Knieschoner beim Volleyball?

3 Antworten

Als Jugendtrainer (Mädchen zwischen U13 bis U18) würde ich ab Beginn Knieschoner empfehlen. Dann gibts nen Grund weniger, nicht mit den Knien auf den Boden zu geben. Auch bei Techniktraining ist das als Option jedenfalls sinnvoll. Zudem sollten Spieler so jung wie möglich an den Bodenkontakt gewöhnt werden, da in jungen Jahren die "Angst" vor dem Boden noch nicht so groß ist. Und wer mal richtig Fallen gelernt hat, der hat auch später damit kein Problem mehr. Bewegungsabläufe werden dadurch eigentlich nicht behindert. Natürlich spürt man sie beim Spielen zunächst. Das lässt aber ziemlich schnell nach.

TR2 oder McDavid sind aus meiner Sicht gute Optionen, noch günstiger sind die Stoffdinger.

Ich selber spiele Universal (alles außer Libero und Zuspieler) und möchte die Dinger nicht missen, spiele mit McDavid.

Ich spiele seit vielen Jahren und trainiere ebenfalls seit vielen Jahren Mädchen Jugendmannschaften. Ich bin der Meinung das bei Mädchen und Damen die Knieschoner zwingend zum Sport gehören. Auch wenn man bei einem richtigen Hechtbagger eigentlich gar nicht auf die Knie fällt, es gibt doch kaum Mädchen und Damen die das schaffen. Ich würde hier immer zu den TR2 Schonern raten. Sie sind nicht besonders teuer, aber doch sehr gut. Wie oft habe ich bei billigen Schonern blaue Knie gesehen und wie viele Mädels hatten dadurch dann später angst auf den Boden zu gehen... Ich würde deiner Cousine raten erstmal das Probetraining zu machen und wenn sie sich im Verein anmeldet für TR2 Schoner zu kaufen. Volleyball ist ja doch eine recht günstige Sportart, da kann man auch mal 30 € für Schoner ausgeben. Zu meiner Position: ich spiele meist Diagonal. Habe abereits auch schon Außenangreifer oder Steller gespielt.

Das wäre dann so ungefähr das Gleiche, was ich mir gedacht habe, danke! Die TR2 Schoner benutze ich mittlerweile selber, angefangen habe ich in der U-12 glaube ich mit Asics. Ich persönlich hatte nie Probleme mit den Knien, allerdings bin ich auch generell nicht sonderlich empfindlich und wenn man ungünstig vom Pferd fällt tut das für gewöhnlich mehr weh, als Stürze auf die Knie (und meine Oma hat mir mit vier reiten nach dem Prinzip "Wenn's Kind fällt, dann fällt's halt" beigebracht. Ich bin verdammt oft geflogen.) weshalb ich in der Beziehung nicht gerade ängstlich bin. Ein Probetraining zu organisieren wird nicht das Problem sein. Unsere U-13 Trainerin anschreiben und meine Cousine zur Halle schaffen ist schließlich nichts, was sich nicht einrichten lässt :D 

Ich habe als Steller angefangen, bin dann aber doch zum Libero geworden (was mir mehr liegt und mehr Spaß macht als Steller) und spiele für gewöhnlich auch nichts anderes. Für jeden Angriff bin ich leider relativ unbrauchbar, weil ich die Sprungkraft, die so'n 1,57 Zwerg braucht, um über 2,20 Netz zu spielen einfach nicht aufbringe  #^_^#

0

Ich selbst bin Mittelangreiferin und kann trotzdem nicht ohne Knieschoner spielen. Ich habe welche von McDavid, jedoch finde ich es kommt nicht auf die Marke an sondern darauf dass sie gut sitzen und ihren Zweck erfüllen. 

Ist man mit 172 zu klein, um einen Volleyball regelkomform über ein volleyballnetz zu "spiken"?

...zur Frage

Wo kann man mit Freunden Volleyball spielen in NRW (kein Verein)?

...zur Frage

Für was würdet ihr euch am ehesten entscheiden?

Ich habe ein Problem. Ich bin in der 10. Klasse und spiele Volleyball. Wir wollen Anfang Juni vom Volleyball einen Mannschaftsabschluss machen, also Samstag was unternehmen und dann bei einer aus der Mannschaft schlafen. An dem selben Wochenende wollen wir aber auch mit der Kalsse nach München, also am Freitag irgendwas in der Stadt angucken und dann Samstag und und Sonntag in der Stadt ein bisschen rumlaufen. Die Klasse wir zum neuen Schuljahr wie überall aufgeteilt, sodass wir in der 11 nicht mehr zusammen sein werden und wir wollen die Fahrt jetzt als Klassenabschluss nehmen. Beim Volleyball hören ein paar auf, ein paar gehen eine Mannschaft hoch und ein paar bleiben unten (wir sind nur 10).

Ich persönlich würde, glaube ich, eher die Fahrt mit der Klasse machen, aber ich bin mir noch sehr unsicher. Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Ich verstehe mich mit denen aus der Mannschaft gut und mit denen aus meiner Klasse. Und wie kann ich meinen Trainern und den anderen das sagen, wenn ich die Fahrt mit der Klasse mitmache, weil wir extra ein Wochenende rausgesucht haben, an dem jeder kann. Ich weiß, die Entscheidung wird am Ende bei mir liegen, aber ich fände es total super, wenn ihr mir eure Meinung schreiben könntet. Danke!

...zur Frage

Sport AG in der Schule gründen, aber ohne Lehrer?

Hallo!

Ich bin 15 Jahre alt und gehe nach den Sommerferien in die 10 Klasse. Da wollte ich fragen, ob man eine AG selber gründen darf ( in meinem Fall Volleyball ) ohne Lehrer. Geht das, oder muss ein Erwachsender mit dabei sein? viiielen dank für antworten!

...zur Frage

Volleyball Baggerübungen?

Habe die Frage schonmal gestellt aber suche noch immer nach guten Übungen, deshalb stelle ich sie erneut:
Suche Übungen, um das baggern zu vertiefen. Die Jugendlichen können schon leichtes Baggern, sind allerdings noch nicht sicher. Möchte allerdings mehr Sicherheit in die Bälle bringen.... brauche deshalb möglichst einfache Übungen, die man möglichst in 4er Gruppen (oder kleiner) ausführen kann. 
Beispiel: 
Spieler 1 macht Aufschlag über das Netz -> Spieler 2 muss im baggern annehmen und Spieler 3 (im eigenen Feld) muss rüberpritschen und auf der anderen Seite genau das Gleiche.... 
Da ich die Übungen auf Dauer echt langweilig finde suche ich neue, dich auch ein bisschen Spaß machen ;) 
Danke im Voraus 
P.S.: im Internet habe ich schon geschaut und nichts Nützliches gefunden.... aber auch gute Websiten mit Übungen wären schon hilfreich :)

...zur Frage

Volleyball Einspiel-Übungen gesucht

Hallo, ich leite immer wieder Trainings im Verein bei der weiblichen U16. Ihr eigentlicher Trainer baut das Training meist so auf: Aufwärmen (Runden laufen) - Stretchen - dann Einspielen (zu zweit wie vor den Spielen, also werfen etc.) - dann der Hauptteil.

Ich würde ihnen nun jedoch gerne beim Einspielen (bevor der Hauptteil kommt) einmal etwas Abwechslung bieten. Zur Wand gehen möchte ich nicht, das habe ich schonmal probiert, da ging die Motivation bei den Spielerinnen schnell verloren.

Mir wären Übungen zu zweit übers Netz am liebsten - aber wie gesagt, abwechslungsreich. Ein Beispiel, wie ich mir das in etwa vorstelle: Direktes oberes Zuspiel. Es wird ein Zusatzball hinzugenommen, der zwischen dem Spielen des ersten Balles mit dem Fuß gerollt wird.

Hätte da wer Ideen?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?