kleine Fische schnell und schmerzfrei töten?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

deine Idee mit dem Nelkenöl ist schon gut! Fang Ihn z.B. in eine Tasse... Dann tröpfelst du solange Nelken-Öl dazu, bis er eingeschlafen ist... Danach tröpfelst du ca die selbe Menge noch einmal dazu... Das fürt zu Herzstillstand... Ist wie eine Überdosis an Beteubungsmitteln... Davon bekommt der Fisch nichts mit!

Ist die schonenste Art wo du nicht irgendwie zustechen draufhauen oder irgend etwas abschneiden musst...

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

MFG

Karigos

Bitte nicht mit Nelkenöl töten, habe das gerade (wie im Internet beschrieben) getan und der Fisch ist alles andere als ruhig eingeschlafen. Nelkenöl ist stark reizend (Stichwort Augen) und die Fische kämpfen um ihr Überleben und versuchen das Gefäß zu verlassen. Am besten, aber auch für den Halten am unangenehmsten ist die Methode den Fisch zu köpfen...

wenn du ihn wirklich umbringen willst und dir ganz sicher bist dass er gleich sterben soll ohne diese ganze irgendwo rein tun usw einfach fangen und noch im wasser mit einer fingerschnippser einen festen schlag auf den kopf geben dadurch bricht das rückrad und der fisch ist tot. er bekommt garantiert nichts mit. oder die beil und messer variante aber dazu müsstest du den fisch gezwungener maßen rausholen was nur stress für ihn bedeutet

Eine tiergerechte Tötung:

1: Totschlagen; könnte ich nicht. 2: Eiswasser: Den Fisch in vorbereitetes Eiswasser legen. Dauert wenn überhaupt nur 1 Sekunde. Mußte ich schon machen. 3: Wie bereits beschrieben mit Nelkenöl. 4: Kiemenschnitt, bei großen Fischen - Brächte ich auch nicht fertig.

Geht garnicht: Klo (Die Krankheit könnte ansteckent sein und andere Tiere infizieren)

Den Fisch im Kescherbeutel Richtung WC tragen, dieses öffnen, und ihn dann mitsamt dem Beutel mit einem gezielten Schlenker fest gegen den Rand der Keramik schlagen - mausetot!

Anschließend dem Wasserstrom anvertrauen.

Und bevor irgendwer meckert: es geht auf jeden Fall sehr sehr schnell, und gezappelt hat bei mir in der Sanitärkeramik hinterher auch nichts mehr.

Und ja, mir hat es jedesmal furchtbar leid getan, aber es ist besser, ein todkrankes Tier schnell zu erlösen, als es ewigem Siechtum zu überlassen. Denn gerade Fische können sich monatelang quälen, ohne Aussicht auf Besserung. Das kann man nicht lange mitansehen.

Was möchtest Du wissen?