendwelche teile ersetzt.

...zur Antwort

Okay, dann nochmal:

Die decks sind auf jedenfall alles markenteile, was die achsen angeht kann man leider nicht wirklich was erkennen, es ist aber zumindest anzunehmen dass es auch markenteile sind.

der hohe grad der abnutzung ist auf den bildern ja zu erkennen, grade beim deck ist das halt schon ein punkt der sich spürbar bemerkbar macht.

ob es dir das wert ist bei der starken abnutzung kann ich dir nicht sagen, aber die boards sind zumindest kein billiger schrott. nur eben stark gebraucht.

...zur Antwort

ich erkenne da keine frage.

und selbst wenn da eine frage wäre könnte man ohne link zu besagtem ebay-angebot und den damit verbundenen informationen über die boards sowieso nichts sagen.

also... ja, formulier doch bitte eine richtige frage mit den notwendigen details, dann ist es auch möglich dir zu antworten.

...zur Antwort

Heyho!

das hängt vorallem von deiner schuhgröße und davon wie du das board benutzen willst ab.

wenn du noch garkeine ahnung hast in welche richtung es bei dir mit dem skaten geht (vert/street) dann würde ich deine schuhgröße einfach mal auf 44-46 schätzen und dir entweder zu einem 8" oder 8,25" board raten (tendenziell eher 8")

wenn du konkrete vorschläge willst kannst du dich gern nochmal melden, dann such ich dir ein bisschen was raus.

...zur Antwort

Nein ist es nicht. varials und kickflips kann man mit 9" auch immernoch locker machen.

kick und varial gehen eigentlich mit jedem board das nose und tail hat, egal wie riesig:

https://www.youtube.com/watch?v=UJUmVRIGS5Q

...zur Antwort

achja...

wie ich es liebe wenn einfach keine näheren infos zum board in der frage gebracht werden.

um wirklich was dazu sagen zu können wären so infos wie produktname, verkäufer, etc. pp. einfach maßgeblich wichtig, ansonsten sind alle gezwungen ins blaue rein zu raten, und das hat einfach absolut keinen sinn, wie man auch an den bereits gegebenen antworten erkennen kann. du hast glück dass ich mich einigermaßen auf dem markt auskenne und das zuordnen kann, ansonsten ist mit deiner frage nämlich relativ wenig anzufangen..

Das ist das Area Ann, es ist aus der Area-Team-Skateboard Serie.

Das deck ist eine 7ply can. maple konstruktion (also standart) die breite würde ich jetzt mal auf 7.75" schätzen (vielleicht auch 8", aber keinesfalls mehr)

die achsen sind billige design kopien der venture standart trucks, der rest vom setup ist relativ belanglos.

also, zu den wesentlichen elementen deiner frage:

  • Wurdest du "abgezockt"?

prinzipiell nein, du hast dich schlecht informiert und halt einfach etwas gekauft bevor du jemanden gefragt hast der sich auskennt. das ist dann einfach eine schlechte entscheidung, aber bei weitem keine abzocke.

(man könnte höchstens den händlern vorwerfen dass es ziemlich daneben ist sowas überhaupt auf den markt zu werfen, an der stelle wäre ich dann auch bei dir es "abzocke" zu nennen... aber das hat mit deinem konkreten szenario nicht viel zutun, du hättest schlichtweg einfach nicht die katze im sack kaufen sollen)

  • Ist das Board wirklich SO SCHLECHT?

Jain. Es ist wie gesagt ein Area board, das spricht ansich schonmal dafür dass es nicht besonders gut ist, Area schmeisst schon seit jahren müll auf den markt, und wird klassischerweise in sportläden verkauft.

allerdings ist es wie gesagt ein board aus der "Team-Skateboarding" Serie, für Area verhälltnisse ist es also relativ hochwertig, und es ist auf gar keinen fall mit einem "Wallmartboard" oder dem üblichen 30€ amazon müll gleichzusetzen... kurz: es ist schlecht. aber es ist nicht SO SCHLECHT.

mit einem richtigen markenskateboard ist es aber auch nicht vergleichbar, und zum "richtigen" skaten taugt es auf jedenfall nicht viel.

  • Was ist das Board wert?

über die ladentheke geht sowas im normalfall zwischen 50 und 70€, man kann also schon sagen dass du zu viel hin gelegt hast.

Fazit:

Wenn du das board zurück schicken kannst, dann solltest du das auf jedenfall machen, zum wirklich trickbasierten skaten ist es nur mäßig geeignet.

solltest du ein anderes board kaufen wollen, dann lass dich auf jedenfall vorher zumindest kruz von jemandem beraten der weiß wovon er spricht (ggf. übernehme ich das auch).

und kauf dein board AUF JEDENFALL in einem skateshop, da kommt dir so müll wie area nämlich garnicht erst unter, und du bekommst auch tatsächlich was was sein geld wert ist.

...zur Antwort

Heyho!

schön detaillierte frage, da macht das antworten gleich mehr spaß.

mir ist ein wenig unklar warum du dich so stark auf jucker hawaii beschränkst, es gibt auchnoch einen haufen anderer guter rollen, und grade bei den achsen macht es auch sinn sich anderso umzusehen, aber gut...

Bei den achsen würde ich dir zu ~50° RKP trucks raten, welcher hersteller konkret ist präferenz sache... ich persönlich empfehle gern Bear Grizzly (in deinem fall dann die 852)

du kannst auch die JH achsen nehmen, allerdings sind die "allrounder" nur günstige design kopien der Paris V2. mit den precision one trucks hab ich mich noch nicht großartig auseinander gesetzt, auf den ersten blick sehen sie aber auch blos aus wie designkopien der sabre 48° achsen (nur halt in 50°).

was achsen angeht hat Jucker Hawaii einfach nicht viel zu bieten, die Gapp achsen die sie früher hatten waren nichts, die allround achsen waren einfach nur schlechtere paris v2, und die neuen sind dementsprechend vermutlich auch nichts. (wobei das wie gesagt keine eigene erfahrung, sondern eher ne vermutung ist.)

ich würde an deiner stelle aber schon eher zu marken achsen greifen, da gibts eigentlich auch an jeder ecke günstige die locker genauso gut/besser passen.

auf sk8dlx sind gullwing charger bspw. reduziert: https://www.skatedeluxe.com/de/gullwing-charger-9-achse-gold-black_p85439?sort=priceup&cPath=151

das ist eine wunderbare allround achse die ganz gut zu dem setup passen würde.

Zur länge; 118cm sind fürs dancen mehr als ausreichend, da reicht auch deutlich weniger.

ob das carbon zu schade ist... naja. das hängt ehrlich gesagt von dir ab, was die abnutzung angeht wird das board nicht unbedingt sehr viel langlebiger, allerdings deutlich bruch-resistenter. aber so oder so, das deck ist schon hochwertig, da kann man nichts sagen.

was die rollen angeht... ja, schwer zu sagen wo du deinen schwerpunkt legen willst, ansich würde ich bei einem solchen stup bei deiner auswahl am ehesten zu den hui greifen, die sind durch den centerset vermutlich auch am haltbarsten... außerdem... ja, die foambals sind halt mit 65mm schon recht klein, und die miniballs sind eigentlich eh nichts fürs longboard.

keine ahnung, bei den rollen könnte man sich schon auch anderswo umsehen, und in einem skateshop was raussuchen was auch wirklich perfekt passt.

das wäre auch prinzipiell meine empfehlung, lieber das deck only bei JH kaufen, und den rest anderswo besorgen, ist zwar minimal teurer, aber dann am ende auch besser.

...zur Antwort

Joa, das ist relativ normal, zum anfang sind solche überlastungsschmerzen nichts ungewöhnliches.

wirklich was tun um dem vorzubeugen kannst du eigentlich nicht, außer eben schonen und nicht zu viel skaten (aber auch nicht zu wenig, damit der körper sich an die belastung gewöhnt)

...zur Antwort

Ich denke solang du keine homosexuellen kontakte mit männern pflegst ist erstmal davon auszugehen dass du nicht schwul bist. das ist auch der einzige messbare faktor der einfluss darauf hat ob du schwul bist oder nicht.

(was im übrigen auch kein problem wäre, man kann mittlerweile auch als schwuler ein relativ normales leben führen, ohne irgendwelche verfolgung oder ähnliches befürchten zu müssen... zumindest hier in deutschland)

wobei mir prinzipiell unklar ist warum fußball spielen weniger "schwul" sein sollte als skateboarding.

homosexualität ist im profifußball wesentlich verbreiteter als im profi skateboarding, und schon allein der team- bzw. mannschafts-sport gedanke hat eher homosexuellen charakter als eine sportart wie skaten, die man als einzelathlet betreibt.

es wäre dementsprechend deutlich naheliegender dir asexualität vorzuwerfen... (was aber ansich auch in ordnung ist, und auch mit relativ wenig gesellschaftlicher stigmatisierung einher geht)

...zur Antwort

Skateboard fahren mit Schonern peinlich?

Hallo liebe Community!

Ich habe mir vor Kurzem ein Skateboard gekauft und es macht schon Spaß damit zu fahren! :)

Aber leider ist etwas passiert.

Ich habe einen Tag nach dem Kauf geübt zu fahren, was immer noch schwer ist, aber ich habe Fortschritte gemacht! :D Unglücklicherweise bin ich aber dann hingefallen und mein Ellbogen tat höllisch weh, woraufhin ich ins Krankenhaus kam, da ich vermutete, dass mein Ellbogen gebrochen sei. Ich konnte ihn weder zu sehr strecken, noch einziehen. Beides tat höllisch weh.

Der Arzt hat mich geröntgt und festgestellt, dass ich meinen Ellbogen zum Glück nicht gebrochen, sondern nur geprellt habe. Er hat mir eine Gipsschiene anbringen lassen und seitdem gehts mir wieder besser. Der Kauf war am Freitag und der Unfall war letzten Samstag btw! ^^

Jetzt stellt sich mir die Frage: Sollte ich in Zukunft mit Schonern fahren?

Ist es peinlich, mit 20 solche Schoner zu tragen? Ich weiß, das klingt komisch, aber wenn ich mir Videos auf YT ansehe, z.b wo Jugendliche oder junge Erwachsene auf der Straße oder in einen Skatepark skaten, dann sehe ich dort meist keine Schoner..

Ich werde natürlich mit dem Skateboard auch in den Skatepark gehen und ich werde auch nicht mit dem Skateboard von A nach B fahren, dafür hole ich mir einen Cityroller. Aber dennoch bin ich mir unsicher, wie das rüberkommt, wenn ich als Erwachsener solche Schoner trage, auch wenn ich Jugendliche mit diesen länglichen Skateboards sehe (Longboards) dann sehe ich, dass eigentlich gar keiner einen Helm, oder Schoner trägt...

Was ist eure Meinung dazu? Ist es peinlich, mit Schonern zu skaten?

Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Jain... Schoner bringen halt beim skaten relativ wenig, und können auch zu anderen verletzungen führen.

es gibt bspw. immer wieder fälle wo ein sturz der eigentlich nur eine prellung am handgelenk bedeutet hätte zu einem bruch des unterarms führt weil die kraft eben durch die handgelenk schoner ungünstig verteilt wird.

zumal die schoner häufig auch in der bewegungsfreiheit einschränken (dadurch einen sturz eigentlich eher noch begünstigen) und nur relativ unerheblichen verletzungen wie prellungen oder schürfwunden vorbeugen können.

das ist natürlich auch einer der gründe warum man schoner, insbesondere beim steetskaten eigentlich sogut wie nie sieht. (beim vert skaten hingegen ist es was anderes, aber darum geht es hier ja vermutlich nicht... und fürs downhill longboarden sind gute protektoren auf jedenfall auch pflicht)

das was beim streetskaten wirklich verletzungen vorbeugt ist erfahrung, und die fähigkeit richtig hinzufallen.

beim skaten zu stürzen ist einfach mega unvermeidbar, und sehr alltäglich, man muss halt fit sein und gut stürzen können, so dass eben bei einem sturz nichts passiert, und da muss man auch die volle bewegungsfreiheit haben.

also, ja, ich kann mich Lazybear eigentlich nur anschliessen, peinlich sind die schoner grundsätzlich nicht, aber sie bringen halt nicht wirklich was.

...zur Antwort

Heyho!

Es kommt drauf an was du dir kaufen willst, und was du ausgeben möchtest.

bei den großen skatemarken sind die unterschiede in der haltbarkeit garnicht mal so extrem, außer du kaufst dir jetzt magnesium achsen oder sowas, die halten halt im vergleich zu normalen alu trucks schon weniger lang (sind dafür aber auch deutlich leichter)... ebenso wie titan achsen halt im direktvergleich länger halten, aber auch deutlich teurer sind.

ja... deswegen würde ich dir dazu raten nach dem besten preis/leistungs verhältniss ausschau zu halten, und, auch wenn du dir etwas zusammen stellst sollten da die MOB Komplettboards trotzallem mal genannt werden, weil es sich im prinzip zum einstieg einfach deutlich mehr lohnt sich so ein complete zu holen als etwas zusammen zu stellen

(das gilt wohlgemerkt aber nicht für komplettboards generell, mit mob - und den neuen globe komplettboards, hat man da eine ziemliche ausnahme)

Ich verlink dir das zeug jetzt mal in 7.75", es gibt sia ber auch in 8" (was für dich konkret besser ist hängt von der vorgesehenen nutzungsweise und der schuhgröße die du hast ab)

https://www.skatedeluxe.com/de/mob-skateboards-skull-stencil-7-75-komplettboard-green_p89660?sort=priceup&cPath=83

Das kommt mit einem hochwertigen markendeck, und eben auch markenachsen, die rollen sind in ordnung, und die kugellager sind auch okay.

für weniger als 100€ ist das eigentlich so ziemlich das beste was man derzeit bekommen kann, ein vergleichbar gutes board aus einzelteilen zusammen zu stellen würde mindestens 120-140€ kosten.

es gibt wie gesagt auchnoch die Globe komplettboards, die kommen seit kurzem auch mit tensor achsen, damit ist die gesamtqualität der boards mit der von den mob komplettboards vergleichbar, was man da bevorzugt ist wohl präferenz sache.

wie dem auch sei... da du dir ja was zusammen stellen willst will ich zu dieser option trotzdem auchnoch was sagen, auch wenn es im direktvergleich zu einem dieser komplettboards schon eher die schlechtere variante ist. auch hier versuche ich teile mit einem möglichst guten preis/leistungs verhältniss vorzuschlagen.

wichtig ist halt da dass die teile was die größe angeht zusammen passen sollten, sprich, für ein 7.75" wären 5" achsen notwendig, bei 8" hingegen sollte man 5,25" (oder ggf. 5.39" achsen - je nach hersteller) nutzen.

Beim deck ist es relativ irrelevant was man sich da anschafft, ich würde halt zu einer deutschen marke raten, einfach weil das die szene hier am meisten unterstützt... alles in allem kannst du da 40-55 Euro einplanen (von mehr würde ich abraten, die 60€ decks sind idr. nicht besser) qualitativ nehmen sich die decks aber in der regel nicht all zu viel, die unterschiede zwischen den marken liegen eher in den feinheiten wie deckshape, concave, etc. wo du aber vermutlich noch keine persönliche präferenz hast.

Was die achsen angeht... Ja, bzgl. des guten preis/leistungs verhältniss gibt es eigentlich nur Venture und Polster achsen vorzuschlagen, ggf. auchnoch Tensor, das sind alles hervorragende achse die mit circa 25€ pro achse auch echt nicht teuer sind.

Marken wie Independent oder Thunder sind zwar auch gut, aber wesentlich teurer ohne wirklich auch so viel besser zu sein. fahren kann man sie trotzdem, ich selbst habe derzeit auch indys... aber wenn du das bestmögliche board für das kleinstmögliche geld willst dann ist das schon die falsche marke.

bei den rollen... ja, da gibt es entweder die möglichkeit die günstigsten rollen zu holen die man im sk8-shop halt so findet, das kostet dann in der regel um die 20-25€, oder man holt sich halt Bones 100s, die halten etwas länger, kosten aber auch eher richtung 35€... da man beim einstieg ins skaten aber noch nicht extrem viel powerslidet ist man mit den günstigen wheels zu beginn schon erstmal gut beraten.

was die kugellager angeht... ja, Bones Reds wäre so der standart, es gibt dazu auch alternativen wie bspw. SKF steels (die halt komplett verschlossen sind und weniger pflege bedürfen) oder eben auch günstigere lager, aber alles in allem kann man hier auch nochmal mit 15-25€ rechnen... viel mehr muss man nicht ausgeben, kugellager werden im skaten grade von anfängern auch einfach maßlos überbewertet, im prinzip würden es auch 3€ industrie lager tun.

shockpads braucht man zu beginn eigentlich nicht... und der montagesatz, ja, normale 1" schrauben (bzw. 7/8" wenn du dir sicher bist dass du auch zukünftig keine shockpads brauchst) tun es da völlig, muss nichts spezielles sein.

ja... und weil ich grade gute laune und ein bisschen zeit über habe stelle ich dir auch mal beispielsweise so ein setup zusammen :)

https://www.skatedeluxe.com/skateboardfactory.php?wID=438207

Ja... so könnte das aussehen, ich habe mich jetzt da mal für 8" entschieden. Das deck ist ein Inpeddo, relativ junge deutsche marke, machen auch ganz gute decks, und da es derzeit reduziert ist bietet es sich einfach an.

die achsen sind venture low, das ist zum streetskaten eine wunderbare achse, bin ich selbst auch lange zeit gefahren und war sehr zufrieden damit (allerdings habe ich sie mit bones hardcore bushings gefahren, da ich die venture standart bushings nicht so gut finde... ist aber auch präferenz sache, ausprobieren kann man sie auf jedenfall)

die rollen hier das günstige Sk8dlx modell... da gibt es nicht viel zu sagen, sie sind günstig und halten lang

SKF Steels, mmn. unteranderem die besten lager die man in sein board so reinpacken kann (grade unter dem gedanken des preis/leistungs aspekts)

und dann den Sk8dlx Premium montagesatz, auch weil er günstig ist, und eben mit 10 schrauben und muttern daher kommt, man also auch gleich 2 auf ersatz hat falls jemals eine kaputt gehen sollte.

jooo. so viel dazu. also, wenn du noch fragen hast dann melde dich ruhig.

...zur Antwort

longboard rollen sind allgemein etwas groß, das was du suchst sind cruiser rollen um die 60mm durchmesser, die gehen mit 1/4" riserpads auch auf den meisten skateboard achsen ohne dass es da probleme mit wheelbytes gibt.

ich hab so ein hybrid-board, 5,25" achsen von polster (52mm höhe), 8,5" deck und dazu 60mm hawgs chubbys. das passt so ziemlich perfekt zusammen

ansonsten könntest du auch einfach weichere skateboard rollen um die 55mm nehmen (ggf auch größer), Bones ATF zum beispiel.

...zur Antwort

Heyho!

was ist es genau für ein board? wie alt ist es? ist es schon eingefahren? sind die bushings noch in gutem zustand? sind die cup gummies noch in gutem zustand? ist alles richtig montiert?

das sind alles fragen die geklärt werden müssen, bevor man weiter schaut.

grundsätzlich kann man aber sagen dass shockpads im prinzip nichts mit deinem problem zutun haben, knacken beim lenken kommt in der regel immer aus dem pivot cup. seife oder öl behebt das knacken in der regel auch nicht komplett sondern macht es nur etwas weniger laut.

ansich ist an dem knacken aber auch nichts schlimm.

dass die achsen ohne belastung leicht schief sind ist auch erstmal nicht ungewöhnlich, das liegt in der regel daran dass die lenkgummies verformt sind oder sie nicht gut in den bushingseat der achse passen. (da wäre es nützlich zu wissen was es denn für achsen sind)

also... ja, alles in allem wären mehr informationen zum beantworten der frage notwendig.

...zur Antwort

Skateboard fahren trotz (Höhen-) Angst?

Hallo liebe Community!

Ich habe ja letztens die Frage gestellt, ob ich mir einen City-Roller oder ein Skateboard holen sollte! Jetzt habe ich mich entschieden, dass ich mir beides hole,

der Roller eher für die Stadt, das Skateboard um Tricks zu lernen und eben mit dem Skaten an sich anzufangen.

Doch ich bin ein bisschen nervös, denn ich habe schonmal z.b Videos gesehen, wo ein Skater so doll auf's Gesicht gefolgen ist, dass zwei seiner Zähne zum Teil ausgefallen sind, bzw. sie waren sehr nah dran, abzubrechen: https://www.youtube.com/watch?v=-AO3Y9lNo0M

Das macht mir nun doch etwas Angst und Bange...

Aber das Skateboarden finde ich einfach so unglaublich interessant...

Es scheint einfach zum Teil ein sehr spaßiger Sport zu sein, aber andererseits habe ich eben z.b Höhenangst, so dass ich nicht weiß, ob ich den Mut hätte, von einer Treppe mit dem Skateboard (!!!) nach unten zu springen oder an dem Gelände hinunter zu "grinden" oder wie man das nennt! ^^

Aber ich wäre bereit, zumindest Schritt für Schritt daran zu arbeiten...

Dennoch bin ich ein kleines bisschen skeptisch... Denn ich habe schon Angst davor, so krasse Verletzungen wie im Video zu bekommen und ich habe sowohl Angst vor Höhen, als auch vor dem Fallen, aber das kann man doch irgendwie trainieren, oder?

Denkt ihr, Skateboard fahren wäre das richtige für mich? Soll ich es einfach probieren? Oder sollte ich mir doch was anderes suchen? Ich hatte mal ein Longboard, aber ich muss sagen, es hat mir nicht soo gefallen, aber es war auch ein ziemlich billiges und ich bin auch nur immer wieder hingefallen, weil dieses Longboard kein Griptape hatte, sondern eine Art Spray drauf war, welches jedoch nach einem Regenschauer fast komplett abgegangen war...

Aber sei es drum. Was denkt ihr? Sollte ich Skateboard fahren ausprobieren, oder lieber nicht? ^^

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Naja, die sache ist halt dass du dir direkt ein vernünftiges skateboard holen solltest, weil, wie du beim longboard schon selbst feststellen konntest, die billigen einfach nichts taugen.

angst ist halt etwas was einem beim skaten häufiger begegnet, da kann man ansich nichts gegen tun außer sich eben selbst überwinden. ohne überwindung gehts nicht.

wenn du denkst dass du dazu in der lage bist dann könntest du auf jedenfall gefallen daran finden.

aber wenn du dir das vorstellst dass es für jede angst einen einfachen trick odertipp gibt durch den sie wie durch zauberhand verschwindet dann wirst du mit dem skaten nicht glücklich werden, denn das ist schlichtweg nicht der fall. wenn man skatet verletzt man sich früher oder später mal, mit diesem risiko muss man leben können und es auch in kauf nehmen.

was deine höhenangst angeht.. das ist relativ egal, du musst ja nicht unbedingt gaps, stairs, o.ä. springen, es gibt genug andere dinge die man auf dem skateboard auch tun kann

...zur Antwort