Ist es schwer eine Ausbildung zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man hört ja das eingermaßen gute Noten nicht mehr reichen, man muss schon Erfahrung in Arbeit haben und im Verein spielen, am besten noch Teamleiter oder so, bei vielen Projekten teilnehmen

Wo hörst Du denn so etwas?

Grundsätzlich ist das zu pauschal und falsch. Es gibt Ausbildungsberufe, in denen mittlerweile händeringend nach Auszubildenden gesucht wird. Dies betrifft in erster Linie das Handwerk, wo es momentan mehr Ausbildungsplätze als Bewerber gibt.

Hier hat auch ein Bewerber mit schlechter Schulbildung eine gute Chance.

Auf der anderen Seite gibt es selbstverständlich auch attraktive Ausbildungsberufe, bei denen es mehr Bewerber gibt, als Ausbildungsplätze. Hier kann man nur punkten, wenn man eine gute Bewerbung, gute Schulnoten und eventuell Erfahrungen aus diversen Praktika vorweisen kann.

Ich kenne auf der anderen Seite genügend Fälle, bei denen der Bewerber keinerlei Erfahrungen hatte und auch nicht mit guten Schulnoten punkten konnte. Er hat allerdings eine gute Bewerbung auf den Tisch gelegt und konnte sich im Vorstellungsgespräch gut verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht.

Mein Sohn hat sich Anfang der Sommerferien bis heute ganz locker auf Ausbildungsplätze für 2016 beworben, je 3 Bewerbungsrunden mit je 5 Bewerbungen abgeschickt - August, September, Oktober

Er ist nirgendwo Mitglied und spielt auch kein Instrument

Die Firmen rennen uns die Bude ein! Fast täglich ruft jemand an, er wird zu Vorstellungsgesprächen eingeladen und für Praktikumstage.

Wenn die ihn alle nehmen, wissen wir gar nicht, welche Firma wir wählen sollen. Eine Zusage hat er bereits, aber er möchte noch abwarten, ob noch andere Zusagen kommen (er hat sich für 3 verschiedene Berufe beworben, und möchte dann das Optimale auswählen, auch wegen Arbeitsweg).

Übrigens hat er leider 4 in Mathe und Deutsch, aber er hat eine sehr besondere unaufgeregte Art und ist handwerklich sehr geschickt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Joshi2855 09.11.2015, 16:46

Da hat er aber Glück ey... bei mir in der Klasse hats nicht jeder geschafft und ich hatte 20 absagen und dann am Ende 2 zur Auswahl

0
TorDerSchatten 09.11.2015, 16:53
@Joshi2855

Ist im Bereich Elektro und SHK - vielleicht wollen das viele nicht machen? Ist ja teilweise mit Dreck und "Arbeit" verbunden

0
Realisti 09.11.2015, 18:53
@Joshi2855

Mein Sohn schrieb 75 Bewerbungen. 74,5 Absagen. Beim Letzten bewarb er sich eigentlich als Großhandelskaufmann. Die boten ihm aber als Alternative den Einzelhandelskaumann an. Er nahm es, weil er nicht Nichts machen wollte. Er schaut jetzt immer auf den Großhandel und dessen Azubis und ist immer ein wenig traurig. Er war sich vorher schon im Klaren gewesen warum er Großhandel und nicht Einzelhandel machen wollte.

Damit ist er dein Einäugige unter den Blinden. 50 % seiner Höheren Handelsschulklasse hat noch keinen Ausbildungsplatz.

0
TorDerSchatten 09.11.2015, 18:57
@Realisti

Das ist wirklich seltsam - also ich hab mich fast "erschrocken" über die Reaktion der Firmen - mit 4 in Mathe und Deutsch (gut Deutsch war sehr knapp verfehlt, aber Mathe schon zu Recht), daß die Betriebe meinen Sohn so antelefonieren

Zwischen meiner ersten Antwort und dem jetzigen Kommentar liegt ein weiterer Anruf zu einem Vorstellungsgespräch!

Klar haben wir uns mit der Bewerbung viel Mühe gegeben und auch den 4er in Mathe im Anschreiben offen angesprochen.

Offenbar ist bei Elektro/Sanitär viel Azubi-Bedarf.

Vielleicht kann dein Sohn ja nach dem Einzelhandelskaufmann nochmal eine Ausbildung machen? Fast niemand arbeitet bis zur Rente im erlernten Beruf und zwei Ausbildungen sind keine Seltenheit.

Und er hat dann schon Erfahrung, ist älter, hat ein Auto - das zählt ja alles bei einer Bewerbung. Man soll seine Träume niemals aufgeben!

0
Realisti 09.11.2015, 19:06
@TorDerSchatten

Nun er kam mit 7 in die Schule + Fachabi =  Er ist schon 20 Jahre alt und hat bereits einen Führerschein. Daher bekam er auch die Stelle. Der Markt liegt etwas abseits und es fährt kein Bus. Er ist bei Raiffeisen. Da arbeiten sie sich echt den Hintern aus der Hose. Abends ist er total fertig und geschafft. Die 75 Bewerbungen schrieb er von Mai 2014 bis Ostern 2015. Danach hatte er auf Deutsch gesagt die Schnautze voll. Er kam immer bis in die letzte Auswahl. Aber knapp vorbei ist eben auch daneben.

0

Gute Noten und Berufserfahrung wie fsj oder Praktika sind generell sehr gut wenn man eine Ausbildung anfangen möchte.. aber im Verein iwo sein und am besten noch teamleiter?! xD also ich weiß nicht... ich war niemals iwo im Verein oder Teamleiter von iwas und hab immer (2x bis jetzt xD) eine ausbildung bekommen.. :) mach dir da doch nicht soviel Stress :D...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich kann die mal sagen wies bei mir war. Bin 17 und fange grade an. in meiner Klasse mit 27 Schülern (realschule) haben haben 6 nichts bekommen und einer davon hat halt die 10. nicht geschafft. Ich hatte ne normale 3. und hab bestimmt 20-30 Bewerbungen geschrieben und war nur bei 4 Vorstellungsgesprächen, der rest wollte mich gar nicht und hatte am Ende nur 2 Firmen zur Auswahl. Aber das ist auch immer Glück...ein 2er Schüler kann genauso nichts bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Das stimmt überhaupt nicht! Ich habe die Erfahrung gemacht, das es den Firmen weniger um die Noten geht & schon ganrnicht darum, ob du in einem Verein bist...

Wichtig ist, das man Einsatz zeigt, Pünktlich ist, sich mühe gibt. Nicht jeden Tag zu spät kommt, sich nicht jede Woche Krank meldet.

Als ich z.B damals nach meiner Ausbildung aus dem Betrieb weg bin, flehten sie mich parktisch an da zu bleiben, da ich einer der wenigen Azubis war, der so gut wie nie Krank war, immer Pünktlich war & immer super Arbeit geleistet hat! Und ich hatte nie DIE Super Noten!

Einfach Interesse zeigen (wenn welche vorhanden ist! Sonst einen anderen Beruf wählen!) Man muss auch nicht sofort eine Ausbildung starten! Man kann auch, so habe ich das gemacht, erstmal ein Praktikum absolvieren um zu gucken, ob der jeweilige Beruf einem auch gefällt!

peace

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt wohl auf die Ausbildung an. Aber bei ganz ganz vielen kannst du mit guten Noten und einem überzeugenden Bewerbungsgespräch gut rein. Jedoch Schäden Beziehungen auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal ist es einfach gut Einen zu kennen der Einen kennt. Das hilft oft mehr als Supernoten. Mein Sohn ist mal Zweiter geworden und war dnach der festen Überzeugung: das Mädel auf Platz 1 bekam die Stelle Dank ihres guten Décoltés.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die "untätigen" haben schon chancen im berufsleben, aber als überall bescheidwissene/r bist du mehr gefragt und bekommst eher einen job, oder wie bei die einen ausbildungsplatz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?