Lärmempfindlich und in Kita arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na du bist ja selber dabei, wie die Kinder sich verhalten (dürfen). Ich bin auch älter gewesen als ich die Ausbildung gemacht hab, hatte vorher schon einen Tinitus. Der hat sich aber seitdem nicht verändert und stört mich auch nicht. Ich bin auch eher unempfindlich gegen den Lärm und hab schon sehr verschiedene Gruppen erlebt, je nach Erzieher dort.

Es ist wie gesagt nicht mein oberstes Ziel aber ich war auch schon in Gruppen, in denen es sehr leise war. Die Kinder wurden halt immer wieder ermahnt und dazu angehalten leise zu spielen. Und wenn sie zu aufgedreht waren ging es ab auf den Spielplatz - da stört es nicht wenn die Kids laut sind.

Ich finde auch dass es in der Krippe wesentlich ruhiger ist als in einer Regelgruppe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedasweisunich
22.07.2016, 00:02

Gutes Argument, dass ich ja selbst auch Einfluss hab. Muss man sich nur mit dem Team einig sein.

0

Ich denke, du solltest selbst wissen, wo ein Erzieher überall arbeiten kann, wenn du schon mitten in der Ausbildung bist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wiedasweisunich
24.07.2016, 19:24

Ich hab mich schon informiert bei Lehrern und Bekannten. Meine Frage ging eher in die Richtung von Berufserfahrenen, die einschätzen können WIE LAUT es in den verschiedenen Bereichen zugeht. Und welche Möglichkeiten es gibt, mit einer pädagogischen Ausbildung im Bürobereich zu arbeiten. Es ist alles andere als hilfreich, wenn eine ernst gemeinte Frage mit "Das müsstest du eigentlich schon wissen" beantwortet wird. 

0

Was möchtest Du wissen?