Ist 1 Teelöffen Erdnussbutter am Tag gesund?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es spricht jedenfalls nix dagegen, auch weil die Kalorien sind nicht so wild, wie andere hier behaupten.

Legt man als "Volumen" eines Teelöffels die im Netz zu findende Menge von 5 mL (also cm³) fest, und nimmt dann näherungsweise die Dichte von Butter mit ca. 0,95 g/cm³, macht das eine Masse von 4,75 g Erdnussbutter, die einen Kaloriengehalt von ca 600 kcal/100g hat, bleiben noch 19 kcal für den Teelöffel über. Das ist bei einem Tagesbedarf von 2000 kcal ein runder Prozent...

1 Teelöffel frisch geröstete Erdnüsse sind mit Sicherheit gesünder - nein, im Ernst: Es gibt jede Menge gesunde Sachen, wie etwa ein Apfel am Tag. Ein Teelöffel Erdnussbutter hat gefühlte zwei Millionen Kalorien, aber tatsächlich auch gesunde Fette. Die kriegst du aber auch, wenn du häufig Rohkost und Salate mit gutem Öl und ein paar gerösteten Nüssen drin isst. Fazit: Es muss keine Erdnussbutter sein, aber abgesehen von der Kalorienmasse spricht auch nichts dagegen.

Mach doch einfach, wenn dir Erdnussbutter schmeckt. Besser als Nutella auf jeden Fall. Nüsse an sich haben wertvolle ungesättigte Fettsäuren, das ist richtig. Wenn man aber jeden Tag von allem, was gesund ist, die empfohlene Menge essen würde, wäre man sooooo Fett.

Was möchtest Du wissen?