Ist es eine unverschämtheit jemand glück zu wünschen?

13 Antworten

Denke auch, dass wenn man auf Pendaterie abfährt, kann man natürlich jeden Pups versuchen zu analysieren. Doch solltest du dich von Glückwünschen vielleicht nicht angegriffen fühlen. Wenn du schon Haare spalten willst, dann denk doch mal über das bloße Wort "Glück" nach. Das ist doch prinzipiell was Feines. Glück schadet nie. Und die Intelligenz von Menschen über ein Wort zu definieren, was auch noch so positiv belegt ist, lässt zweifelhafte Rückschlüsse zu..

Lieber Figaro, was auch immer sie wünschen, sie wünschen Dir Gutes, und da sollte man doch nicht so spitzfindig sein und das hinterfragen!

klar kann es vorkommen das manche menschen dir viel glück wünschen, wil sie denken das du es brauchst aber im größten teil glaube ich das es die menschen nett meinen und dir einfach viel erfolg wünschen bei dem was du machen musst!

Vom Prinzip her hast du Recht, was den Unterschied zwischen Glück und Erfolg wünschen angeht. Allerdings würde ich nicht den pauschalen Zusammenhang zwischen der Art des Wunschspruches und der Intelligenz herstellen. Natürlich wird eine Prüfung vom Können des Prüflings geprägt. Auf der anderen Seite gehört aber auch ein Stückchen Glück dazu; z.B. wenn du Prüfungsthemen ziehen muss, ist es Glück, wenn du ein Thema zieht, was dir mehr liegt; z.B. hängt jede Prüfung auch vom Wohlwollen der Prüfer ab und ist somit etwas Glückssache. --- Egal wie, - als Unverschämtheit würde ich es nicht bezeichnen. Freu dich lieber darüber, dass man dir Gutes wünscht. --- Ach ja -- für morgen alles Gute bei deiner Prüfung.

Stimmt eigentlich zu fast 100 %. Denke das kommt von der Spiegelung des Selbst, wenn ich selbst denke, dass das für mich beinahe unmöglich ist, wünsche ich Glück, kann ich mich in die Person hineinversetzen und halte es für eine "lösbare" Aufgabe, dann wünsche ich Erfolg

Was möchtest Du wissen?