Ich weiß nicht mehr weiter, hab keinen Schulabschluss wegen Mobbing und Krankheit?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Informiere dich über Möglichkeiten, den Schulabschluss nachzuholen. Eine Bekannte von mir machte das über eine Fernschule, allerdings haben ihre Eltern schon Informationen eingeholt, als sie in der 7. Klasse betroffen war.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, hier wären einige genannt:

http://www.schule-bw.de/lehrkraefte/beratung/beratungslehrer/laufbahn/abbruch/schulabbruch.pdf

Google bitte aber selbst auch intensiver und finde ggf. Ansprechpartner. 

Für eine Externprüfung (= du bereitest dich alleine darauf vor und machst nur die Prüfung mit) solltest du eine Art Coach haben, z.B. einen Nachhilfelehrer (am besten einen studierten Lehrer, der wirklich kompetent darin ist). Es gibt in Deutschland eine Schule für "Schulversager", habe darüber mal eine Doku gesehen; evtl. findest du ähnliche Ansprechpartner. 

Lerne auf jeden Fall privat weiter, selbst wenn du noch keinen offiziellen Weg gefunden hast. 

Im Extremfall kann man immer versuchen, sich selbstständig zu machen, braucht dann allerdings auch etwas, das man anbieten kann. 

Abendschulen haben oft ältere Schüler (also ab deinem Alter bis ca. Mitte 20). Dort wäre sicherlich Mobbing eher selten, weil alle das gleiche Ziel haben, auf das sie sich konzentrieren und sich nicht mehr über Mobbing profilieren müssen.

Es gibt Anti-Mobbing-Foren. Suche mal danach, tausche dich mit Betroffenen aus, informiere dich über Möglichkeiten, das Mobbing zu verarbeiten und Strategien für ähnliche Situationen zu entwickeln (also wie du mit erneutem Mobbing umgehen würdest). Du bist jetzt erwachsen, da kann man meist auch effizienter gegen Mobber vorgehen oder findet Wege, ihnen aus dem Weg zu gehen. "Quatsch" wird an Abendschulen eher nicht toleriert; denke ich. Also Kinderreien, Intrigen, Mobbing halt.

Suche auf jeden Fall nach Lernstrategien wie Gedächtnistraining (Forum Brainboard und Übungsseite Memocamp) und nimm dir immer wieder Schulstoff vor, den du aufarbeitest (lesen, üben, auswendig lernen, durchdenken - zum Durchdenken gibt es ebenfalls Lernstrategien > suche mal in der Stadtbücherei oder online passende Bücher übers Lernen; auf der Brainboard-Seite werden ein paar genannt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal tut es mir Leid, dass du das miterleben musstet.
Aber: Popsbacken zusammen kneifen und weiter geht's.

Mir kommt deine Situation recht bekannt vor...habe ähnliches durchmachen müssen...Mobbing durch Lehrer und Direktor...chronische Kopfschmerzen und Magenkrämpfe...Hauptschulabschluss...usw...
Aber...ich hab es geschafft und bin glücklich darüber.

Ich habe mir ein Ziel gesteckt und habe es erreicht, auch wenn es etwas länger gedauert hat.
Mittlerweile habe ich drei sehr gut abgeschlossene Ausbildungen, gute Berufserfahrung und mittlerweile sogar meine kleine Familie.

Was ich dir damit sagen will:

Setz dir ein Ziel und kämpfe, es zu erreichen.
Niemand wird dir etwas hinterher schmeißen...du hast es selbst in der Hand!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VegetaGirl97
05.02.2017, 14:12

Aber wie soll ich es machen.  Ich kann durch Krankheitsgründe nichts machen. Habe Angst wieder gemobbt zu werden. Ich habe habe zudem kein Abschluss. Was soll ich dann tun? 

0
Kommentar von DieFee85
05.02.2017, 14:17

Such dir einen Therapeuten...mit dem kannst du alles aufarbeiten, was dich noch beschäftigt. Mobbing ist schlimm, muss aber nicht dein Leben bestimmen. Du bist jung und hast noch alle Möglichkeiten einen Abschluss zu machen...Abendschule...BVJ...usw. Auch da kannst du einen Abschluss bekommen. Aber wie schon gesagt: Hinterher schmeißen wird ihn dir keiner.

0
Kommentar von DieFee85
05.02.2017, 16:57

Berufsvorbrreitungsjahr

0

Was möchtest Du wissen?