Induktionsherd oder Wasserkocher

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben uns eine Induktionskochplatte von Samsung gekauft (Samsung CTN431SC0S/XEG - ca. 400,00 €). Unser Wasserkocher liegt dagegen in einem Preissegment von ca. 20.00 €. 

1 Liter Wasser wurde sowohl auf der Induktionskochplatte als auch im Wasserkocher bis auf ca. 100 Grad Celsius gekocht. 

Ergebnis:

Samsung-Induktionskochplatte in einem Topf mit geschlossenem Deckel: 126 Watt.

Normaler Wasserkocher: 108 Watt.

Ich habe das Experiment zwei mal wiederholt, mit dem gleichen Ergebnis.

Fazit:

Die Induktionskochplatte braucht tatsächlich mehr Strom, ca. 16 %. Hätte ich beim Erhitzen des Wassers auf unserer Induktionskochplatte am Topf keinen Deckel benutzt, dann wäre der Stromverbrauch weitaus höher gefallen. Wasserkocher ist also tatsächlich effizienter, wenn ich schnell Wasser kochen muss.

 

9

Erstaunlich, daß das die hilfreichste Antwort sein soll.Dabei wurde gar kein "Stromverbrauch (Energie) gemessen sondern eine Leistung (Watt). Und daß die bei einem Wasserkocher nur 100 W sein soll, ist fast ausgeschlossen. Die Antwort ist nicht hilfreich, sondern Schrott

0

Ich würde behaupten, dass beides nahezu gleich viel braucht.

Die Energie, die notwendig ist, um das Wasser zum Sieden zu bringen, ist in beiden Fällen dieselbe. Beim Wasserkocher geht es erfahrungsgemäß etwas schneller, weil er mehr Leistung in kurzer Zeit aufbringt. Der Herd braucht länger, weil er etwas weniger Leistung hat und dafür länger braucht. Effektiv wird aber die gleiche "Menge Energie" (wenn man das mal in kWh ausdrücken würde) verbraucht.

Vielleicht braucht der Herd etwas mehr, weil ja noch der Topf erwärmt werden muss. Beim Wasserkocher wird die Wärme dagegen (energiesparender) direkt ans Wasser abgegeben, wie es laut doziho auf Wikipedia zu lesen ist.

Hier sind die Unterschiede bei den Verbrauchskosten kaum noch zu ermitteln und derart gering, dass sie keinesfalls die Stromkosten dieser Anfrage rechtfertigen.

56

Die ganz winzigen Unterschiede ergeben sich aus den jeweiligen praktischen technischen Gegebenheiten im Einzelfall, die sich hier gar nicht auflisten lassen.

1

Was passiert mit einen Handy auf dem Induktionsherd?

Hi, kann man sein Handy theoretisch auf einen Induktionsherd aufladen?

...zur Frage

wie lange braucht ein 800 watt-wasserkocher um 2 Liter wasser zu erhitzen?

ich besitze so etwas tolles wie einen wasserkocher leider nicht und kann dies nicht selbst ausprobieren :)

...zur Frage

Watt Verbrauch bei normalen Haushaltsgeräten?

Mich würde mal interessieren wie viel Watt eigentlich ein Wasserkocher, Föhn, Schreibtischlampe und 3 Stunden Handy aufladen verbraucht..Zum Beispiel bei der Microwelle kann man es ja einstellen wie viel Watt. Hab mal geguckt und bei unserem Wasserkocher steht 1500 Watt ist das nicht zu viel?

...zur Frage

Welcher Wasserkocher verbraucht mehr Stromspannung?

Also bei mir steht die Anschaffung eines neuen Wasserkochers an, der soll für 220 Watt Stromspannung sein und ich wollte nun mal Fragen was denn mehr Stromspannung verbrauchen tut, ein Wasserkocher mit 1000 Watt oder einer mit 2000 Watt. Ich frage deshalb weil mal einer sagte daß man es ebend nicht so pauschal betrachten darf, weil ja auch wieder Energie zurückfließt in der Leitung.

...zur Frage

Herdanschluss Neubau 5x1,5 oder 5x2,5 Induktion und Backofen

Hallo, unser Ikea Induktionsherd und Backofen haben zusammen 11kw. Verbaut wurde in unserem Haus ein Herdanschluss mit 5x1,5 Kabel. Nun stellt sich uns die Frage, ob das Kabel zu schwach ist und wir ein 5x2,5 nachrüsten sollen. Hat jemand Erfahrung damit?

vielen Dank

viele grüße Simali

...zur Frage

600 Watt Lampe in der Leistung reduzieren um Strom sparen

Ich habe eine 600 Watt Lampe, die recht hell ist, und ich möchte etwas Strom sparen.

Wie kann ich die Leistung weniger machen?

(es ist eine Natriumdampflampe)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?