Kann die Polizei mein Handy finden?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Polizei könnte, darf es aber nicht.

Eine Handyortung wird durch die Polizei nicht selbst durchgeführt, sondern beauftragt, vom Provider durchgeführt.

Der will Geld dafür senen, so zwischen 90 und 150 Euro pro Ortung.

Um das zu beauftragen, muss die Polizei einen richterlichen Beschluss erwirken - wenn das Gericht nicht erreichbar ist und höchste Eile geboten, dann liegt Gefahr im verzug vor und die Polizei ordnet dies selbst an, muss sich aber an die gleichen rechtlichen Bestimmungen halten, welche sonst ein Richter zugrundelegt - und dies hinterher auch dem Gericht auch zur Überprüfung vorlegen.

Lebensgefahr oder schwere Gesundheitsgefahr ist hierbei Vorraussetzung (neben organisierter Kriminalität, was jedoch ein anderes Thema ist).

Also z.B. der angekündigte Selbstmord, Handy dabei, das Leben als Gut in Gefahr, dann wird das Handy geortet.

Wenn Dein Handy geklaut wurde, dann wird das nicht geortet. Weg ist Weg.

Zudem, alleine die Kosten sind nicht verhältnismäßig für eine Handyortung im Verlustfall, für ein Handy, Wert zwischen 100 und 600 Euro, wird die Staatskasse keine Ermittlungskosten von 100 Euro ausgeben. Wirklich nicht.

Die Polizei kann Handys orten, das stimmt.

Das ist allerdings mit Unkosten verbunden und unterliegt strengen Auflagen. Meines Wissens darf die Polizei ein Handy nur orten, wenn es der Vereitelung einer Straftat/Selbstschädigung dient.

Also z.B. der angekündigte Selbstmord, Handy dabei, das Leben als Gut in Gefahr, dann wird das Handy geortet.

Wenn Dein Handy geklaut wurde, dann wird das nicht geortet. Weg ist Weg.

Zudem, alleine die Kosten sind nicht verhältnismäßig für eine Handyortung im Verlustfall, für ein Handy, Wert zwischen 100 und 600 Euro, wird die Staatskasse keine Ermittlungskosten von 100 Euro ausgeben. Wirklich nicht.

tolle Sache, das die Diebe das gestohlene Händy verkaufen können, weil die Polizei das nicht ermittelt und der nächste Nutzer das ganz normal weiter nutzen kann. Egal, was es kosten würde, ist ein Diebstahl ein Diebstahl und wenn bei Lidel ect. was für 1 Euro geklaut wird, da kommen 2 Beamte raus mit allem Zick und Zack, ist technisch gesehen auch unbezahlbar. Aber was für ein Supergau, wenn man auf einmal geklaute Händys oder Autos oder Fahrräder wiederbekommen würden, schlimme Sache für die Wirtschaft. Also technisch kostet das für die Polizei erstmal garnichts. Die Frage ist halt, warum die das nicht tun. Alles, was man nicht wiedersehen will, wird man auch nicht suchen. Einige Angaben, die zur Unterlassung der Ermittlung dienen, finde ich nicht in Ordnung. Aber das ist genauso wie von analogen Telefon zu damals ISDN, da waren Begehrlichkeiten gewisser Kreise, die von der Telekomn berücksichtigt werden mussten. Katastrophal für Normal Bürger wird es nun bei der weiteren Umstellung auf IP. Die können nun zwar alles mithöhren und arbeiten auch schon an der Vermeidung der in der Zukunft zu erwartenden Taten, aber Sachen wiederfinden, nö, ist ja zu einfach? Der Polizei oder dem Gericht ist es erstmal total egal, was das kostet. Unter dem Gesichtspunkt wäre ein Auto abschleppen von einen Halteverbot auch unverhältnißmäßig ebenso wie ein abgemeldetes Auto zu entsorgen vom Straßenrand.

einfach orten weiss ich nicht aber prizipiell kann es sofern es eingeschaltet ist geortet werden aber ich glaube nicht das es bei diebstahl oder verlust geortet wird und selbst wenn es geortet werden würde würdest du dir höchstwahrscheinlich von dem geld was dies kosten würde ein neues handy holen

haha das habe ich auch gedacht :/ ober oke danke (-:

0

Was möchtest Du wissen?