kann man einen stromschlag vom föhn bekommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

normal ist der Griff Schutzisoliert gegen Eindringen von Feuchte!

Gute Frage! Am besten man trocknet sich nach dem Haarewaschen die Hände ab. Vorher höchstens den Phön bereitlegen, ohne den Stecker in die Steckdose zu stecken, mehr nicht. Dann erst steckt man den Stecker ein und ergreift den Phön. Es gibt viele Produkte mit der Bezeichnung Phön, die nicht unbedingt deutsche Normen für die Isolierung erfüllen müssen. Oder etwas anders: Ist der Phön schon eingesteckt und du wäscht Dir in der unmittelbaren Nähe die Haare, dann kann es bei Unvorsichtigkeit oder einem plötzlichen Herunterreißen des Phöns in das Waschbecken genau so blöd kommen wie mit der Badewanne. Also Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Auch ein Phön ist eine Arbeitsmaschine und kein Spielzeug.

Wie Nass sind denn deine Hände, wenn du den Fön anfasst? Solange es kein Uralt-Fön ist und deine Hände nicht triefen passiert da normalerweise gar nix.

Selbst wenn du ihn ins Wasser wirfst passiert nix. Der läuft wahrscheinlich sogar weiter! Sauberes Wasser leitet so gut wie gar nicht. Erst bei Salzwasser oder allgemein dreckigem Wasser wirds gefährlicher.

ausprobieren würde ichs aber trotzdem nicht, aber danke :)

0
@bonbon333

Ja klar, solltest du auch nicht. Höchstens wenn niemand in der Badewanne sitzt. ;)

0

nein wenn der Fön keine Schäden hat ist er komplett isoliert und man bekommt keinen stromstoss, wenn allerdings das kabel kaputt ist o.ä und du dahin fasst dann bekommst du eine gewischt

Ein Fön ist so konstruiert dass nasse Hände - auch triefend nasse - keinen Körperstrom erzeugen können.

Natürlich ist das nicht zu empfehlen da der Fön unbemerkte defekte aufweisen kann die zwar die Funktion nicht beeinflussen, dafür aber die Sicherheit.

bei den neuen fönen ist es heut zu tage so das sie ruhig in die wann fallen kann..da ist eine sicherung drin oder iwas das dann nichts mehr passiert..

Eigentlich sind die Föhne gut abgesichert gegen nasse Hände!

Feuchtigkeit und Strom ist immer gefährlich.

also nasse Hände machen nichts. Auch wenn man einen Fön in die Badewanne wirft stirbt man normal nicht, da dann der FI-Schutzschalter anspricht

Und wer garantiert dass der FI vorhanden ist und funktioniert?

Außerdem begrenzt der den Stromschlag nicht, der unterbricht den Strom nur im Fehlerfall. Bis der reagiert können unter unglücklichen Umständen schon so hohe Ströme geflossen sein dass man schon tot ist bevor der abschaltet, denn ab ca. 50mA kann man sofort sterben, so schnell kann kein FI reagieren!

0
@Commodore64

kannst du mir auch nur einen Fall auf der Welt belegen, der an einem Stromschlag durch einen Fön in der Badewanne gestorben ist?

0

Was möchtest Du wissen?