Könnte man wirklich Stargates bauen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

rein theoretisch wäre es möglich ein schwarzes loch zu isolieren und mit exotischer materie zu einem wurmloch zu "verwandeln". allerdings fehtl dazu die energie, damit das schwarze loch nicht gleich alle wegsaugt und die exotische materie, die bisher nur theorie ist... außerdem wüsste man auch nicht wo oder wann man am ende des wurmlochs endet...

ein weiteres Problem wäre das materialisieren und entmaterialisieren, der Materie. Erst ein Wissenschftler hat das Geschaft, aber das Endergebnis von den Menschen war Asche

0

Es ist den Schweizern vor kurzem erstmals gelungen ein (Atom)-Teilchen zu beamen und das mit einem Energieaufwand, dass man damit eine Großstadt ein Jahr lang mit Strom versorgen könnte.

Ein mini-fizzeliges Atömchen - jetzt stell Dir mal den Mensch dagegen vor. Was da an Materie zu beamen wäre?!

Wenn nicht ein gravierender Fortschritt in dem Bereich passiert, können wir und die nächste Generation mit Sicherheit das nicht mehr erleben!

könnte man, wenn man eine eneriequelle hätte, die genug saft liefert, um ein schwarzes loch zu erschaffe nund zu kontrollieren

Sternentore? Ich denke nicht. Übertrage die ScienceFICTION Welt bitte nicht auf die Wirklichkeit. Wieso heißt es denn wohl fiction?

irgendwann, vor langer zeit, war es auch eine fiktion, dass man mit menschen reden kann, die nicht direkt vor einem stehen ;)

0

Klar habe nen ministargate als Klo...kein Gestank mehr xD und mein Bett ist nen sarkofag

Was möchtest Du wissen?