Liebe gestehen obwohl man weiß, dass die Person einen nicht liebt?

8 Antworten

Hängt davon ab... Ich zum Beispiel war über mehrere Jahre in jemanden verliebt... und wusste auch das es nie etwas zwischen uns werden würde... wir waren zu dem Zeitpunkt als Ich mich in ihn verliebt habe beste Freunde... nun ist die Freundschaft kaputt gegangen( das lag ein bisschen an beiden... hat aber nichts hiermit zu tun ) und deshalb stand es 100% fest, das es nichts wird... noch dazu kommt > er hat eine Freundin... trotzdem hatte Ich große Probleme damit... ihn nie die Wahrheit gesagt zu haben... und deshalb habe Ich ihm eine Nachricht geschrieben in der dies alles drin steht... er hat Sie gelesen und mich sofort überall blockiert... was für mich einfacher war... da ich es ihm gesagt habe und der Kontakt nun komplett abgebrochen ist... also solltest du dir überlegen, wie viel es dir wert ist die Wahrheit zu sagen, und wie viel dir die Person bedeutet... LG Karamell2712

Das bleibt jedem selbst überlassen, ob man das einer Person mitteilen möchte, oder nicht. 

Aber ich persönlich vertrete die Meinung, dass man sich selbst vorher fragen sollte, wozu ein Geständnis überhaupt noch dienen sollte, wenn es einem selbst sehr wohl bewusst ist, dass das nur mit einer leeren und verzweifelten Hoffnung verbunden ist, die darin besteht, dass man hofft, es könnte sich doch etwas entwickeln. Man setzt sich somit nur selbst einer weiteren Enttäuschung aus, die man sich ersparen kann, wenn man sich das Geständnis verkneift.

Zusammengefasst bedeutet das, dass man die Gefühle in diesem Fall lieber für sich behalten sollte. Man erspart sich dadurch sämtliche Enttäuschungen. 

LG, Toxic38 

Es wird dich bei einer wahrscheinlichen Anweisung verletzen aber glaub mir du kommst wesentlich schneller von der Person wieder los. Manchmal muss man das halt klipp und klar hören.

Was möchtest Du wissen?