Kann ich It’s Okay To Not Be Okay vor meinen Eltern schauen?

4 Antworten

K-Dramen sind mit ganz wenigen Ausnahmen für hiesige Verhältnisse wirklich an Prüderie grenzend. In den letzten Jahren sind sie in sofern mutiger geworden, dass inzwischen Küsse mitunter gezeigt werden und nicht der Kopf vom einen dazwischen ist oder man recht deutlich sieht, dass sie sich gar nicht wirklich berühren. Verglichen mit dem was US-Serien so bieten ist das alles harmlos und eher schamig. Ich würde mir keine Sorgen machen, gerade bei dem Drama sind die Charaktere ja gerade anfangs eher unsozial unterwegs und zögernd in ihren Beziehungen.

Das Mutigste was man normalerweise so sieht sind zwei die im Schlafzimmer verschwinden, eventuell zieht sich der Mann vorher das Shirt aus, gemeinsames Aufwachen am Morgen, seltener leichtes Rummachen, alles mehr als zahm und harmlos. Die Zielgruppe der meisten Dramen sind eben nicht ausschließlich Erwachsene, die nach 10 Uhr noch fernsehen. Da spielen Jugendschutzgesetze eine Rolle und die Produzenten wollen die Ausstahlungszeiten der Dramen nicht einschränken.In den ersten Folgen eines Dramas sind solche Szenen tendenziell nicht zu erwarten, das kommt wenn überhaupt erst im Verlauf der Story.

In "My secret Romance" und "Fated to Love you" gibt es einen One-Night Stand, "Romance is a Bonus Book" hat ein paar Dialoge mit klaren Sex-Content, "It's Okay, that's Love" hat eine recht eindeutige Sexszene und behandelt auch entsprechende Traumata, "Oh my Ghostesse" behandelt Sexwünsche eines jungen Geists, "Discovery of Romance" hat ebenfalls Sex-Content unter Erwachsenen. Aber das sind eher die Ausnahmen. Online findet man mitunter Filme die für Erwachsene gedacht sind, da ist das anders. Aber das sind keine Mainstream-Netflix Angebote.

Dankeschön :) Also mir ist schon klar das sich die meisten Dramen bei sowas zurückziehen. Aber ich hab auch schon welche mit mehreren ‚mutigeren' Szenen gesehen und ich war mir nicht sicher ob It’s Okay To Not Be Okay so einer ist ^^ Danke für die ausführliche Erklärung haha :33

0
@naomitsnx

Ah? Welche waren das denn? Würde mich interessieren, ich finde den unterschiedlichen Umgang mit Sexualität in internationalen Serien interessant...

0

Anders als westliche Serien, sind die meisten KDramen mit niedriger Altersbegrenzung. Das hat zum einen damit zu tun, dass Korea (noch) diesbezüglich relativ zurückhaltend sind. So gab es ein Gesetz, das nicht erlaubte Motels in der Nähe von Schulen zu betreiben und erotische Filme dürfen erst sehr spät gesendet werden (sowie früher in Deutschland der Fall war). So der die erfolgreiche Serie "The world of the married", ein Remake der englischen Serie "Dr. Foster", nur später Stunde zu sehen. Trotzdem hat diese Serie alle Rekorde gebrochen.

Wie schon gesagt, sind die meisten Serien eher sehr prüde und man sieht höchstens Kussszenen und diese erst in späten Folgen der Serie. Ganz anders verhält es sich in den Kinofilmen. Da lässt man die künstlerische Freiheit in den Lauf, weswegen nicht selten sehr brutale aber auch für Ostasien sehr freizügige Nacktaufnahmen zu sehen sind.

Ja kannst du habe ich auch gemacht.

Was möchtest Du wissen?