Initiative beim Sex ergreifen

6 Antworten

Mach immer kleine Schritte.. eine Veränderung kann sehr lange dauern, das geht nicht von heute auf morgen. Du musst versuchen mal über deinen Schatten zu springen und dann merkst du dass es gar nicht so schlimm ist und es wird nach und nach immer leichter für dich. Dein Freund sollte da auch etwas Verständnis und Geduld haben ;) Du brauchst auch keine Angst zu haben dich dumm anzustellen.. du kannst gar nichts falsch machen.. das geschieht alles von allein - das ist wie beim Küssen da planst du auch keine Vorgehensweise wie "Erst dreh ich den Kopf nach rechts, dann nach links und dann werde ich ihn wilder küssen" Wie gesagt versuchs einfach langsam... erst fängst du vielleicht an ihn im Schritt zu streicheln und ihn heiß zu machen.. dann kannst du auch versuchen einfach mal dich auf ihn rauf zu setzen usw Wenn du es im Bett irgendwann so weit geschafft hast mehr aus dir heraus zu kommen, dann kannst du auch versautere Dinge ausprobieren oder das mit dem Sex an anderen Orten.. aber da könnt ihr euch auch mal was anderes aussuchen, wo du auch nicht so dolle Angst haben brauchst erwischt zu werden. In einer Umkleidekabine ist die Wahrscheinlichkeit höher.. viele Menschen sind in der Nähe, es kann einer mal ausversehen den Vorhang wegziehen oder jemand bekommt es irgendwie mit und ihr bekommt Ärger von der Geschäftleitung. Versucht es doch mit einem abgelegenen Platz, am besten Nachts.. wo kaum einer vorbei kommt.. und manchmal ist es auch ziemlich aufregend, zu wissen, dass man erwischt werden könnte . Ich bin mir sicher du schaffst dich da weiter zu entwickeln.. wie gesagt versuchs langsam, freue dich über kleine Erfolge und wenn mal ein "Rückschlag" kommt also dass du dich wieder mal nicht traust, dann sei nicht gleich enttäuscht oder wütend sondern denke dir, dass du genug Zeit hast um es immernoch zu schaffen und nochmal zu versuchen :)

DIese Ängste/Sorgen haben viele. Aber nicht jeder muss alles können - dazu kann man sich ja ergänzen :-) . Ein zwar nicht verrückter aber schöner Einstieg kann eine Massage sein.

Das ist normal, lass dir zeit. Und dein Freund sollte dich verstehen.

Mein Freund ergreift im Sexleben nicht mehr die Initiative

Seit etwa einem Jahr scheint mein Freund nur noch darauf zu warten, dass ich ihm signalisiere, wenn ich Lust auf Sex habe. Oft merke ich, dass er es sich eigentlich wünschen würde, aber er ergreift nicht die Initiative. Wenn überhaupt kuschelt er sich an mich und gibt mir statt richtigen Küssen "Schmatzer". Dann nimmt es mir die Lust, dass er sich nicht zu trauen scheint, deutlicher zu sein. Anfangs habe ich noch manchmal meinen Wunsch geäußert, dass er mich einfach mal in den Arm nimmt und auf den Mund küsst, dass das schon reichen würde... aber ich glaube, das hat ihn nur noch mehr verunsichert, denn stattdessen sind seine Versuche noch seltener geworden. Überhaupt glaube ich, dass das ganze Dilemma damit begann, dass ich Frauenzeitschriften und Sexratgebern Glauben geschenkt und ihm gesagt habe, was ich im Bett will!

Zu Beginn hat mich das auch noch nicht so sehr belastet, da ich eigentlich kein Problem damit habe, selbst die Initiative zu ergreifen, so dass wir dennoch regelmäßig Sex hatten. In letzter Zeit merke ich aber, dass es mir zusetzt, dass er nie von sich aus leidenschaftlich wird, denn so wird mir nie gezeigt, dass ich eine begehrenswerte Frau bin, ich fühle mich weniger sexy und verliere immer mehr die Motivation, ihn zu verführen.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und danke euch schonmal vielmals!!!

 

...zur Frage

Verlange ich zu oft sex von meinem freund?

Hallo leute,

Ich habe da ein vielleicht etwas ungewöhnliches Problem mit meinem Freund ( wir sind beide 27).

Wir sind jetzt seit etwa 3 Monaten zusammen und ich bin total verrückt nach ihm <3 wir verbringen sehr viel zeit zusammen, kochen zusammen, gehen aus, machen Ausflüge usw und es ist finde ich einfach alles perfekt. Ich finde ihn sowohl äußerlich sehr anziehend als auch vom Charakter. Kurz gesagt, er macht mich einfach extrem glücklich, sodass ich ihm wahnsinnig gerne nahe bin, vor allem körperlich! Ich bemühe mich darum jede Gelegenheit die wir für die schönste Nebensache der welt haben zu nutzen und ergreife da auch oft die Initiative indem ich einfach anfange ihn zu küssen und anzufassen und auszuziehen (wenn wir zum Beispiel abends einen film sehen und dabei kuscheln)

Anfangs war er auch noch direkt dabei und ist darauf eingestiegen. Wir hatten täglich sex (zwar nur einmal pro tag, weil er keine 2.Runden mag aber immerhin). Aber seit etwa einem monat reagiert er etwas genervt wenn ich mit sowas anfange und sagt dann sowas wie "was machst du denn da schon wieder, du bist echt krank"

Das mit dem "krank" sollte ich vielleicht noch kurz erklären... Ich werde nämlich exrem schnell feucht! Es reichen schon leidenschaftliche küsse oder berührungen der beine/Oberschenkel (auch über den Klamotten) oder wenn er seinen Kopf beim kuscheln auf meine brüste legt und oft sogar auch wenn ich nur daran denke was ich so alles mit ihm anstellen will ;) ich bin einfach verrückt nach ihm... Jedenfalls, ist es keine große Herausforderung mich in Stimmung zu bringen. Und darauf bezieht er sich wenn er sagt dass es krank ist. Er meint er kennt das so nicht von seinen Exfreundinnen. Auch bei starker verliebtheit waren die wohl nicht immer bereit dafür (vor allem nicht so schnell und so leicht) und waren ao scharf auf ihn.

Naja, ich weiß dann nie so richtig was ich sagen soll. Ich dachte ja er sollte sich freuen dass er so einen effekt auf mich hat und es als Kompliment nehmen dass ich nicht genug von ihm bekomme. Ich habe auch extrem viel Freude daran nur für seinen Spaß zu sorgen. Ich mache es ihm super gerne mit dem mund oder mit der hand, auch wenn ich keine Gegenleistung bekomme und probiere auch gerne neue orte/stellungen/spielzeuge/dessous usw. aus wenn er lust darauf hat, einfach nur weil er mir so wichtig ist und ich ihn glücklich machen will. Ich habe versucht ihm das so zu erklären aber irgendwie scheint er es trotzdem aus irgendeinem Grund als negativ zu betrachten.

Was soll ich tun? Soll ich aufhören die Initiative zu ergreifen und nur ihn entscheiden lassen wann wir sex haben, auch wenn ich grad geil bin? Bin ich zu nervig mit meinem verhalten? Ich weiß einfach nicht wie ich mit der Situation umgehen soll, da ich sonst immer nur vom umgekehrten problem höre....

...zur Frage

Wie läuft es ab im Bordell?

Also wie geht man da hin und so.Ich will wissen wie es abläuft mit der Kasse oder den Zimmern da 😂 Will zwar nicht dort hin,intressiert mich aber

...zur Frage

Ich trau mich nicht, Die Initiative zu ergreifen?

Hi!

Mein Freund (29) und ich (19) sind nun seit fast 4 Monaten zusammen. Allerdings kennen wir uns seit 5 Jahren, waren damals schon mal kurz zusammen und kennen uns daher eigentlich recht gut. Ich kann mit ihm über alles reden, mir ist nichts peinlich oder so und ich fühle mich wirklich wohl mit ihm. Nur ein Problem habe ich:

Ich traue mich einfach nicht, die Initiative zu ergreifen, Wenn es um Sex geht, sprich ich traue mich nicht, den ersten Schritt zu machen, ihn zu verführen, als erste zwischen die Beine zu fassen usw. Wenn er jetzt schon vermittelt hat, dass er Lust hat, habe ich absolut kein Problem, bin auch gerne mal die dominante usw. Aber den ersten Schritt kann ich irgenwie nicht machen.

Nun zu meiner Frage - ist es normal, dass ich da so gehemmt bin und sollte ich einfach abwarten, Oder wäre es besser, Wenn ich gegen meine Scheu etwas unternehmen? Weil eigetlich würde ich schon gern mal den ersten Schritt machen, aber ich kann das irgendwie nur wenn ich betrunken bin. Ansonsten habe ich immer voll angst, dass er das irgednwie nicht will und deshalb warte ich immer, bis er auf mich zu kommt aber irgendwie ist das auf Dauer ja auch doof.

Danke für erst gemeinte Tipps.

...zur Frage

Wie komme ich durch ihn zum Orgasmus?

Hallo, mir ist das sehr unangenehm.. Ich bin jetzt fast ein Jahr mit meinem Freund zusammen und der Sex ist immer SEEHR gut. Einfach perfekt.

Jedoch komme ich nie ....

Anfangs ging das ganze einfach, bis er kommt und dann wars das.. Irgendwann hat er aber angefangen oft zu fragen, ob ich schon gekommen bin und dann macht we für sich erstmal "langsamer" und versucht mich zum Kommen zu bringen.. Egal ob mit Vibrator, Finger usw. er kümmert sich eigentlich immer beim Sex um meinen Kitzler..

Ich persönlich finde den Sex auch wundervoll wenn ich nicht komme. Aber da ich die ersten Male bei der Frage ob ich gekommen sei JA gesagt habe (Kurzschlussreaktion..), hab ich weiter gemacht damit ihm einen Orgasmus vorzuspielen..

JETZT kann ich schlecht sagen dass ich nie komme.. er wäre sehr enttäuscht dann .. auch von sich selbst. Ich habe schon angefangen einfach jetzt nichts mehr vorzuspielen, dann könnten wir quasi von vorn anfangen, zu erkunden wie ich kommen könnte...allerdings ist das jetzt sicherlich auch komisch wenn ich auf einmal nicht mehr komme. Er macht dann auch immer weiter und irgendwann spiel ich es dann einfach vor, weil ich will dass er endlich kommen "darf".

Also sollte ich vielleicht versuchen endlich wirklich zu kommen?! Wenn ich mich selbst befriedige brauche ich nur wenige Minuten und zack komme ich... Ohne hilfsmittel...allerdings schneller wenn ich am Bauch liege, als auf dem Rücken. Ich befriedige mich auch so gut wie jeden Tag mindestens 1x selbst.

Habt ihr eine Idee??? Ich hab so ein schlechtes Gewissen :-(

...zur Frage

Warum haben Männer/Jungs mehr Lust auf Sex?

Mir kommt es so vor als ob Jungs viel versauter wären, und viel mehr Lust auf sex, fummeln usw haben. Ist das ne falsche Vorstellung oder stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?