Kann ich mit der 3D-Brille ausm Kino jetzt daheim noch was anfangen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, da für die 3D-kino filme mit zwei kameras aufgenommen wird, anstatt mit einer. es sollen in naher zukunft einige filme in 3-D auch ins fernsehen kommen und für den nächsten kinobesuch kannst du sie auch gebrauchen, vorausgesetzt du gehst in einen 3-D film, weil sonst fehlt wieder die 2-kamera technik

ja sicher, Du kannst Dir zuhause damit 3-D Filme ansehen, wie zum Beispiel: My Bloody Vealentine, Final Destination 4, Monter vs. Aliens, Reise zum Mittelpunkt der Erde usw.

So, um mal hier nen paar Fragen zu beantworten: Es gibt von NVidia nen neu entwickelte Technik, mit der am am heimischen PC Spiele in 3D spielen bzw. Filme (sofern sie in 3D sind) und 3D- Fotos/Bilder (an)gucken kann. Dafür gibt's zwei Möglichkeiten:

  1. Man kauft sich eine aktuellere NVidia Grafikkarte (welche das sind kann man auf der NVidia- Homepage nachlesen), dazu das 3D- Vision- Paket von NVidia (gibt's im Media Markt, Saturn etc, ist grad neu auf den Markt gekommen) was um die 200€ kostet (und lädt sich dazu den dazugehörigen Grafikkartentreiber von der NVidia- Homepage runter, sofern er nicht per CD im Paket mit enthalten ist, das weiß ich leider nicht). Da ist zum einen eine Shutterbrille sowie eine Infrarotsendestation enthalten. Hinzu kommt, dass man einen Bildschirm mit einer sehr hohen Hz- Zahl braucht; idealerweise einen TFT- Monitor mit 120 Hz, sodass für jedes Auge 60 Hz dargestellt werden können (gibt's auch noch nicht so lange auf dem Markt, kosten derzeit um die 300€). Das Prinzip ist folgendermaßen: Die Brille hat zwei abdunkelbare Gläser, die elektronisch geregelt werden (ist Akkubetrieben). Wann die Gläser abgedunkelt werden wird durch den Infrarotsender gesteuert, der die entsprechenden Signale an die Shutterbrille sendet, welche dann eben die Gläser abdunkelt (passender Artikel dazu auf Wikipedia unter dem Schlagwort "3D- Brille", Unterpunkt "LCD- Shutterbrille"). Das ganze ist aber zum Einen sehr kostspielig und zum Anderen funktionier das Ganze auch nicht immer so wie es soll, das heisst konkret, dass es durchaus vorkommt, dass man, trotzdem das eine Brillenglas abgedunkelt wurde, man trotzdem hindurchsehen kann und so der 3D- Effekt flöten geht. Dafür dann knapp 500€ (3D- Vision- Paket + 120 Hz- TFT- Bildschirm) auszugeben liegt im Ermessen des Einzelnen...

Die zweite Möglichkeit ist folgende: Man kauft sich sich (sofern nicht schon vorhanden) eine der besagten NVidia- Grafikarten, lädt sich den dazugehörigen Treiber runter und kauft sich ebenfalls für kleines Geld eine Anaglyphe Rot/Cyanblaue Brille (die aus Pappe mit der roten und blauen Folie), sofern nicht auch schon vorhanden. Nach der Konfiguration des NVidia- Treibers, bei dem die beste Darstellung der Bilder konfiguriert wird, aktiviert man die 3D- Funktion, setzt die Brille auf und "erfreut" sich an dem 3D- Effekt. Erfreut deswegen in Anführungsstrichen, weil besagter Effekt nur wenig Eindrucksvoll ist. Es ist zwar ein gewisser 3D- Effekt vorhanden, jedoch wird das Bild aufgrund der physikalischen Gegebenheiten, dass bestimmte Farbsprektren rausgefiltert werden mehr oder weniger in Grautönen dargestellt. Alles recht suboptimal und macht gar keinen rechten Spaß.

Man kann also folgendes Fazit fassen: Die Technik ist noch recht unausgereift was den 3D- Effekt am heimischen PC betrifft. Die ganze Technik dafür steckt quasi noch in den Kinderschuhen, wobei NVidia mit seiner 3D- Vision Technik einen guten Sprung nach vorn gemacht hat. Kostet natürlich auch seinen Preis. Daher würd ich dazu raten, dass man der ganzen Sache noch etwas Zeit gibt, bis es ausgereiftere Techniken gibt, denn die in den Kinos genutzte "realD 3D" Technik, die auf Polarisationstechnik basiert (Wiki- Artikel unter dem Stichwort "Real-D") ist mit Computermonitoren nicht zu realisieren. Daher bringt es einem auch nichts die Brillen nach dem Kinobesuch zu behalten, es sei denn man nutzt sie für einen späteren 3D- Film Kinobesuch, welcher dann unter Umständen billiger werden kann, da man die Brillen nicht nochmal neu kaufen muss.

Soviel zum Thema "3D am Heimcomputer" =)

Also in unseren Kinos hier darf man die gar nicht mit nach Hause nehmen! Die muss man nach dem Film schön wieder abgeben! Das wird hier in Aachen/Alsdorf auch ziemlich streng bewacht.

Nein du kannst nichts damit anfangen weil die Technik im Kino eine komplett andere ist als für Heimkinos. In den meisten Kinos wird 4K Technologie verwendet(CinemaxX). Die 3D Brille ist nur mit dem 4K Projektor abgestimmt. Bei Heimkinos gibt es Shutter, Polarisation und side by side. Dafür brauchst du einen 3D Bildschirm mit der dazugehörigen Brile. Wenn du keinen hast kannst du nur Filme in Anaglyph 3D anschauen. Dafür brauchst du nur eine rot-grün brille. Also kannst du die Kino 3D Brille nicht mehr gebrauchen.

Was möchtest Du wissen?