Kirmes Oder Freizeitpark?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Freizeitpark. Ich liebe Achterbahnen und andere Fahrgeschäfte. Da lohnt sich für mich eindeutig der Freizeitpark, weil man da i.d.R. nur einmal Eintritt bezahlt und dann alles so oft fahren kann, wie man will.

Wenn man annimmt, dass ein großer Freizeitpark um die 40€ Eintritt kostet und wenn man des Weiteren annimmt, dass auf der Kirmes ein anständiges Fahrgeschäft 5€ pro Fahrt kostet, müsste man nur mehr als 8x im Freizeitpark etwas fahren, damit sich der Eintrittspreis bezahlt gemacht hat. Ich habe mal nachgezählt. Bei einem durchschnittlichen Parkbesuch fahre ich meine Lieblingsattraktionen jeweils ca. 7x. Insgesamt komme ich damit locker auf zwanzig Fahrten. Außerdem gibt es in Freizeitparks bei Weitem bessere Achterbahnen.

Aber ich mag auch Volksfeste. Ich gehe jedes Jahr mindestens dreimal aufs Oktoberfest, außerdem natürlich noch einmal aufs Frühlingsfest und zudem auf diverse kleinere Volksfeste in den Landkreisen. Da fahre ich dann vielleicht ein oder zwei Sachen (auf der Wiesn kostet Olympialooping schon 9€!!) und dann gehe ich lieber ins Bierzelt.

Freizeitpark !

von Kirmes kann ich nur abraten, da man dort leider auch viele niveaulose, primitive Menschen trifft, die sich vollsaufen und dann andere anpöbeln und schlimmstenfalls sogar angreifen

Ich würde sagen Freizeitpark denn ich bin ein großer freund von Thematisierung und sowas gibt es auf der Kirmes zu so gut wie garicht. Außerdem sind die Atraktionen in Freizeitparks viel vielseitiger denn manche Achterbahnen sind so groß die wären garnicht transportabel.

Schön oldschool auf die Kirmes :P
Aber wenn ich an den Europapark oder das Disneyland in Paris denken, bin ich mir auch schon wieder unsicher...

Kirmes / Feste sind zeitlich begrenzt, Freizeitpark hat auch in der kirmes- festfreien Zeit geöffnet.

Was möchtest Du wissen?