Kann man den Inkatrail in Peru auch alleine gehen?

8 Antworten

Der Inkatrail in Peru ist sehr anstrengend zu gehen. Da wirst du froh sein, in Gesellschaft zu wandern! Außerdem wird in der Region vermehrt gestohlen! Ein weiterer Aspekt ist, dass man den Trail in Touristenbüros buchen muss! Dort erfährst du auch alles wichtige, was dir entginge, wenn du aufs Geratewohl aufbrechen würdest!

hei knock, ich lebe in cusco. den trail darf man nur noch mit einem lizensiertem fuehrer gehen. das heisst, du kannst dir in den agenturen einen fuehrer fuer dich alleine buchen. was das kostet weiss ich nicht aber es wird sehr teuer sein. also bleibt dir nur die gruppe. ausserdem ist der trail auf taeglich 500 personen begrenzt worden. im februar ist der trail wegen renovierung, ausbesserung und saeuberung geschlossen. ich hab schon von leuten gehoert die es auch schon alleine gemacht haben. die polizei kontrolliert jedoch und wenn sie dich erwischen, wird es entweder sehr teuer oder du gehst fuer einige zeit in den knast. ich wuerde es nicht riskieren. gruss frank

Ja, das sind richtig gebuchte Touren. Anders geht es nicht, weil man das nicht darf. Die Camps sind vorgebucht, die Träger, die Anzahl der Leute festgelegt. Also musst Du da durch. Trotzdem viel Spaß und es ist ja auch gut, jemanden dabei zu haben, der sich mit den verschiedenen Archeologischen Stätten auskennt.

Ich würde den Inkatrail nicht alleine gehen. Er ist sicher anstrengend und bestimmt nicht ganz sicher. Da ist es allemal besser, in einer Gruppe zu wandern. Außerdem ist es bei dieser Tour bestimmt gut, einen ortskundigen Führer dabei zu haben.

früher wurden Tonnen weise Abfall in dem Gebiet aufgesammelt, deshalb wurde alles viel strenger und leider auch kommerzieller. Der Weg ist toll und nicht gefährlich, so daß man ihn schon alleine begehen könnte. Halte dich jedoch besser an die Vorschriften.

Was möchtest Du wissen?