kann die lehrerin mir dafür eine 6 geben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast eine Deutscharbeit geschrieben. Verlangt war eine Gedichtinterpretation.
Am Ende der vorgegebenen Zeit hast du aber nicht das abgegeben, was verlangt war, sondern gerade mal eine Seite, den Anfang einer Interpretation. Was du Vorschrift nennst, das ist deine eigene Sache.. Deine Aufgabe war bei weitem nicht erfuellt.

Es gibt nun Lehrer, die es akzeptieren, dass man erst einmal alles vorschreibt, um es dann sauber zu uebertragen. Dann musst du aber die benoetigte Zeit richtig kalkulieren, denn nicht deine Vorschrift sondern die Reinschrift ist die Deutscharbeit. Aber wie gesagt, es gibt Lehrer, welche ein solches Vorschreiben akzeptieren und auch mal darueber hinwegsehen, wenn beim Uebertragen in Reinschrift noch eine Kleinigkeit fehlt. Das machen sogar die meisten Lehrer. Wenn aber von der Arbeit noch nicht viel da ist, das meiste immer noch nur als 'Vorschrift' dabei ist, dann sieht die Sache doch anders aus. Den letzten Rest zu akzeptieren, das ist noch vertretbat. Aber zum groessten Teil die Vorschrift anstelle der eigentlichen Arbeit zu akzeptieren, das ist ein Unding.

Bei Klassenarbeiten geht es nicht immer nur um den reinen Inhalt. Waehrend der Schulzeit soll man auch lernen, gewisse Aufgaben in einer bestimmten Zeit zu erfuellen, sich die Zeit einzuteilen, einen entsprechenden Weg zu finden. Ich habe mir meist mehrere Minuten nur Gedanken gemacht, um alles im Kopf durchzugehen. Dann habe ich mir stichwortartig(!) alles notiert, keine komplette zeitraubende Vorschrift. Und als letztes hatte ich dann genuegend Zeit, mit den Stichworten langsam alles richtig zu formulieren und gleich in Reinschrift niederzuschreiben. Das hat immer hingehauen.

Hm... also das kommt darauf an. Hat sie denn schonmal was in die Art gesagt, dass die Vorschrift oder das was auf dem "Schmierblatt" steht nicht bewertet wird? Falls ja, dann könnte sie dir schon ne 6 geben, wenn sie fies ist. Ich würde sie einfach mal fragen bevor ihr die Klausur zurück bekommt. Sag ihr halt, dass du es nicht mehr geschafft hast und dir jetzt Sorgen machst dass das andere nicht bewertet wird. Dann wird sie dir schon sagen, ob sie die Vorschrift allgemein wertet oder nicht. Aber auch wenn sie das tut, eine Seite (und dann noch nicht man in Reinschrift) für eine Gedichtsinterpretation ist ziemlich wenig. Also ne gute Note wird da sicher so oder so nicht rausspringen ^^ Bereite dich auf jeden Fall schonmal seelisch auf ne Note zwischen 4 und 5-6 vor würde ich sagen. Vor allem wenn du sagst dass die Lehrerin herzlos ist.

nein nein tut mir leid da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, insgesamt waren es natürlich ca. seiten, aber ich habe es eben nur geschafft eine seite abzugeben.

0

geh nach der nächsten Std hin oder am besten ins lehrerzimmer und sprich sie darauf an .... frag sie einfach und vielleicht lässt sie sich ja drauf ein das du das nochmal sauber wort für wort abschreibst.....damit es gewertet werden kann. sag ihr das es nie wieder vorkommt und dass das es für dich auch sehr wichtig ist ....

Ja kann sie.

Das hängt auch davon ab, was die Lehrerin zu beginn über die "Vorschrift" gesagt hat. Manach Lehrer geben da gewisse Dinge an (Rand / Stift-Art), damit sie im Notfall dort korrigieren können.

Das liegt im Ermessen der Lehrerin.

Was möchtest Du wissen?