Karl der Große oder Napoleon- Territorium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann dir keine genauen Angaben in km² geben, aber würde anhand von Karten sagen, dass das Frankenreich unter Karl dem Großen etwas größer war, als das französische Kaiserreich unter Napoleon (Vgl. Karten unten).

Wenn wir mal von zB den Mongolen absehen, welche ihr Territorium größtenteils in Asien hatten, gäbe es aber auch weitere Konkurrenz.

Zunächst wären da natürlich die römischen Kaiser zu nennen. Das römische Imperium hatte zwar auch große Gebiete in Afrika und Asien, aber der europäische Anteil ist schon rekordverdächtig. Das British Empire besaß inklusive den Kolonien natürlich riesige Flächen. Aber davon war nur ein Bruchteil auf Europa, also auch hier wieder eher ein Fall wie bei den Mongolen. Dann wäre da noch Hitler zu nennen. Sein Rekord dauerte nur sehr kurz an, aber ist wohl die größte Konkurrenz für das antike Rom. Zuletzt könnte man noch über die UdSSR reden, aber auch sie (bzw heute Russland) hat den größeren Teil auf asiatischem Boden.

Du kannst das aber auch alles selbst nachgucken oder selber nach weiteren Karten googlen.

Frankenreich:

https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Frankish_Empire_481_to_814-de.svg

französisches Kaiserreich:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/23/Europe_1812_map_de.png

Rom:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/66/Roemischeprovinzentrajan.png

Drittes Reich (musst etwas nach unten scrollen und vergrößern):

http://www.welt.de/kultur/history/article111022554/Das-Dritte-Reich-am-Tag-seiner-groessten-Ausdehnung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alexander, der Große wäre ein Kandidat.
Ansonsten die römischen Kaiser. Die hatten auch viel Territorium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?