John Maynard?Gab es ihn Wirklich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

John Maynard selbst "existierte" nicht, aber die Ballade von Theodor Fontane hat einen wahren Kern: Die Ballade John Maynard bezieht sich auf ein Unglück, das sich am 9. August 1841 abends, kurz vor zwanzig Uhr, auf dem Eriesee ereignete. Der mit über 200 besetzte Raddampfer "Erie" war af der Fahrt von Buffalo nach Chicago am Abend kurz nach acht Uhr in Brand geraten. Der Kapitän befahl daraufhin seinem Steuermann Luther Fuller, das Schiff an Land zu setzten. Die meisten der Passagiere kamen bei dem Unglück ums Leben, der Steuermann verleiß bis zum Schluss seinen Posten nicht und überlebte mit schweren Brandwunden. Er erholte sich allerdings seelisch von dem furchtbaren Unglück nicht mehr, verfiel dem Alkohol und starb als Trinker in einem Armenhaus. Den Namen "John Maynard" hatte der Steuermann erstmals in einem Text, der in einer Zeitung erschienen war, erhalten. Quelle: Paul D Deutschbuch Thema Balladen Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte! Liebe Grüße Polly112

Boah diese Ballade musste ich auch lernen. Ich denke das jede Geschichte, Sage, Ballade etc. einen wahren Kern hat. Weil nichts kommt von nichts. lg DANI<3

Was möchtest Du wissen?