Kann ein Planet zu einem Stern werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja.

Wenn ein großer Gasplanet einen hohen Massezuwachs z.B. durch eine Kollision oder durch das Anziehen von Gas erhält, kann er theoretisch zum Stern werden. In der Astronomie werden Objekte, die größer sind als ein Planet, zu klein aber, um zu einem Stern zu werden, Braune Zwerge genannt. Bei diesen Braunen Zwergen war die Masse nicht ausreichend, um Wasserstoff zu Helium zu verschmelzen.

Wenn die Masse aber ausreicht, einen ernorm hohen Druck im Innern zu erzeugen, kann es zur Kernfusion kommen. Hierbei spielt Wasserstoff die entscheidende Rolle. Da dieses Element das Einfachste aller Elemente ist, ist es auch nahezu überall zu finden. Also: wenn ein Planet über genügend Masse besitzt, wird er zu einem Stern.

Und Planeten müssen ja nicht zwangsweise in einem Sonnensystem gebunden sein. Ganz im Gegenteil. Man nimmt sogar an, dass es mehr Waisenplaneten gibt, als Sterne.

Klingt plausibel, vielen Dank.

0

Ja, Husky, kann er und zwar auch `unser ' Jupiter. Google mal: Jupiter verhinderte Sonne. Tat ich eben. Google dich schlau, schau, bei wem, glG.

Das erscheint mir zumindest fraglich, da Jupiters Masse doch bei weitem nicht für ein beginnendes Wasserstoffbrennen ausreichend ist. Da hilft auch Google nicht.

0

Es ist eigentlich unter Umwegen möglich denn wenn ein Stern stirbt kann es sein dass er Planeten verschlingt. Danach Explodiert bzw. Implodiert der Stern und schleudert einen Gasnebel aus (stoßt Hülle ab) worin die Planeten enthalten sind aber nur als Staub nach einiger zeit Formt sich ein neuer Stern also müsste ein Planet sich ein einen Stern verwandeln können aber nur als Bestandteil davon und nicht von allein. Ich hoffe ich konnte Helfen.

Ihre Antwort umgeht zwar etwas den Sinn meiner Frage, ich freue mich aber sehr über die Kreativität. Beim Expandieren eines sterbenden Sterns kann es schon vorkommen, dass nahe Planeten in die obere Sternatmosphäre eindringen und durch Reibung hineinstürzen. Ich bin jedoch unsicher, ob sich aufgrund der hohen metallizität daraus ein neuer Stern bilden kann/wird. Vielen Dank für ihre Antwort

0

Wieso Stabilisieren sich Neutronsterne .? Was hat das mit der Masse zu tun?

Hallo.. ich habe eine Frage dir mir den Kopfzerbricht. Ich weiß wie eine Schwarzes Loch ensteht.. Durch Kolabieren eines Supermassenreichen Sternes. Sprich; Der stern wird von seiner eigenen Gravitation zusammengedrückt und das bis in die unendlichkeit weil er keine abstoßungskräfte mehr besitzt. (oder nicht genug hat) Das ist ein schwarzes loch. (falls ich was vergessen habe sagt es mir , wobei das mit der Supernova logisch sein sollte) Und ich weiß auch das es dafür den Chandrasekhar´scher Grenzwert,von ca. 1,4-1,5 Sonnenmassen überschreiten muss... Dennoch pakt mich die frage wieso dieser Vorgang bei einem Neutronstern stabilisiert wird. Auch wenn er 1,3 Sonnenmassen bsesitzt verstehe ich es dennoch nicht. Wieso wird er nicht bis in die unendlichkeit von der Gravitation zusammen gedrückt ? Liegt es daran weil Massive sterne weniger Masse haben und deswegen die Gravitation es nicht schafft sie ins unendliche Zusammen zu drücken.. Denn je mehr Masse desto mehr Gravitation ?

...zur Frage

Warum wird bei der Spaltung schwerer Kerne und bei der Fusion leichter Kerne Energie freigesetzt?

...zur Frage

Bekanntlich sterben alle Sterne einmal aus..?

Was genau bedeutet das für die Menschheit? Falls unser Stern mal absterben sollte, ist es dann wie ein Weltuntergang?

...zur Frage

Wo bekommen Unternehmen Maschinen her?

Ich habe gerade einen Artikel über Fusionsreaktoren gelesen. In dem wurde von einem Physiker berichtet, der in einer gemieteten Garage an einem Fusionsreaktor tüftelt.

Ich frage mich jetzt, wo der Typ die ganzen Teile dafür her hat. Kaufen kann man sowas doch nicht, sind ja schließlich alles Prototypen. Selber bauen mit der richtigen Präzision und so, dass am Ende alles passt ist doch viel zu zeitaufwendig und für jemanden der so etwas nicht gelernt hat, doch unmöglich..

Wo hat der also seine Bauteile her, bzw. wo bekommt eine Firma ihre Maschinen her, wenn sie etwas baut das es so noch nicht gegeben hat?

...zur Frage

Astronomie: Eiförmiger Planet: Wie verhält es sich mit der Schwerkraft?

Beim "eiförmigen" Zwergplaneten Haumea ausserhalb der Neptunbahn wurde kürzlich ein Ringsystem entdeckt. Der Zwergplanet sieht aber offenbar eher wie ein abgeflachter Kieselstein aus und der Ring orientiert sich dabei am grössten Durchmesser, dem Kreisdurchmesser (andere Querschnitte sind Ellipsen), da offenbar hier die Schwerkraftverhältnisse am einheitlichsten sind.

Meine Frage: Angenommen es wäre ein bewohnbarer Planet mit homogener Dichte: Ist die Schwerkraft proportional der Masse unter dem Standpunkt, d.h. in etwa senkrecht darunter? Demnach also am höchsten beim grössten Durchmesser (Äquator) und am niedrigsten irgendwo am flachen Rand oberhalb des Äquators?

Wenn das so ist, sollten auf so einem Planeten starke Abweichungen je nach Standort bestehen, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?