Kennt Ihr Hobbylose Menschen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist doch keine Pflicht, ein spezielles Hobby zu haben. Solange Du Dich nicht langweilst, ist das völlig okay. Wenn Du gefragt wiest, sag doch einfach: Ich bin allgemeininteressiert.

sollte heißen: Gefragt wirst

0

Ist ne gute Empfehlung, Dankeschön.

0

Ich bin so einer!

guut, nach der arbeit komme ich nach hause, sitze vor den Fernseher oder esse was...

TV läuft dann aber bis am abend, bis ich ins bett gehe!

am wochenende sage ich mir zwar ich gehe in den ausgang, weis aber bis kurz vorher nicht wohin!

Ich liebe es jedoch spontan etwas zu machen.. das heisst ich rufe jemanden an und frage, was würdest du jetzt nicht tun? und das mache ich dann oft trotzdem :D dsa heisst einfach mal soo für einen unnötigen zweck irgendwo mit dem zug hinfahren und dort übernachten... am nächsten tag gehe ich auch sinnlos in eine stadt und lasse alles auf mich zukommen!

nd wenn ihr das jetzt lest, denkt ihr.. OMG ein FREAK oder so :P naja egal ;)

Ich bin auch hobbylos. Mal mache ich ein Zeit lang dieses gern, dann eine Zeit lang jenes. Sollte ich diese Phasen vorübergehender Leidenschaft Hobby nennen? Bei Hobby denkt man spontan an kauzige Männer, die in ihren Kellern ihre Mutter aus Streichhölzern nachbauen. Exzentrische Angewohnheiten, die von Außenstehenden nicht wirklich verstanden werden. Eigentlich nicht unsympathisch. Trotzdem, wenn mich jemand fragt, was ich für Hobbys habe, dann antworte ich: Hobby? Von dem Wort kriege ich Ausschlag!

gacker ..so ein schönes Hobby! (die Streichhölzer, meine ich) DH!

0

Wie oben schon beantwortet, sag einfach du bist allgemein Interessiert.

0

das problem ist das mittlerweile viele Menschen zu unspontan geworden sind weil sie vom Alltag dazu terminlich gezwungen werden unspontan zu sein...

0

Ich habe auch kein Hobby, aber ich erfreue mich an vielen Dingen, kann mich den ganzen Tag beschäftigen und es kommt keine lange Weile auf. Naja und wenn der Partner das Hobby ist... Ich glaube, so lange einem nichts fehlt, braucht man auch kein bestimmtes Hobby.

Hallo steffi, bin froh, dass ich nicht allein so bin! Danke für die Frage! Übrigens bin ich mein Leben lang schon mehr oder weniger hobbylos und nicht besser oder schlechter oder glücklicher oder unglücklicher als "Die Anderen".

Was möchtest Du wissen?