Lateinische Städtenamen?

4 Antworten

Du brauchst den Akkusativ der Richtung. Bei Städten und kleinen Inseln nimmst du nur den reinen Akkusativ ohne Präposition, bei Ländern geht es mit "in + Akk.".

Wenn du sagen willst, dass du in eine Stadt reist, dann musst du einfach nur den Akkusativ bilden, OHNE Präposition. Wenn du sagen willst, dass du in die Umgebung einer Stadt reist, dann müsstest du die Präposition "in" + Akkusativ verwenden.

Bei einfachen Städtenamen ist hier der so genannte Lokativ am Platz, ein sonst auch im Lateinischen nahezu ausgestorbener Kasus, der dann wegen urtümlicher Endung z.B. lokal mit -ai zu diesen Begriffen verkümmerte:

Romam - nach Rom (wie Akkusativ)
Roma - von Rom (her) (wie Ablativ)
Romae in Rom (wie Genitiv)

Andere Städte analog. Man muss sie nur deklinieren können.

Andere Lokative:
domum - nach Hause
domo - von zu Hause
domi - zu Hause

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

Latein Text übersetzung, Cicero?

Hallo, ich brauch dringend eure Hilfe! wir haben morgen Latein Schulaufgabe und ich will auf gut Glück einen Text auswendig lernen. Aber nach einer halben Stunde jetzt suchen hab ich endlich den Text gefunden, jedoch hört der scih einfach richtig blöd an. bitte kann mir jemand dabei helfen den noch heute Abend zu übersetzen??? vielen lieben dank schon im Vorraus, hoff es meldet sich noch jemand heute Abend. Hier ist der Text:

Lateinische Text: vereor, ne aut molestus sim vobis, iudices, aut ne ingeniis vestris videar diffidere, si de tam perspicuis rebus diutius disseram. Eruci criminatio tota, ut arbitror, dissoluta est; nisi forte exspectatis, ut illa diluam, quae de peculatu ac de eius modi rebus commenticiis inaudita nobis ante hoc tempus ac nova obiecit; Quae mihi iste visus est ex alia oratione declamare, quam in alium reum commentaretur; ita neque ad crimen parricidi neque ad eum, qui causam dicit, pertinebant; de quibus quoniam verbo arguit, verbo satis est negare.

deutsch Text: Ich fürchte, euch beschwerlich zu fallen, ihr Richter, oder Misstrauen gegen eure Einsichten zu verraten, wenn ich über so klare Dinge länger sprechen wollte. Die ganze Anschuldigung des Erucius ist jetzt, wie ich glaube, in nichts aufgelöst. Ihr müsstet denn erwarten, dass ich die Vorwürfe widerlege, die er wegen Geldunterschleif und dergleichen erdichteter Dinge, die uns bisher neu und unerhört waren, erhoben hat. Dabei kam es mir vor, dass er sie aus einer anderen Rede, die er sich auf einen anderen Beklagten ausdachte, entlehnt und so vorgetragen hat; so wenig passen sie auf die Anschuldigung des Vatermordes und auf den Beklagten.

...zur Frage

Korrektur Latein Übersetzung und Hilfe bei Grammatik?

Hey Leute,

Könnte jemand von euch diese Übersetzung einmal überfliegen und mir sagen, ob sie so richtig ist - und wenn nicht, mir die Fehler aufzeigen?

Meine zweite große Bitte: Wir haben jetzt neu den Ablativus Comperationes kennengelernt, aber ich finde die Formen davon im Text nicht. Könntet ihr mir die kennzeichnen? Auch ein ACI mit seinen Bestandteilen müsste vorhanden sein, aber auch den finde ich nicht.

Es wäre super toll, wenn mir jemand helfen könnte.

Der Text:

Dido Creusae salutem dicit.

Omnes Aeneam pium appellant, sed nemo improbior est illo pio Aeneā. Nemo superbior, nemo crudelior est quam dux Troianorum. Nam reliquit et te, honestissimam omnium uxorum, et me, potentissimam omnium reginarum, quod imperio deorum parere debuit, ut ipse contendit. Homines fatum et officium gravius esse amore dicunt, quamquam nihil tristius est officio, nihil dulcius amore. Ille dux fortis, qui amorem officio praeponere non audet, miserrimum omnium se praebuit.

Talis est virtus virorum! Talis est animus viri, qui urbem potentissimam condet!

Die Übersetzung:

Dido grüßt Kreusa. Alle nennen Äneas pflichtbewusst, aber niemand ist grausamer als dieser pflichtbewusste Äneas. Niemand ist überheblicher, niemand ist grausamer als der Anführer der Trojaner. Denn er hat (sowohl?) dich verlassen, die ehrenhafteste aller Ehefrauen, als auch mich, die Stärkste aller Königinen, weil er sich dem Befehl der Götter gehorchen musst, wie er selbst behauptet. Die Menschen sagen, dass das Schicksal und der Dienst wichtiger ist als die Liebe, obwohl nichts trauriger ist als der Dienst, nichts ist schöner als die Liebe. Jener tapferer Führer, der nicht wagte die Liebe für wichtiger als der Dienst hielt, zeigte sich als Unglücklichsten von allen. Derartig ist die Kraft der Männer! So ist der Geist der Männer, der die mächtigste Stadt gründen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?