Kann man Bebanthen auch für Hunde anwenden?

3 Antworten

schaden wird die salbe ihm bestimmt nicht - mache dir mal keine sorgen... lg

Mein hund hatte sich auch mal verletzt, habe auch bepanthen salbe drauf gemacht. als ich später beim tierarzt war meinte der das dass nicht gut für die hunde ist weil die haut dadurch nicht atmen kann.

Bepanthen ist super.

Jodsalbe hättest Du auch nehmen können (Betaisodonna), das schmiert aber total, wenn er sich den Verband abknabbert.

Gute Besserung!

Und denk daran, den Verband häufig zu wechseln und auch dafür zu sorgen, dass Luft an die Wunde kommt.

Wie bringt man einem Hund bei aufs Wort zu hören?

Hallo Leute, ich bin 15 und habe das Problem, dass Hunde nie auf mich hören, erst wenn ich mich körperlich dafür einsetze bringt es etwas und nicht mal dann immer. Mit Körpereinsatz meine ich keine Schläge oder irgendwas, das dem Hund Angst macht oder ihn verletzt, sondern eben so ein kurzes "Rütteln" am Halsband, auch nicht feste, oder eben wenn ich seinen Namen sage. Ich arbeite schon ca. 4 Jahre intensiv mit Hunden zusammen, bin oft in Hundeschulen, das alles mit einer Bekannten.

z.B wenn ich mit einem Hund "Bei Fuß" bzw. "Hier" übe. Er soll sich links nah an mich setzen und es ist dann meistens so, dass der Hund gar nicht richtig darauf hört, er setzt sich einfach nur irgendwie dahin nach dem Motto "Keinen Bock". Ich sage dann "Richtig", also ich möchte ihm sagen, dass er meinen Befehl ernst nehmen soll, ich werde dann meistens immer ignoriert. Und erst wenn ich den Namen des Hundes sage setzt er sich einiger Maßen, aber auch nicht so ganz richtig hin und erstw enn ich dann ganz kurz an der Leine schüttle setzt er sich ordentlich hin. Und es ist nicht so, dass der Hunde nicht weiß, was gemeint ist, er weiß was "Bei Fuß" bedeutet und er weiß auch, was "Richtig" bedeutet, wenn er es nicht richtig gemacht hat. Bei meiner Bekannten klappt entweder ersteres, oder zweiteres immer sofort. Die Hunde hören auf sie. Die Hunde kennen mich auch schon seit 4 Jahren und ich bin sehr oft da.

Meine Bekannte sagt immer, dass ich mich verbal stärker durchsetzen sollte, eben in einem Tonfall sprechen sollte, der den Hunden vermittelt, dass ich es wirklich ernst meine. Aber das tue ich. Egal wie stark ich es betone und wie streng ich bin, der Hund sieht mich nicht als Autoritätsperson und denkt sich "Ja laber du mal".

Kann es vielleicht daran liegen, dass ich selbst auch ein Mensch mit mangelhaftem Selbstwertgefühl bin und kein Selbstbewusstsein habe? Könnte das meinen Tonfall beeinflussen? Tiere hören sowas ja schon stärker heraus. Außerdem ist mir das in der Öffentlichkeit oft sehr peinlich dem Hund irgendwas zu befehlen, weil es für mich peinlich ist, wenn er nicht darauf hört und die Leute dann total komisch gucken, besonders weil ich ja auch erst 15 bin, da wird man oft auf sein Alter reduziert.

Habt ihr das Problem auch? Ich möchte zukünftig auch einen Hund haben und arbeite eben darauf hin und ich möchte, dass das dann auch alles klappt. Ich weiß, dass es viel Arbeit ist und garantiert nicht immer alles glatt läuft, aber ich möchte einen Hund haben, der gehorsam und gut erzogen ist. Der nicht tut was er will. Heutzutage kann so viel passieren, nachher wird er vom Auto erwischt, oder springt Kinder um, oder sonstige Dinge, weil ich es nicht geschafft habe ihm beizubringen, dass er aufs hören muss. Ich weiß auch, dass Befehle ihren Kraft verlieren, wenn man sie immer wieder wiederholt. Ich weiß natürlich auch, dass Liebe und Lob auch ganz wichtig sind, es geht nur in dieser Frage speziell um Regeln und Disziplin.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Gefühlskalt durch tod der mutter mit 17?

hallo ich bin 17 und habe im oktober meine mutter verloren. ich hatte mein leben lang nur meine mutter da mein vater ein arsist und mich immer nur enttäuscht hat und verletzt hat weil er meiner mutter über mich wehtun wollte indem er keinen kontakt mit mir wollte da meine mutter dies immer wollte .. vor 5 jahren war ich alt genug um diesem spiel ein endgültiges ende zu setzen und jetzt bin ich froh keinen kontakt mehr mir ihm zu haben. als meine mum einen neuen mann hatte ging dies auch schief da dieser nach einem jahr ehe aggressiv wurde und wir nur mit ihm gestritten haben und und und .. er ist dann wegen einem tumor verstorben und wir hatten endlich mal glück uns mit dem erben ein apartment zu kaufen wo wir aber nicht lange glücklich waren denn dann bekam meine mutter ( die alles für mich war ) lungenkreebs und die schweren zeiten waren zurück und dann hatte sie im oktober nach 2 jahren krebsbekämpfung einen gehirnschlag. sie kam ins krankenhaus und dort wurde uns gesagt dass der kreebs auch in die brust gewandert ist und dann machten sie untersuchen um herauszufinden wo der hirnschlag herkam und das lag am herzen also sollte sie auch eine herzoperation machen doch dann erlitt sie kurz danach einen zweiten gehirnschlag und die ärzte konnten nichte mehr machen .. es war schlimm zu hören dass meine mum sterben wird aber sie sagten und dass es noch monate dauern kann und das war gut also sollte sie in ein sterbehaus wo sie noch schöne momente haben könnte doch als wäre das nicht genug traten dann gehirnblutung auf und diese konnten nicht gestoppt werden da meine mum ein jahr zuvor eine trompose hatte und dadurch blutverdünnungsmittel nahm .. mir wurde gesagt dass meine mutter die nächsten stunden sterben wird und ins koma fallen wird .. meine mutter war durch den hirnschlag links bisschen gelähmt war aber vom kopf her ganz normal .. sie wollte sterbehilfe wenn sie ins koma fällt und das versprach die ärztin auch und als es dann soweit war musste ich als 17 jährige tochter die nur noch ihre mutter hatte mit den ärzten streiten damit der letzte wille meiner mum durchgesetzt wird .. mit einer morfiumspritze wurde das dann nach 2 tagen leiden im krankenhaus gemacht .. ich war die zwei wochen in denen sie im krankenhaus war jeden tag bei ihr .. ich hab meine schule arbeit ( ich mache eine ausbildung die ich diese zeit fast hingeschmissen hätte ) und krankenhaus und tiere zuhause unter einen hut gebracht aber es war die schlimmste zeit meines lebens .. ich habe keinen familie da diese nur geldgierige arsc* sind oder sie schon tod sind ! ich bin also nach dem tod meiner mutter alleine auf mich gestellt .. mit 17 ..ne freundin hat die vormundschaft übernommen und hilft beim papierkrieg und hilft mir wenn ich hilfe brauche.. es standen viele termine mit dem gericht und leuten die mich kontrollieren wollten bevor die wir zusammen gemeisstert haben und jetzt 2monate später lasse ich niemanden an mich ran und habe angst eiskalt geworden zu sein ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?