Klebereste entfernen, wie?

 - (Haushalt, DIY, klebstoffreste)

9 Antworten

Deine Schranktüren sehen so aus, als ob sie aus Spanplatte mit Resopal-Beschichtung sind. Diese Beschichtung verträgt keine Mittel wie z.B. Verdünner, Aceton oder ähnlich scharfe Sachen, da diese unmittelbar auch den Kunststoff auflösen. Das gibt dann quasi sofort eine sichtbar matte Stelle auf der Tür. Die besten Erfahrungen habe ich mit Petroleum gemacht. Dies löst den Kleber an aber nicht die Beschichtung und hinterlässt nur einen leicht öligen Film, den man sofort mit etwas Zewa entfernen kann. Waschbenzin, Isopropanol oder Spiritus lösen den Kleber zwar auch, aber das zeug verfliegt so schnell das die Sauerei noch schlimmer wird.

Vorneweg kannst du, wenn die Klebereste noch klebrig sind, diese noch mit einer Folie oder festerem Papier zu belegen und das ganze mit einem Haarfön (nicht Heißluftfön!) so weit zu erwärmen bis du merkst das sich der weichgewordene Kleber mit dem aufgebrachten Papier/Folie weitestgehend abziehen lässt. So hast du das meiste evtl. schon entfernt und musst nicht so viel mit Lösemitteln rumschrubben, denn das führt meist auch zu sichtbaren Spuren, wenn man extrem viel rubbelt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Reinigungsbenzin aus der Apotheke.

Auch Butter oder Speiseöl könntest Du versuchen.

mit öl, generell ist fett (in jeder form) ein guter klebelöser.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Probiere es mit normalen Speiseöl mit einem nicht fusselnden Tuch

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Besorg Dir Etikettenlöser das geht

Was möchtest Du wissen?