In welchem Job verdient man ungelernt am Besten oder wenigstens gut?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Arbeit in Krankenhäusern (zB Reinigung; auch tz), Beamtendienst zB Müllabfuhr und Berufssoldat bei der Bundeswehr sind eigtl die Klassiker. Sie bieten auch Ausbildungsstellen an - bw zb hat deutlich mehr Möglichkeiten als nur "Soldat".

Schichtarbeit in Industrie und Handwerk wird teils gut vergütet - aber betriebsabhängig (manche bezahlen auch nur den mindestlohn).

Freiberuflich gibt es massig Auswahl - jedoch stets mit sehr hohem Risiko.

Früher oder später muss man einfach gelernt sein um mehr verdienen zu können - duale studienplätze bieten unter den Ausbildungen meist den höchsten Verdienst, auch in Banken, bei Steuer-, Rechts-und Versicherungsberufen ist die Chance höher.

Hauptfrage ist eigtl was liegt dir (/gar nicht) und was möchtest du werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal bei UPS als LKW-Belader gearbeitet. Verdammter Knochenjob, dafür 1000 Euro pro Monat Netto bekommen. Arbeitszeiten waren von 17 - 22 Uhr, auch darüber hinaus, wenn viel los war und das kam oft vor. Ab viertel nach 9 gab's einen "Nachtbonus" von ein paar Euro pro Stunde zusätzlich. Ob's was für dich ist, musst du wissen. 

Wenn du momentan über längere Zeit überhaupt nichts zu tun hast... Soldaten verdienen auch nicht schlecht. Es hieß früher immer "Wenn du nach Afghanistan gehst, kommst du entweder tot oder reich zurück."

Das sind jetzt so die Sachen, mit denen ich persönlich Erfahrung gemacht habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karb360
21.03.2017, 02:30

Toll, dankeschön!

1

Was möchtest Du wissen?