Ist es sinnvoll, mit einem Lehrer über seine Note zu diskutieren, wenn man der Meinung ist, ungerecht behandelt worden zu sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt selbstverständlich auf die Situation an, doch in der eigentlich ist der Lehrer dazu verpflichtet, dich über den Grund deiner schlechten (mündlichen) Noten aufklären. Wurdest du also ungerecht behandelt, spreche mit ihm und versuche deinen Standpunkt zu erläutern. Weigert er sich wiese ihn auf deine Rechte hin und gehe notfalls sogar zum Rektor/ der Rektorin, sodass die Situation in einem Drei-Personen Gespräch geklärt werden kann. Doch ich bin mir sicher, dass ihr zu einer Einigung kommt.

Wenn nicht, bitte mich gerne um Tipps, wie man sich bei einem Gespräch wie diesem so verhalten sollte und welche Tricks es gibt.

Ich konnte ich konnte dir weiterhelfen!

VG Leo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noten sind grundsätzlich ungerecht, denn sie spiegeln die subjektive Auffassung des Lehrers wieder. Diverse Untersuchungen haben immer wieder gezeigt, das verschiedene Lehrer über ein und dieselbe Arbeit unterschiedlich urteilen. Es ist das gesamte Notenspektrum vertreten. Die Note kann also nicht gerecht sein

Bleibt die Frage, wie wichtig ist das, wofür Du die (ungerechte) Note bekommen hast. Aber selbst wenn es wichtig wäre, käme es ja in erster Linie auf Deine diesbezüglichen Fähigkeiten an und nicht darauf, welche Zahl ein Lehrer darunter gemalt hat.

Insofern halte ich es nicht für sinnvoll, darüber zu diskutieren. Wenn Du allerdings lernen willst Argumente auszutauschen; völlig unabhängig vom Thema, kannst Du durchaus in eine Diskussion mit dem Lehrer einsteigen.

Die Schule nimmt derzeit einen großen Raum in Deinem Leben ein und so bekommen die Dinge eine große Bedeutung. Wenn sie vorbei ist, spielt das, was sich in ihr abgespielt hat, jedoch keine große Rolle mehr.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchen könnte man es ja aber ich glaube nicht,dass es was bringen würde...Ich glaube nicht,dass lehrer ihre meinumg so schnell ändern werden. Die sind hartnäckig bei sowas :) aber ich würde es trotzdem mal versuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte ihn durchaus fragen, wie er zu der Note gekommen ist und man kann auch sagen, dass man nicht besonders zufrieden damit ist. Man sollte dies allerdings in einem höflichen Ton tun und keinesfalls anfangen zu diskutieren! Wenn man es richtig macht, bekommt man oft eine bessere Note ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diskutieren nicht, aber sich genau erklären lassen wie die Note zustande kommt. Am besten Haargenau nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kannst du mit ihm über deine Noten diskutieren aber er wird einen Erwachsenen ernster nehmen darum bitte eines deiner Elternteile ob er vielleicht mit dem Lehrer reden könnte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du musst erst mit dem Lehrer sprechen, bevor du damit zum Vertrauenslehrer bzw. Rektor gehen kannst.

Wir haben es soweit gebraucht, das bei uns 17 mündliche Noten Zwangszurückgezogen wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf den Lehrer und deine Argumente drauf an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du gute Argumente hast und FÄHIG bist zu diskutieren, ist das eine sinnvolle Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?