Kaninchen weiße Tiere im Fell

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

irgendwelche krabbel tierchen (milben?) hab ich gefunden

seite: www.deilenaarclub.de/html/milbenbefall.html

Grundsätzliches: Milben sind kleine Schädlinge die sich im Fell der Tiere und/oder im Stall befinden. Erkennung: Die Milben sind ca. 0,5 x 0,5 mm gross und sehen aus wie Schuppen (weiße Plättchen).

Milben am Tier: Wenn sich die Milben auf der Fellhaut angesiedelt haben vermehren sie sich täglich. Sie sind nur sehr schwer oder gar nicht abzukratzen. Oft gehen dabei auch ganze Haarbüschel heraus. Der Befall fängt meistens im Genick (oder Stirn) an und ist mit Haarausfall verbunden. Je nach Behandlungsmethode „flüchten“ die Milben aber auch in Richtung Kopf bis zum Ohrenansatz oder aber gehen bis zur Rückenrundung. Deshalb ist eine grossflächige Behandlung von Vorteil.

Milben im Stall: Sind die Milben dagegen im Stall, so sitzen die „weißen Punkte“ meist an der Stalldecke oder in den Ecken und Kannten des Stalles. Milben in Ritzen können nicht besonders gut erfasst werden, deshalb ist es wichtig die Stallungen vorher an allen Ecken und Kanten mit Silikon zu versiegeln!!!

Es ist davon auszugehen, dass ein einseitiger Befall von nur Tier oder Stall nicht vorkommt. Zur Ungezieferbehandlung sind also immer beide Komponenten in Erwägung zu ziehen.

Des weiteren muss beachtet werden, dass die Milbeneier von den meisten Präparaten nicht abgetötet werden können. Sie überleben und müssen nach ca. 1 Woche nochmals behandelt werden. Deshalb zieht sich eine Behandlung mindestens über einen Zeitraum von 2 Wochen.

Behandlungstipp:

Alle flüssigen Mittel sind so aufzutragen, dass das Objekt nachher naß(!) ist. Ein leichtes besprühen bringt nicht den gewünschten Erfolg. Bei der Behandlung am Tier ist ein einreiben zum gleichmäßigen verteilen empfehlenswert. Zusätzlich wird so auch gewährleistet, dass das Mittel bis auf die Fellhaut eindringt.

Behandlungsmöglichkeiten:

1.)„HerbaMed-Milben-ex“ von Heiler Produkte/Hildesheim als Tropfmittel.

Preis ca. 7 € für 10 ml. Wirkstoff: Mesulpen, Piperonylbutoxid, Cypermethrin, Corrinet., Parrafin.

Sehr starkes und teures Mittel auf Ölbasis bei dem man nur 1-2 Tropfen auf die befallene Stelle träufelt und dann gut und „großflächig“ (ca. 3x3cm möglich) verreibt.

Behandlung am Tier: Die Milben lösen sich innerhalb 2-4 Tagen von der Fellhaut, der Chitinpanzer wird zerstört. Reste bleiben im Fell hängen und müssen ausgebürstet werden. Empfohlene Behandlung: 4 mal im Abstand von je 4 Tagen. Nicht anwenden bei mehreren zusammenlebenden Kaninchen, da sie das Mittel gegenseitig ablecken und es dann zur Darmkrankheit mit Todesfolge kommen kann!!! Behandlung im Stall: Aufgrund des hohen Preises ungeeignet.

2.)„Milbenzerstäuber“ von Beaphar/Emmerich im Zerstäuber.

Preis 5,50 € für 100 ml. Wirkstoff: Pyrethrum.

Mittelstarkes Mittel auf Öl-/Wasserbasis. Sehr gut als Ergänzung zum erstgenannten Mittel, das doch nur kleine Bereiche abdecken kann.

Behandlung am Tier: Empfohlene Behandlung: 4 mal im Abstand von je 3-4 Tagen. Kann auch als alleiniges Mittel eingesetzt werden, jedoch sollte das Kaninchen damit alle 3 Tage gründlich eingesprüht werden (ca. 14 Tage lang). Behandlung im Stall: So lange nur einzelne Buchten betroffen sind ist eine Behandlung möglich. Aufgrund des hohen Preises jedoch nur bedingt geeignet.

3.) „Intermitox“ von Interhygiene / Cuxhaven. bestellbar bei Preis 21 € für 250 ml. Flüssigkonzentrat reicht für ca. 200 Liter Sprühflüssigkeit. Wirkstoff: Propoxur (Antidot: Atropin.)

Aaaaaalso mein Mann hat sich geopfert, ich kann ja nicht wegen der frischen op.

Es hatte ein TA auf. Es sind Milben. Hat eine Spritze bek und muss nächste Woche nochmal hin. Lg

Der hat samstags nicht auf

49

Quatsch ... es gibt immer nen Tierarzt der offen hat.

0
17
@Flupp66

Jupp, und wenn nicht privat anrufen. Wenns meinem Getier schlecht geht versteh ich keinen Spaß und zahle auch doppelt und dreifach wenns sein muss!

0

Zwergkaninchen verliert unwahrscheinlich viel Fell

Guten Abend zusammen,

mir ist jetzt in letzer Zeit aufgefallen, dass mein Hase viel zu viel Fell verliert. Ich muss ihn nur anfassen schon ist meine Hand voll Fell. Was könnte die Ursache sein? Sein Fell ist auch nicht mehr tief schwarz wie am Anfang sondern hat viele weiße Flecken im Fell welches ich auch raus ziehen kann. Meistens zuckt er dann zusammen oder geht mit den Zähen an die Stelle. Aber so beißen tut der nicht. Er leckt die Stelle eher ab. Der Tierarzt hat mal gemeint ihm würden Vitamine fehlen, dann haben wir dem so Zeug mit Vitaminen gegeben und nach Anweisung genommen. Dann war auch mit dem Fell eine Zeit lang alles gut. Aber jetzt fängt es von vorne an. Im Moment haben wir auch kein Geld für einen TA. Kämmen tue ich den fast jeden Tag.

...zur Frage

Weiße Punkte am Rücken und am Nacken?

Also ich habe jetzt seid Ca 3. Wochen diese weißen Punkte vor dem Urlaub waren es noch ziemlich wenige jetuz aber sind es sehr sehr viele wie man auf dem Bild sieht..
Ich bin 13 und habe Angst das sie auf meine Kopfhaut kommen und ich so haarfreie stellen auf den Kopf bekomme...
Habe auch gestern beim Hautarzt nen Termin gemacht der aber erst in 2 Monaten ist könntet ihr mir helfen?

...zur Frage

Mein Meerschweinchen hat kahle Stellen im Fell

Hallo

Mein Meerschweinchen hat Kahle Stellen im Fell. Sie wurde mit Advantage vom TA behandelt. Es wird nicht besser den auf dem Rücken hat sie eine Blutige Stelle.

Was soll ich tun.

...zur Frage

Haarausfall bei 2 Monate altem Kaninchenbaby. Was tun?

Unser 2 Monate altes Deutscher-Riese verliert aus irgendeinem Grund sein Fell. Sein Kopf ist ganz normal, aber ab dem Nacken findet man kahle Stellen. Es ist auch nichts rot oder aufgekratzt, aber ich mache mir sorgen um den kleinen. Mein Onkel hat gemeint dass er vielleicht eine Milbe im Fell hat und der kleine deshalb sein Fell verliert. Er ist jetzt in einem Extra Stall. Das Fell wächst zwar langsam immer wieder nach, aber er verliert immer noch Fell. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Kleine weiße Tierchen

Beim Unkrautziehen zwischen Walderdbeeren haben mich massenhaft kleine weiße Tierchen attakiert. Sie hüpften oder flogen zu Hunderten durch die Luft, wobei ich das (vielleicht eingebildete) Gefühl hatte, sie würden mich beißen. Auf der Haut war aber nichts zu sehen. Was kann das sein? Erdflöhe oder weiße Fliege? die Tierchen sind maximal 1mm groß, eher kleiner. Weiß es jemand? Im Voraus vielen Dank. LG Karfunkel

...zur Frage

Kleine Tierchen auf dem Teppich - wer weiss was?

Hallo, wir haben seit einer gewissen Zeit kleine Tierchen auf dem Teppich, jedoch wissen wir nicht den Ursprung der kleinen Insekten. Wir haben von den kleinen Viechern Bilder gemacht, sie sind ca. 4mm lang und ca. 1mm breit (ausgewachsener Zustand(?)).

Die Bauchseite ist hell und der Rücken dunkel - sehen etwas flauschig aus...

Anbei noch ein Bild, welches wir vergrößert haben, damit man es genau erkennen kann.

(Links ist es noch ein ziemlich kleines Tierchen)

Danke für die Hilfe!

Gruß Maximus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?