Ich werde terrorisiert

3 Antworten

Wenn man dich bedroht dann solltest du die Poliezi verständigen. Im schlimmsten Fall würde ich einfach weg ziehen. Du hast zwar nichts falsch gemacht schätze ich aber wenn du jetzt anfängst dich zu wehren, dann wird das eine Schlammschalcht und das wäre es mir persönlich nicht wert. Wenn du da schon 20 Jahre leben würdest ist das was anderes, aber jetzt hast du da noch keine emotionalen Bindungen usw.

Kamera ausfstellen und eine richtig Laute Hupe irgentwo instalieren das habe ich mal gemacht weil jemand bei mri immer Briefe in meinem Briefkasten geschmissen hat. Als der das wieder gmacht hat habe ich ihn dabei gefilmt und der Kerl hat den Schreck seines Lebens bekommen das waren 2 Hupen aus LKW,S dazu flogen noch Konfetti und anere Dinge um her seit6 dem war der nicht mehr da XD dieser Lappen... Der ganze spaß hat mit gerade mal 20€ gekostet^^ und 5 Stunden arbeit aber das war es aufjedenfall Wert ^^

weil jemand bei mri immer Briefe in meinem Briefkasten geschmissen hat

WTF ? War das nicht der Postbote ? Kameras sind nur in eigen räumen erlaubt :-)

2

Das Problem ist aber im Treppenhaus ist das licht aus wenn es klingelt ich kann nichts für den Spion an der Tür erkennen und ich würd mich niemals trauen die Tür zu öffnen oder dem jenigen eins rüberzuhauen man weis nie wozu solche Psychos fähig sind ...

0

Abend :-) . Würde dir empfehlen dir was zu zulegen . Schreckschusswaffen Sind ab 18 Jahren frei erhältlich und dürfen ohne Waffenschein in der eigenen Wohnung gehalten werden . Oder ein Pfeffer-spray . In so einer Gegend wo viele Migranten sind ist es als frau nie sicher . Dann würde ich mal den Vermieter bescheid geben das sowas passiert .

Ich würde dir empfehlen das wenn das nochmal nachts passieren soll das du dich zur Tür schleichst und sie dann schnell aufreist . Und wenn du zu viel angst hast ,ein Nudelholz oder ein Besenstiel hat jeder zuhause

Terror-Nachbarn, Vermieter is es egal!

Hey Leute, ich kann echt nicht mehr!! Seit ca. September werde ich von meinen Nachbarn terrorisiert.

Das geht von absichtlichen Getrampel auf den oberen Flur (mein Flur ist darunter, die Trampeln so doll, dass meine Deckenlampe wackelt), absichtlichen Hoch und runtergetrampel der Treppe (meine Bilder fliegen regelmäßig runter), Geboller an meiner Tür und der Wand. Und wildes Getröte mit einer Fussballtröte und irres lautes Gelächter selbst spät in der Nacht sind inzwischen die Regel!!

Dazu kommen noch die wüsten Beschimpfungen, Beleidigungen und sogar Androhungen von körperliche Gewalt gegen mich oder mein Kind.

Polizei war auch schon da, wenn ich zuviel Angst vor denen hatte.

Ich habe den Vermieter schon mehrfach angerufen. Entweder er ging garnicht ran oder er zeigte Desinteresse.

Die können machen was sie wollen und terrorisieren das ganze Haus!! Vorm Vermieter tun sie so, als wären sie die liebsten Nachbarn und würden ja garnichts machen!!

ich schreibe seit einiger Zeit Protokoll, mit Art der Belästigung/Beschimpfung, Dazu Datum und Uhrzeit. Einen ganzen Block hab ich schon voll.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich suche mir jetzt eine neue Wohnung, bin aber der Meinung, dass der Vermieter endlich was unternehmen muss !! Zumindest bis ich da endlich wegkann )Kündigungsfrist usw) will ich meine Ruhe haben. Was sagt ihr?

...zur Frage

Lärmbelästigung durch ignoranten Nachbar

Hallo, ich wohne in einer eher Hellhörigen Wohnung habe aber das Problem das vor zwei Jahren sehr Rücksichtlose Nachbarn eingezogen sind gegen die sogar der Vermieter kaum was tun kann. Zu der Situation: Die Wohnung über mir (ich 2.OG) ist eine Dachwohnung mit einem Holzboden ehemals war da ein Teppich drüber mittlerweile auf Wunsch der "Neumieter" auch ein Laminatboden über dem Teppichboden, der hier als Dämmung dienen soll. Das Problem ist das dieser nachträglich eingebaute Laminatboden den Lärmpegel um das doppelte gesteigert hat. Das heisst im Klartext das ich die Mieter die nun auch nicht gerade Leichtgewichte sind eher beim trampeln durch die Wohnung verfolgen kann. Zudem haben Sie nun auch einen Wonneproppen der von morgens 6 Uhr bis abends 23 Uhr durch die Wohnung rennt mit Holbauklötzen auf den Laminat schlägt. Die Nachbarn haben dann auch noch ein Normadenverhalten in der Wohnung, was heisst das die Möbel täglich hin und her geschoben werden. Ab und zu meint dann einer von Ihnen er müsste mal irgend etwas auf den Boden knallen und oder sogar ständig die Tür beim schliessen zu zuknallen. Alles in allem ist das Verhalten wirklich nicht mehr nur auf die Hellhörigkeit des Hauses zu schliessen sondern auch auf die Rücksichtslosigkeit der Nachbarn.

Versuche damit ich mal etwas Ruhe bekomme: Ich habe schon mehrmals mit den Nachbarn gesprochen versucht eine Einigung zu finden aber Ergebnislos. Die Nachbarn wären allerdings damit einverstanden wenn der Mieter eine Lärmdämmung unter den Laminat legen würde aber damit erklärt sich der Vermieter bisher nicht einverstanden. Ich habe den Nachbarn auch vorgeschlagen das vlt der Kleine denn mal morgens nicht unbedingt über meinem Schlafzimmer toben muss sondern es doch möglich wäre seinen Spieltrieb auf ein anderes Zimmer zu verlagern. Da stoße ich natürlich auf taube Ohren denn alles was keine Kinder hat ist ja bekanntlich im Unrecht.

Auswirkungen:

Mittlerweile schlafe ich ab und zu an Wochenenden bei Freunden um mal ab und zu ausschlafen zu können. Denn sonst ist es ja so das der Lärm schon um morgens um 6 Uhr losgeht. Ich arbeite (was ja garnicht zählt) Vollzeit so das ich schliesslich auch etwas Ruhe brauche aber das ist weder morgens noch abends möglich und nachts leider auch nicht. Umziehen? Ja wenn mir der Nachbar den Umzug zahlt gerne aber ansonsten bin ich mit der Lage der Wohnung usw. sehr zufrieden und möchte nicht gerne umziehen nur weil einer meint DEMOKRATIE bedeutes das Recht des ASOZIALEN Verhaltens durch Neandertaler Verhalten.

ENDE meines leidigen Romans :)

FRAGE:

Was kann ich denn noch effektives tun? Ich brauche echt einen GUTEN RAT da ich nervlich schon am ende bin :(

...zur Frage

Ich werde von meinen Nachbarn gemobbt

Ich wohne in einem 6-Parteien-Haus. Davon sind 4 Wohnungen von einer türkischen Großfamilie belegt,die 6. Wohnung steht noch leer,es wird aber im Juni ein weiterer Teil dieser Familie einziehen. Davor habe ich jetzt schon Angst. Ich habe nichts gegen Ausländer,ich war selbst mit einem Ausländer verheiratet und habe eine dunkelhäutige Tochter. (Nicht das mich jemand für ausländerfeindlich hält!!!) Diese Familie wohnt seit 1,5 Jahren im Haus,seitdem gibt es Streß. Wenn meine Kinder mittags aus der Schule kommen,wird unten die Eingangstür zu geschlossen,ich muß dann jedesmal runter laufen um sie wieder auf zu schliessen. Komischerweise ist es den Nachbarn egal wenn nachts die Tür sperrangelweit offen steht! Wenn ich ein Paket bekomme und nicht zu Hause bin,nimmt es keiner von den Nachbarn für mich an. Gestern war ich im Bad als ich ein Paket bekam,ich konnte also nicht sofort öffnen. Die Botin hat bei allen Nachbarn geklingelt,keiner wollte das Paket annehmen,ein Nachbar hat sie sogar beschimpft. Sie hat es mir erzählt als ich später an die Tür kam,und sie gerade wieder das Haus verlassen wollte. Der Opa der Familie pinkelt auf dem Spielplatz ins Gebüsch,wo sich Kinder eine Höhle gebaut haben,manchmal auch unter mein Badezimmerfenster. Ich hab ihn dabei oft erwischt. Die Hausverwaltung sagt,sie können erst was tun wenn sie Beweise haben,ich soll ihn fotografieren. Das ist aber nicht möglich,weil ich Angst hab das er oder die Familie mir dann was tut. Ich habe oft versucht mit der Familie zu reden,ich habe gefragt was sie gegen mich haben.Da haben sie nichts gesagt,sondern haben mich stehen gelassen. Deutsch können die Leute,mit anderen nachbarn aus dem anderen Eingang unterhalten die sich regelmäßig.Ich habe ihnen nie etwas getan,grüße immer (auch wenn es noch nie eine Antwort gab). Ich halte das Treppenhaus sauber,mache keinen Lärm,ich halte meine beiden Hunde an der kurzen Leine wenn ich die Leute von weitem sehe,weil ich weiß das die eine Frau und die Kinder Angst vor den Tieren haben (beide Hunde sind lieb,aber ich nehme Rücksicht wenn jemand Angst hat). Ich würde lieber heute als morgen hier weg ziehen,was aber nicht möglich ist,weil ich leider Hartz4 Empfängerin bin (ich kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten,bevor jetzt irgendwelche Sprüche kommen!) und laut meiner Sachbearbeiterin liegt kein dringender Grund für einen Umzug vor. Ich empfinde das Verhalten der Leute aber schon als verletzend,vor allem die Pisserei von dem alten Mann. Was kann ich tun,um hier einfach meine Ruhe zu haben,oder wie kann ich Hilfe bekommen damit das Amt mir den Umzug bewilligt?

...zur Frage

Nachbar lügt den vermieter an und ekelt nich raus, was kann ich tun?

Hallo :) Ich bin 17 Jahre alt und wohne seit ca 6 Monaten alleine, weil meine Mutter an Krebs erkrankt ist und wir daraufhin oft aufeinandersassen und eine gewisse distanz brauchen. Ich bin ein sehr ruhiger Mensch, ich besitze nichtmal eine Musikanlage. Besuch kriege ich nicht oft. Ich bin etwas Chaotisch, wie viele teenager in meiner Alter, aber nicht dreckig. Nun ist es so das mein Nachbar von anfang an bei mir sturmgeklingelt hat, wenn ich den Flur nicht dann gewischt habe wann er das wollte. (FlurputzWOCHENENDE sollte ich sofort freitags machen etc) Er hat zettel an meine Tür geklebt und mich abgefangen. Nach einer beschwerde beim Vermieter hat er dies unterlassen. Jetzt ist es aber soweit das er andere Nachbarn gegen mich aufstachelt und mich beobachtet. Er schaut in meine Wohnung rein und behauptet es wäre total dreckig und unordentlich und nun möchte der vermieter sich bei mir umschauen.(kann er natürlich gern) Ich fühle mich beobachtet, jeglicher Privatsphäre beraubt und er hört einfach nicht auf. Ich bin total am ende und überlege ob ich wegziehe. Hat hier jemand einen Rat oder ähnliches erlebt?

...zur Frage

Werde durch Nachbarn terrorisiert! Was kann ich dagegen tun?

Hallo,

mein Freund und ich wohnen seit einem Jahr in einer neuen Wohnung. Von Anfang an wuden wir von einer Partei so oft es ging beobachtet. Vielleicht weil er Chinese ist? Oder wir einen großen Hund haben? Keine Ahnung.

Das ganze geht so weit, dass man bei uns teilweise an der Tür lauscht. Man hat unseren Müll mehrfach durchsucht. Weshalb auch immer. Seit die S Klasse gesichtet wurde beginnt man auch unsere Post zu durchsuchen! Weiss aber nicht wie ich das beweisen kann denn ich kann ja schlecht Fotos machen, denke mal das wäre nicht rechtens. Unter den Nachbarn werden Gerüchte über uns in die Welt gesetzte etc.

Wir scheinen irre interessant zu sein.

Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Terrorisiert durch Besuch der Nachbarn

Hallo Leute,

ich habe nun lange überlegt und bin zum entschluss gekommen das ich dabei einfach Hilfe brauche.

Ich Wohne nun seit 1 1/2 Jahren alleine und bin Anfang 20.

Am Anfang nervte mich nur mein Nachbar mitlerweile ist es auch sein Bruder der als täglicher Besuch hier ist.

Was machen die beiden genau ? Beide Betrinken sich bis man kaum ein Wort versteht (was bei dennen Nüchtern ja schon schwer ist) und Klingel oder Schlagen solange gegen die Tür bis jemand aufmacht und das mehrmals am Tag zwischen 8 - 15 Uhr.

Und dann kommt meist die Frage Sagmal Verkaufst du Grass Carl ? (Übrigens mein Name ist nicht Carl sondern Ari da dieser zu Schwer ist merken sie sich Carl der Käfer ??? Und nein ich Verkaufe kein Grass)

Es ist einfach jeden Tag so es nervt so Unglaublich und meinen Vermieter Interessiert es auch nicht.

Vielleicht nochwas zu den Personen (Nachbarn) : - Beide Anfang 40 - Kommen wirklich aus der Unterseten Sozialen Schicht (Beide noch nie Gearbeitet) - Alkoholiker / Konsumieren Grass - Der Bruder der am Schlimmsten ist ist recht Agressiv - Können weder Lesen noch Schreiben bzw Sprechen sehr schlecht und Unlogisch.

Naja was soll ich noch sagen hätte ich gewust was hier für ein Sozialer Abschaum wohnt wäre ich hier nie hergezogen.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?