Lieber beschnitten oder unbeschnitten?

14 Antworten

Ich finde eine vollständige (z.b. religöse Gründe) Beschneidung unnötig.

Wenn medizinisch Beschnitten/teilbeschnitten wird, dann kann ich das aufgrund der Vorteile (Hygiene, Bequemlichkeit) durchaus nachvollziehen.

Ich bin Teilbeschnitten und mein Freund auch.

Aber ich finde auch das ein unbeschnittener Penis gleichermaßen ansprechend sein kann.

Es gibt schlecht beschnittene hässliche, genauso wie hässliche unbeschnittene, Penisse.

Bei gescheiter Intimhygiene ist das einfach Geschmackssache.

Gefühlstechnisch ist ein beschnittener Penis sicher weniger sensibel (Eichel). Außerdem hat man kaum bzw. wenig Vorhaut um damit zusätzlich zu stimulieren.

Die Reibung ist ohne Vorhaut stärker und beim Sex kann man durchaus ein paar Unterschiede zwischen mit oder ohne Vorhaut feststellen.

Letztendlich aber ist das oftmals eine rein optische Präferenz.

Ich bin schwul, beschnitten. Mein Partner ist unbeschnitten. Mir wäre es aber auch egal gewesen, wenn er ebenfalls beschnitten gewesen wäre. Ich finde Natur schön, und kann den Schönheitswahn heutzutage nicht ganz nachvollziehen. Wenn die Vorhaut ab muss wegen gesundheitlichen Beschwerden? Okay! Wegen anderen Gründen? Nicht gut. Sie ist einfach nur ein weiteres Körperteil womit jeder (!) Mann geboren wird und besitzt sehr viele Nerven, die einem Mann beim Sex/Masturbation zusätzlich gute Gefühle schenken. Ich würde niemals wollen, dass einem Mann diese Nerven grundlos fehlen. Klar eine Vorhaut ist nicht das schönste Körperteil eines Mannes, aber ich habe auch noch nie von heterosexuellen Männern gehört, dass sie Schamlippen hübsch finden. Dazu sind die Geschlechtsteile nicht da :-).

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Als Erwachsener beschnitten worden

Unbeschnitten, fände ich an mir selbst besser, aber manchmal kann man krankheitsbedingt nichts machen :/

Hinsichtlich der Optik ist das sicherlich Geschmacksache. Ich bin beschnitten und finde es optisch schöner, den meisten meiner bisherigen Parterinnen war es schlichtweg egal.

unbeschnitten, es sei denn es geht nicht anders (Phimose)