Ich will unbedingt zum Boxen aber ich trau mich nicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du bist nie zu alt für das Training.
Und am Anfang werdet ihr euch nicht prügeln, bis einer aufgibt. Zuerst lernst du verschiedene Techniken und dann steigst du in den Kampf ein. Erst halbkontakt und dabei wird es auch die meisten zeit bleiben.
Und kleiner psychologischer Tipp von mir als Trainer: geh dahin. Dann hast du deine angst überwunden und hast nur noch Respekt vor der Sache und wenn du dann noch mitmachst wirst du sehen,dass es Spaß macht und dir ein besseres Gefühl gibt und die Aggressionen senkt. Das zentrale Problem ist in deinem Kopf und dass musst du bewältigen. Geh also zum Probetraining.
Bei Fragen einfach mich anschreiben.

PS wenn du aber immer noch angst hast nach dem Training dann schau dich doch nach Krav Magar oder Karate
Oder JuJutsu um. Da es dort mehr spezielle Techniken auf spezielle Angriffe gibt ist dass alles gemäßigter, hat aber die selbe psychologische Wirkung.

Hallo Liebe hanswurst2000

Also ich vermute einfach mal dass du weiblich bist ;)

Ich finde es toll dass du lernen willst, dich zu wehren und deine "Agressionen" abzubauen.

In meinem Gym (ich mache ThaiBoxen) kommen immer wieder Leute schnuppern, welche schon 18 drüber sind. Von daher die Sorge wegen dem alter ist unberechtigt.

Und wegen deinem Gewicht ist dass auch kein Problem. Dann ist das gerade auch ein guter Sport um abzunehmen. Vorausgesetzt du willst dass.

Und wenn du nicht Kämpfen willst, musst du das ja auch nicht. Es gibt viele, welche diesen Sport auch nur zum Spass, für mehr Selbstvertrauen, um Abzunehmen machen. Und wenn du nicht kämpfst wirst du sicher auch keine schlimmen Verletzungen davon tragen. Klar kann es sein dass du mal einen Blauenfleck haben wirst, diese gehen jedoch auch wieder weg und schaden dem Körper langfristig nicht.

Und wegen dem in den Bauch Boxen kann man sicher etwas machen, vielleicht mal zum Arzt um abzuklären ob es etwas ist um das du dir sorgen machen solltest. Und wenn es nichts schlimmes ist, machen die Schmerzen (wenn sie aushaltbar sind) auch nicht viel. Und wenn du dir trotzdem sorgen machst kannst du ja dann deinem Sparring Partner auch einfach sagen, in den Bauch nicht zu fest Boxen, bitte. Das sollte er dann auch akzeptieren.

Und das mit dem zurück Zucken, bekommst du schon in den Griff. Das hatte ich am Anfang auch und jetzt ist es nicht mehr da, weil ich es mir abgewöhnt habe.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Lg Joy

Also wenn du Angst hast zu kassieren beim Boxen,solltest du vielleicht doch lieber zum Federball oder gar zur Rhythmischen Sportgymnastik gehen. Also weiß jetzt nicht wie alt du bist,aber wenn man deine Frage so liest,hast du ein Riesengroßes Aggression's Problem das du erst mal in den Griff bekommen solltest,da du mit deiner Einstellung aus jedem Boxclub/Kampfsport Schule baldig rausfliegst,deshalb empfehle ich Dir vielleicht doch besser dich mehr in Richtung Ringen/ Judo anzumelden,da ist dein (Über) Gewicht auch besser einsetzbar als wie beim Boxen oder ähnlichen Kampfsportarten,auch kannst du da an deinem Problem arbeiten,aber Kampfsport zu erlernen heißt nicht zwangsläufig das du jede Konfrontation durch Gewalt lösen kannst,den denke dran,es gibt immer einen der besser ist als du. Aber trotzdem alles gute und viel Glück! LG. Jesse

Wenn du zum Boxen gehst, wirst du sowieso nicht direkt gegen andere antreten. Du kannst ja mal mit einem Trainer über dein Problem reden und der wird dir bestimmt weiterhelfen können. 

Nur Hirnlose klären Probleme mit Gewalt. Gewalt ist keine Lösung. Gewalt bringt nur neue Gewalt. Dann eskaliert die Situation. Außerdem machst du dich mit Gewalt sehr schnell einer Körperverletzung strafbar und wenn das mehrfach vorkommt, landest du irgendwann im Gefängnis. Dein Gegner lacht sich tot, wenn du so dumm warst, dich von ihm so provozieren zu lassen, dass du ins Gefängnis mußt und er 'draußen' das Leben genießt.

Es wäre für dich viel besser, ein Antiaggressionstraining zu machen. Dort lernst du, wie du Situationen entschärfen kannst, damit gar keine Gewalt entsteht.

Ich habe mit 19 begonnen mit boxen ...

bei uns im BoxGym gibt es 2 Gruppen ... eine Gruppe ist für Wettkampfboxer und die andere ist für Freizeitboxer.

Ich war in beiden Gruppen und habe dort trainiert.

Boxen kann dir helfen deine Agression zu bändigen. Du solltest dort aber nicht mit dem Ziel hingehen um andere zu verprügeln ausserhalb des Boxrings.

Eher um Selbstbewusstsein zu tanken und "Pöbler" zu ignorieren.

Angst vor harten Schlägen musst du nicht haben. Niemand zwingt dich zum Sparring. Wenn du kein Sparring machen möchstest, dann musst du dies nicht.

Viele in der Freizeitgruppe sind auch nur zum Boxen gegangen, weil sie sich körperlich auspowern wollten.

Was möchtest Du wissen?