LED Lebensdauer verlängern?

2 Antworten

es stimmt schon, dass die LEDs länger halten, wenn sie nicht so hell sind... allerdings ist das bis zum kritischen punkt alles nur makulatur... d.h. die LED hält nicht wesentlich länger, wenn sie nicht volle Pulle leuchtet, dafür geht sie aber sehr schnell übern jordan, wenn sie zu hell leuchtet.

das hat auch in erster linie was mit der temperatur zu tun.

lg, Anna

Dann leuchten die LED's nicht so hell. Einfluss auf die Lebensdauer hat das nicht, LED's werden ja meistens auch über die Spannung geregelt.

Und bis du die LED's kaputt bekommst hast du eh einen neuen Fernseher :P

0

LED in Multisim anlegen?

Hallo,

kann man in Multisim eine eigene neue LED mit eigenen Parametern anlegen?

Ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden.

Wenn ja bitte mit Anleitung.

Danke

...zur Frage

Wie groß muss der Widerstand sein (LED, 3.3V)?

Hallo zusammen!

Ich habe eine Stromquelle, die 3,3V liefert. Daran möchte ich eine LED (weiß) anschliessen. Die Spezifikation der LED ist 3,3V, 50mA.

Allerdings möchte ich, dass die LED nur mit 30mA betrieben wird. Wie groß muss da jetzt der Vorwiderstand sein?

R = U/I würde bedeuten

R = (3,3-3,3)/30)

R = 0 / 30

R = 0

Also bräuchte ich keinen Vorwiderstand!? Aber würde sich dann die LED nicht (versuchen), soviel mA zu ziehen wie sie kriegen kann?

Danke für Eure Hilfe & Grüße

...zur Frage

Wieso muss man LED Lampen so aufwendig kühlen wie z.B. LED Autoscheinwerfer mit Ventilatoren usw.?

Kann mir das mal bitte jemand auf "Sesamstraße-Niveau" erklären. Bitte nicht mit Formeln. Ich bin kein Elektrotechniker. Ich verstehe den Teil nicht, da bei LEDs ist doch der Wirkungsgrad für Licht viel viel höher als bei einer normalen Faden Glühbirne. Ich verstehe nicht das die LEDs so viel energieffizienter sind, wenn doch so viel Verlust durch so eine extreme Abhitze entsteht diese Energie wird doch dann nicht in Licht umgesetzt.

...zur Frage

Gleichstrom an Gleichrichter / Spannungsteiler?

Hallo zusammen,

ich bin Bastler-Neuling und freue mich dieses Forum gefunden zu haben. In einem kleinen "Predictive Maintenance" Projekt möchte ich gerne einen mit diversen Sensoren ausgestatteten Billig-Computerlüfter im Dauerlauf betreiben und dabei die Veränderung der Sensordaten beobachten. Um die Lebensdauer etwas zu verkürzen, möchte ich ihn mit etwas mehr als den geforderten 12V betreiben. Als Spannungsquelle stehen mir 24V DC zur Verfügung. Eigentlich wollte ich durch einen regulierbaren Vorwiderstand die Spannung selbst regulieren. Im Elektronikladen habe ich dann gesehen, dass es genau das schon in fertig gibt, mit integriertem Überlastungsschutz. Und mit integriertem Gleichrichter: Laut Hersteller braucht das Gerät 24V AC, der Verkäufer meinte aber, dass ich da auch mit Gleichspannung rein gehen kann. (Es handelt sich um eine KEMO Power Supply 24V AC -> 1,2 -- 30V DC, 2A)

Wenn ich jetzt aber mit den 24V DC dran gehe, fliegen Funken und das Gerät geht sofort in den Überlastungsschutz (LED leuchtet). Das zusätzlich benötigte Poti habe ich angelötet, am Ausgang hängt noch nichts dran. Die Spannungsquelle liefert definitiv 24V, hab ich nachgemessen.

Hat der Verkäufer Quatsch erzählt? Muss ich erst eine Last an den Ausgang hängen?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

...zur Frage

Welche LEDs Lebensdauer und Leuchtkraft?

Hallo, Welche LEDs sind besser Osram oder Philips? Und wie lange kann eine LED brennen Bis sie an Leuchtkraft verliert? Danke im vorraus

...zur Frage

LED G4 12V 2W AC auch für DC geeignet?

Hallo, eine Frage an die LED Fachleute. Habe diese LED gekauft. Lt. Philips Datenblatt ist Sie für 12V Wechselstrom 50/60 Hz ausgelegt. Vor dem Verwendungszweck habe ich sie mal an einem Labornetzteil an 12 V DC angeschlossen und siehe da ,sie leuchtet auch damit in voller Pracht. Kann man, ohne das die LED Schaden nimmt, sie dauerhaft mit Gleichstrom versorgen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?