Kennt ihr gute Marken für Motorradbekleidung?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

zu einer ordentlichen Ausstattung gehören:

  • Helm
  • Jacke
  • Handschuhe
  • Nierengurt
  • Hose
  • Schuhe

Die entsprechenden Dinge natürlich als Schutzkleidung aus Leder oder abriebfestem Stoff mit Protektoren.

Wobei Leder noch immer den besten Abriebschutz bietet, Textil dagegen mehr Komfort gegen Wind und Wetter.

Ich würde dir empfehlen zu Polo oder Louis zu gehen, dich beraten zu lassen und mehreres anzuprobieren.

Wichtig ist eine gute Passform, bequem soll es sein, dabei aber auf keinen Fall zu groß oder zu weit.

Manche wollen die Jacken so weit, dass man den Ellenbogen einmal herumdrehen kann. Dann nützt dir im Ernstfall der Protektor wenig.

Dabei würde ich mich nicht vorher auf eine Marke versteifen, obwohl die hier bereits genannten schon gut sind.

Da du ja erst vor kurzem 17 geworden bist, gehe ich davon aus, dass du aktuell den A1 machst.

Daher kommt es auch darauf an, ob deine Motorrad-Karriere nach dem A1 mit dem A2 weitergeht.

Wenn ja, dann lohnt es sich auch jetzt schon bessere Qualität zu kaufen, dann hast du länger was davon.

Als groben Ansatz solltest du bei Produkten aus dem mittleren Preissegment mindestens 500 bis 600 Euro für alles rechnen. Bei geplantem A2 und einer Stufe besser, können es dann schon um 900 Euro und mehr sein. Nach oben gibt es fast keine Grenze.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dainese und Alpinestars sind Edelmarken, auch wenn man da ordentlich den Namen mitbezahlt.

Bei Stiefeln sind Sidi und Alpinestars die bekanntesten Marken.

Bei Helmen ist HJC, Arai, Shoei und Schuberth sehr gut.

Die bekanntesten Motorradbekleidungsgeschäfte sind Louis, Polo und Hein Gericke. Louis ist momentan die grösste  und erfolgreichste Firma. Hein Gericke ist bislang schon 3x Pleite gegangen, aber jetzt mit neuem Eigentümer

Ein gute Quelle ist auch www.FC-moto. die haben eine riesen Auswahl und auch immer sehr gute Sonderangebote. Ladengeschäft ist bei Aachen oder online.

BEi Enduro hat www.melahn.de die grösste Auswahl

Nur vom örtlichen Motorradhändler um die Ecke halte ich nichts, die haben nur eine sehr kleine Auswahl und verkaufen nur das was gerade da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst bin ein Fan von Büse. Ich denke das ist aber mitunter auch Geschmackssache. Probier einfach mal verschiedene Sachen an und achte zunächst nicht auf die Marke. Du wirst sehen was dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich selbst schon viele Stürze hatte und oft Rennstrecke fahre, jetzt vor 2 Monaten auch ein harten Crash, habe ich schon einige durch getestet.

Alpine Star ist mir die Kombi einfach zu schnell durchgerissen beim Schleifen über den Asphalt, IXS meiner Meinung nach auch Müll, Dainese für Kombis sind einfach hammer, du musst aber für eine gute Kombi schon 800€ hinlegen.

Die Produkte von Louis sind meistens echt ganz inordnung. Von den Helmen her empfehle ich dir ganz klar Shark, für mich das einzigst beste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ganz entscheidend auf Dein Budget an. Ich habe mir vor ein paar Jahren wegen kleinem Budget auch Klamotten (Jacke und Hose) und Helm der Louis Eigenmarke zugelegt und muss sagen, TOP. Von der Verarbeitung und Tragekomfort gibt es nix zu bemängeln. Protektoren haben Jacke und Hoise ebenfalls. Helm der Marke probiker ist auch empfehlenswert. Ich habe den Kram jetzt sein 6 Jahren und bin sehr zufrieden.
Natürlich hat Louis auch viele andere Marken. Fahr mal hin und lass Dich beraten, die Leute dort sind sehr nett und haben viel Ahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an welchen Führerschein du machst und was für ein Motorrad du danach fährst. Du brauchst dir keinen Alpinstar komplett Lederkombi mit Knieschleifern kaufen wenn du ne 125er Enduro fährst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
richtig gut wurde deine Vorbereitung aufs Motorradfahren dann gemacht, wenn du die Crashqualitäten von deinem MH und Klamotten nie genau kennenlernst.
teuer ist nicht das Merkmal, sondern gut, eher fest aber bequem sitzen sollten sie und einen möglichst geringen Windwiederstand dabei haben und nicht bei Tempo den Kopf nach hinten zerren!
Ferner sollte das Visir nie beschlagen und der MH auch bei großer Hitze dir einen kühlen Kopf erhalten.
Meiner Meinung nach sollten die Kosten für einen Helm kleiner als 20% der weiteren Protektions-Bekleidungskosten sein und dann sollte nochmal der gleiche Betrag für das sichere Fahren der Maschine auf einem Verkehrsübungsplatz mit Instruktor investiert werden. 

Sonst gehen, wie leider viel zu oft die nächsten Investitionen in einen Rollstuhl mit Gebäudeumbau oder in eine Holzkiste mit Beschlägen.
Allzeit gute Fahrt, na denn Optiman


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alpinestars für Kleidung, Scorpion, Shark oder Montreal bei Helmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein PROBIKER von Louis ist der letzte Schrott! Hat immer einen Grund warum das eine so viel billiger ist als das andere!
Das beste Preis-Leistung bietet derzeit Alpinestar.

Wichtigste sind gute Protektoren und ein guter Rückenpanzer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde dir empfehlen, fahr doch einfach mal zu Louis, Polo und wie sie alle heissen und probiere die Sachen und vor allem den Helm an.

Bestelle dir nichts im Internet,  probiere es an und lass dich von den Fachleuten beraten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?