Kein Warmwasser Wärmepumpe

2 Antworten

Die Raumthermostate kann man einregulieren. Zusätzlich ist das meist ein Problem von ungeeigenten Heizungen, wie z. B. Fußbodenheizungen. Für wärmepumpen und Niefrigtemperatur wird gut gedämmt oder wurden bis vor kurzem sogar "Karton"häuser mit hohen U-Werten und ohne Speicherchancen empfohlen.

Die Fußbodenehiezung ist für diese bauweisen zu träge. Enerseits gibt sie noch Wärme ab, wenn z. B. die Sonne schon durch Fenster oder Aufwärmung der Luft Energie im Überfluss liefert. Das ist systembedingt. Denn für die Wärmeabgabe muß die Oberflächentemperatur um 3 °C höher sein als die Raumtemperatur. Ist die Heizung schwach ausgelegt, können das schnell ein paar °C mehr sein, damit die Luft im Raum die gewünschte Temperatur erreicht.

Bei Strahlungsheizungen, die sich nun durchsetzen, werden die Menschen und Oberflächen im Raum erwärmt. Warm-Wasser mal warm, mal kalt ist,steigt manchmal ab bis auf 35Grad Baden mit der Wärmepumpe ist oft ein Problem der Schaltung: man kann bei den meisten Steuerungen das Badewasser auf Vorrang schalten. Es geht aber auch umgekehrt. Wenn letzteres bei Euch der Fall ist, wird solange Heizungstemperatur poduziert, bis die Regelung abschaltet und Warmwasser freigibt.

Oft ist auch eine zusätzliche Heizspirale der Grund, Luft im System oder verstopfte Filter. Jetzt müßt Ihr Euch dranhalten, denn die Garantie nach VOB dürfte auslaufen!!!!

Folgendes ist zu prüfen: Sitzen die Temperaturfühler für das Wasser richtig (oft sind sie locker) und sind sie überhaupt angeschlossen? Hängt vielleicht die Speicherlade-Pumpe für die Warmwasserbereitung. Gibt es einen hydraulischen abgleich für die Heizung? -- denn auch dadurch können flsche Daten an die Steuerung geliefert werden- und normalerweise sollte ein Elektorheizstab zusätzlich im Gerät sein, alleine schon wegen der Legionellenaufheizung aller 10 - 14 Tage, sonst lebt Ihr auch noch permanent in Gesundheits- bis Lebensgefahr.

Das lässt sich mit den wenigen Informationen zu der Anlage kaum beantworten. .Es ist zu vermuten, dass Fehler in der Hydraulik der Anlage und/oder in den Einstellungen bestehen.

Die zu hohe bzw. abweichende Raumtemp. liegt vermutlich an einer falschen Einstellung der Heizkurve wenn die Anlage, wie üblich, durch einen Außenfühler gesteuert wird.

Kompetente Hilfe bekommst Du vielleicht im Forum haustechnikdialog.de

Was möchtest Du wissen?