Keine Schule während einer Beerdigung oder Hochzeit

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich erlaubt, wenn es nahe Verwandte sind. Der Antrag muss im Rektorat/Direktorat gestellt werden. Der Tag der Beerdigung/Hochzeit ist frei, dazu noch mindestens 1 Tag für die An- und Abreise. Je nach Entfernung auch noch 2 weitere Tage.

Wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist, müssen deine Eltern bei Direktor der Schule die Sachlage erklären (Hochzeit, Beerdigung) und um Befreiung bitten. Das muss auch schriftlich fixiert werden. In der Regel ist eine Woche für so was möglich, länger nicht, weil sonst das Oberschulamt gefragt werden muss und es einen ganz besonderen Grund haben muss.

Also die Freundin von meiner Nachbarin ist 1 Woche vor den Osterferien nach China zu einer Beerdigung geflogen, also darf man es anscheinend. Ich schätze, dass du oder deine Eltern eine Entschuldigung/Beurlaubung an den Diri machen müsst.

Ich musste mal für eine Hochzeit nach Schweden! Ich durfte nur 3 Tage aus der Schule bleiben und musste alleine zurück fliegen! Im Allgemeinen erlauben Schulen das immer, wie lange entscheidet der Rektor! Bei mir musste es noch ein Blutsverwandter sein!

Du musst es schriftlich beantragen! Wenn du es vernünftig begründest und deine Eltern unterschreiben dürfte das eigentlich kein Problem sein. Gib den zettel im Sekreteriat oder bei deinem Klassenlehrer ab, manchmal muss der Schulleiter das entscheiden (wenn du in der unterstufe bist reicht auch klassenlehrer).

Was möchtest Du wissen?