Wie lange würdet ihr warten in einer Beziehung bis zum ersten mal Sex mit der Person?

9 Antworten

würde sowas nie bewusst machen/planen... wenn man abends im/auf der Couch liegt und kuschelt ergibt sich das meist irgendwann von selbst^^

Alles andere ist verkrampfte schei§e und endet meist in peinlichen Momenten oder verkrampften Schweigen

Das kann man nicht an Tagen, Wochen oder Monaten ausdrücken! Wichtig ist einen Schritt nach dem Anderen zu gehen und nichts zu überstürzen!

Normalerweise tastet man sich - gerade bei den ersten Sexperimenten - über Wochen und Monate langsam vor und erkundet den Körper des Partners mit Händen und Zungen. Zuerst über der Kleidung, dann darunter, dann fallen nach und nach die einzelnen Kleidungsstücke. Petting und Oralverkehr ist auch "Sex" und gerade für ein Mädchen oft erst einmal wesentlich schöner als das "Rein-Raus-Spiel", welches die Jungs als "Krönung" ihres Bemühens sehen.

Mädchen haben ja hauptsächlich Angst vor Schmerzen, während sich die Jungs Sorgen machen, ob sie lange genug durchhalten. Schmerzen beim Sex kommen meist daher, dass die Frau nicht feucht und vor allem nicht entspannt genug ist. Das Jungfernhäutchen beim ersten Mal ist nur ein Teil des "Problems"... .

Der wichtigste Punkt ist, dass auch das Unterbewusstsein der Frau bereit ist sich für den Mann zu öffnen, denn die verkrampften Muskeln mit purer Willenskraft (oder gar Gewalt) zu entspannen funktioniert nicht!

Guter Sex - vor allem aus Sicht der Frau - muss auch nicht gleich bedeuten, dass ER seinen "kleinen Freund" möglichst schnell in seine Freundin steckt - man kann sehr viel (und Frauen oft mehr) Spaß zusammen haben, wenn man Hände und Zungen geschickt einsetzt. Erkundet erst einmal ein Weilchen gegenseitig Eure Körper - gerade bei der ersten Beziehung kann es Wochen und Monate dauern, bis man sich langsam "vorgearbeitet" hat! Wann der "richtige Zeitpunkt" ist werdet ihr merken. Ihr könnt Euch diesem allerdings wesentlich entspannter nähern, wenn ihr das Thema Verhütung bereits geklärt habt!

Vergesst, was ihr glaubt aus Pornofilmen gelernt zu haben! Das Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. Die allermeisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr nämlich ohnehin recht selten und filmreifes Gestöhne ist keineswegs ein Zeichen für den Erregungsgrad des Partners - es gibt jede Menge "stille Genießer"!. Trennt Euch also von dem Gedanken er müsste seiner Partnerin zeigen, dass er ein "richtiger Kerl" ist und es "beim Sex drauf hat" indem er sie möglichst schnell besteigt. Verwöhnt Euch gegenseitig und glaubt nicht ihr müsstet jetzt möglichst bald Verkehr haben, nur "weil das alle machen"!

Bevor Ihr nicht in der Lage seid Euch gegenseitig zuverlässig mit Händen und/oder Zungen zum Orgasmus zu bringe, ist es für Verkehr noch zu früh!

Die zuverlässigste Methode um einer Frau enormen Spass im Bett und einen Höhepunkt zu bescheren ist das LECKEN, ansonsten klappt es natürlich auch mit den Fingern ganz gut - wenn der Mann weiss, was er zu tun hat bzw. sich da in Ruhe herantastet und dies nicht nur um ein notwendiges Übel sieht um sie feucht genug zu machen um endlich sein "Ding wegstecken" zu können. Beim Fingern ist auch keineswegs das Ziel möglichst viele Finger möglichst tief in die Partnerin zu rammen, sondern sie dort zu verwöhnen, wo sie es am liebsten hat. Kleiner Tipp: Kitzler... (und vorher die Fingernägel schneiden!)

Denkt 'dran: Oralverkehr ist die wahre Kunst - denn fi*ken können sogar die Affen!

Wenn eine Frau merkt, dass ihm ihr Vergnügen ebenso wichtig ist, wie das eigene, kann sie sich entspannen und das Zusammensein genießen. DAS wird sie erregen und feucht werden lassen! Kurz vor oder auch nach dem Orgasmus haben die meisten Frauen das Bedürfnis ihn in sich zu spüren - dann könnt ihr den nächsten Schritt angehen.. .

Die Reiterstellung (also sie sitzt auf ihm) gibt ihr die Möglichkeit Zeitpunkt, Geschwindigkeit und Tiefe des Eindringens selbst zu bestimmen anstatt nur hilflos unter ihm zu liegen, was wesentlich zur Entspannung beiträgt. Für Ihn hat diese Stellung den Vorteil, dass er Sie betrachten und die Hände frei hat um den Rest des Körpers kümmern kann.

Wenn etwas weh tut, so solltet ihr das gleich sagen - "Zähne zusammenbeissen und durch" ist auf Dauer keine gute Strategie... .Redet miteinander, experimentiert und habt Spaß!

Kleiner Tipp noch zur Verhütung: Wenn ihr mit Kondomen verhüten wollt, so solltet Ihr Euch vorher mal in Ruhe mit den Dingern auseinandersetzen und das Aufziehen üben. Wenn Ihr das in der Hitze des Gefechts das erste Mal macht, können Fehler passieren, die zum reißen oder Abrutschen des Gummis führen können. Ist die Verhütung nicht vernünftig geregelt kann die Frau kaum entspannen, was dann wieder zu Problemen führt (von der emotionalen Achterbahn "danach" gar nicht zu reden...).

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Tätigkeit als Life-Coach und Fachbuch-Autor

Dann wenn es die Situation hergibt und es einfach passt. Dafür gibt es keinen Zeitraum.

mein freund und ich kannten und nicht mal 30 min und hatten dan sex. inzwischen sind wir fast 5 jahre zusammen also ist es vollkommen egal ob in 1 Woche oder in 1 Monat

Meinen Mann kannte ich schon eine Weile von der Arbeit.

Beim ersten Date haben wir keine 10 Minuten gebraucht und lagen im Heu.

Ich habe die Initiative ergriffen...

Was möchtest Du wissen?