LED Deckeneinbauspots für Wohnzimmer, worauf achten?

3 Antworten

Eigentlich ganz einfach. Lichtfarbe warmweiß nehmen, ist gemütlicher. Um den Aufwand gering zu halten, Einbauspots mit 220V Strahlern. Der Sockel heißt gu10. Noch besser sind die gx53, da die ein schönes Flächenlicht machen. Halten ewig. Je größer der Leuchtwinkel desto weniger Spots brauchst du. Die gx53 haben den vorteil, dass sie größer als die meisten anderen deckeneinbaustrahler sind. Bei 22qm brauchst du sicher nur 8-10 Stück. Meine haben noch 6W, die neuen haben sogar nur noch 5,6W. Hier findest du die Deckeneinbauspots in allen möglichen Farben: http://www.highlumen.de/de/led-einbaustrahler/gx53-deckenstrahler

D.h. du bleibst also bei 8-10 Stück bei einem Stromverbrauch von ca.60W Glühbirne. Mit der hast du aber ein wohnzimmer nicht wirklich hell bekommen.

Hallo. Zu beachten ist wieviel Helligkeit im Raum gewünscht ist und welche Lichtfarbe bevorzugt ist. Für den Wohnbereich empfiehlt sich am besten ein warmweiß für den Arbeitsbereich eher ein kaltes weiß. Man kann z. B. herkömmliche MR 16 Einbaufassungen installieren und MR 16 3x1 Watt LED Leuchtmittel einsetzen. http://www.kiom24.de/mr16-leuchtmittel-watt-power-weiß-p-90.html Diese haben pro Leuchmittel eine Lichtleistung einer ~20 Watt Glühlampe. Beim Trafo ist darauf zu achten dass dieser den niedrigen Verbrauch von ca. 3 Watt der Leuchtmittel unterstützt.

Wenn es keine abgehängte Decke ist würde ich es lieber lassen da du Ziemliche Probleme haben wirst die Verkabelung hin zu bekommen.Und wenn es eine Mietwohnung ist wird dein Vermieter wenig begeistert sein über die Löcher in der Decke.Achtung eine Instandsetzung der Decke kann richtig Teuer werden.

Hatte ich vergessen zu erwähnen. Die Decke mache ich komplett neu, mit allem drum und dran! Neue Isolierung, Rigips etc. somit kann ich auch die Verkabelung gut einplanen!

Daher sollte das kein Problem sein.

0

Was möchtest Du wissen?