Ist ein Rührkuchen mit Öl saftiger als einer mit Butter gebacken.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich empfehle dir Joghurt oder Quark mit in den Teig zu mischen, dadurch wird dein Osterlämmchen dann auf keinen Fall zu trocken, sondern sehr saftig. Außerdem gibt es einen frischen Geschmack :)

shareen68 18.04.2014, 14:10

Liebe EmilyBp, hast Du ein Rezept mit Quark, den hätte ich nämlich zuhause! Was hältst Du von Vanillepuddingpulver anstelle von Stärkemehl. Liebe Grüsse, shareen68

0

Das ist Geschmackssache, der eine mag es lieber mit butter als mit Öl. Hier ein Rezept mit Öl:

Gebackenes Osterlamm

Zutaten

250 g Mehl 200 g Zucker 1 TL Backpulver 4 Eier (Größe M) 100 ml Speiseöl 250 g Puderzucker 6-7 EL Zitronensaft 2 EL gehackte Pistazienkerne 2 Rosinen 25 g Vollmilch-Kuvertüre Gefrierbeutel zum Verzieren Schleife für das Lamm Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung von Gebackenes Osterlamm

Mehl, Zucker und Backpulver in einer Schüssel mischen. Eier trennen. Öl, Eigelb und 100 ml Wasser verquirlen und zu der Mehl-Mischung geben. Zutaten mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Unteren und oberen Teil einer Lammbackform (unterer Teil ca. 1 Liter Inhalt) gut einfetten und mit dem Paniermehl ausstreuen. Teig in den unteren Teil füllen und den Deckel daraufsetzen. Lamm im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Gas: Stufe 1) ca. 1 1/2 Stunden backen. Lamm in der Form etwas auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen. Puderzucker und Zitronensaft verrühren und das Lamm gleichmäßig mit dem Guss überziehen. Pistazien an den unteren Rand des Lammes streuen. Rosinen als Augen in das Gesicht setzen. Guss trocknen lassen. Kuvertüre im heißen Wasserbad schmelzen und in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Vom Beutel eine kleine Ecke abschneiden und das Lamm mit der Kuvertüre verzieren. Fest werden lassen. Lamm mit einer bunten Stoffschleife um den Hals servieren. Ergibt ca. 16 Stücke.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.lecker.de/rezept/623182/Gebackenes-Osterlamm.html

Was möchtest Du wissen?