Ineren Monolog mit Perfekt oder Präteritum?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise schreibst du in Präsens, also der Gegenwart :D

Hoffe ich konnte dir helfen

Da der innere Monolog gegenwärtige Gedanken wiedergibt, steht er im Normalfall selbstverständlich in Präsens und bei Vorzeitigkeit im Perfekt.

Aber selbstverständlich kann man auch denken: "Das war schön." und "Das wird schön sein." Nur elaborierte Formulierungen kommen in Gedanken, die nicht Vorbereitung einer schriftlichen Formulierung sind, (kein innerer Monolog) nicht vor, also kein Plusquamperfekt und Futur II.

Perfekt oder die normale Gegenwartsform (fällt mir gerade nicht ein wie die heißt)

Was möchtest Du wissen?