Kein Modebewusstsein, 22 Jahre alt und ziehe nur "die Basics" an. HILFE!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du könntest einmal zu einer Farb- und Modestylistin gehen. D.h. du investierst in deine Zukunft. Einerseits kann sie dir bestimmen, welche Farben zu dir passen (Frühling-, Sommer-,Herbst-, Wintertyp. Danach welcher Stil zu dir passt, d.h. welche Sachen, Schnittform, zu dir passen. Wenn du einmal den Grundstil hast, dann wird dir das Einkaufen auch mehr Spaß machen, denn du hast eine Idee, was zu dir passt. Für Kombinationen helfen Verkäuferinnen in guten Kleidergeschäften. In dem du dir die passende Hose suchst und nach den entsprechenden Oberteilen fragst.

An deiner Stelle würde ich mal in ein Geschäft gehen, in dem sie auch Beratung anbieten. Die sind zwar nicht so billig wie z. B. H&M, aber es lohnt sich wirklich. Die Verkäuferinnen dort finden immer Klamotten, die zu einem passen. Ich bin oft erstaunt, weil sie mir Teile bringen, die ich nie im Leben anprobiert hätte,angezogen aber echt gut aussehen.

Was mit einer ripped jeans? Passt immer ist mal was anderes trotzdem eine ganz coole und relativ gut kombinierbare Sache

Biff1967 01.09.2014, 15:43

Ich denke ein Outfit ist nicht nur eine Jeans.

0

Grundlegend fehlt dir der Bezug zu komplementärfarben und wichtige Grundlagen.
Turnschuhe sind schon mal nix und wieder doch. Kaputzenshirt geht gar nicht und wieder doch.
Du siehst, es ist schwer.
Hier ein paar Basics:
- Gürtel muss die gleiche Farbe wie die Schuhe haben
- Man(n) hat schwarze, braune Schuhe aus Leder
- Man(n) kann auch dunkelblaue und weiße Turnschuhe tragen
- Jeans in blau geht immer, die Form muss passen. Karotte nie
- Wenn ein Kaputzenshirt, dann mit Jeansjacke kombibieren (sportlich)
- Ein kleiner dicker trägt nicht sportlich, er sollte elegant tragen
- Zwiebellook geht immer (Hemd + Weste + Jacket)

Jetzt ein Beispiel:
T-Shirt in gelb oder grün oder rot (knallige Farben und darüber ein Hemd (offen, kurze Ärmel) in schwarz. Hemd und T-Shirt NICHT in die Hose stecken. Dazu eine Jeans mit Turnschuhe. Das hemd geht auch in weiß.

Beispiel 2:
Blaue Jeans mit schwarze Schuhe (und schwarze Socken). Dazu ein weißes Hemd (langärmelig, hochgekrempelt). In der Hose steckt ein 4cm breiter schwarzer Gürtel (schmale Gürtel nur zur Anzughose). Das Hemd steckt in der Hose, so dass der Gürtel gesehen werden kann. Darüber eine schwarze Weste.

All das kann mit uhr und Armbänder (Lederbänder oder breites Lederarmband) kombiniert werden.
usw.

Schön, dass es auch noch normale Leute gibt... Bleib wie du bist ;) ich finde das total in Ordnung und viel besser als so modisch und modern...

LG Miri

Biff1967 01.09.2014, 15:42

Er hat aber damit ein Problem.

0

Ergänzung: T-Shirts habe ich auch noch*

Was möchtest Du wissen?