Kühle Luft vom Erdgeschoss ins Obergeschoss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst solltet ihr im Obergeschoss die Fenster tagsüber abdunkeln (Rollladen teils runterlassen und die Fenster auf Kipp haben. Dann kann die heißeste Luft, die sich oben sammelt, durch den Fensterspalt entweichen. Es entwickelt sich dann auch ein leichter Kamineffekt, sodass die oben entweichende heiße Luft eine leichte Konvektion im Haus erzeugt, die die etwas kältere Luft nach oben zieht. Wirklich kühl wird es dann auch nicht, aber auch nicht so extrem heiß.

Wenn es nachts kühler wird, sollte ein gewisser Durchzug im Obergeschoss erzeugt werden, damit die Wände wieder gekühlt werden, die die ganze Hitze speichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Luft im Haus im Mittel kälter ist als die Luft außen, funktioniert der Kamineffekt (oben und unten je ein Fenster öffnen) nicht.

Dann bleibt nur ein Ventilator - ob der die kalte Luft nach oben oder die warme nach unten pustet, ist dabei egal.  Und darauf achten, dass die Luft irgendwo auch in die andere Richtung strömen kann, ohne mit dem Gebläse-Luftstrom zu kollidieren.

Bester Wirkungsgrad, aber optisch weniger schön: die kalte Luft per Rohr (Durchmesser 15 cm) gezielt dorthin befördern, wo man sie braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir machen das so dass wir die Fenster im Dachboden öffnen. (haben keine Klimaanlage). Somit entsteht im Haus ein anhaltender Durchzug :)

Und da du eine Klimaanlage besitzt bist du tausendmal besser dran als ich, da du im EG immer neue kühle Luft produzieren kannst und dir keine Sorgen machen musst, dass die Temperatur im Haus sich nach und nach der von Außen abgleicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sowhatpzpz
24.06.2016, 11:06

Dachboden ist leider nicht ausgebaut, könnte also nur die im Obergeschoss öffnen. Aber da würde glaube ich mehr warme Luft von draußen rein kommen, als unten neue kühle produziert wird oder?

0

Was möchtest Du wissen?