Kaltes Wasser auf heisser Herdplatte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Heiße Materialien dehnen sich aus, kalte ziehen sich zusammen.

Da Glas sehr spröde ist, hält es bei einem schnellen Temperaturwechsel den inneren Spannungen nicht stand und springt. Töpfe/Metall kann sich verbiegen.

Wenn du dir vorstellst: "warme Moleküle" sind "quietschlebendig", bewegen sich, sind verformbar, das heißt sie sind ein bisschen ungeordnet.

"kalte Moleküle" sind starr in einem Gitter angeordnet. 

Wenn man etwas langsam abkühlen lässt haben die Moleküle mehr Zeit sich wieder langsam anzuordnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?