Ich schäme mich dafür schwul zu sein, wie kann ich aufhören mich zu schämen?

13 Antworten

Ich bin ebenfalls homosexuell (lesbisch) und glaub mir, dafür muss man sich nicht schämen. Man ist nunmal, wie man ist. Man hat sich das nicht ausgesucht (auch wenn das manche vielleicht glauben -.-) und man kann auch nichts daran ändern. Aber man kann es annehmen und versuchen,d as Beste daraus zu machen. Dabei ist aber wichtig, dass man sich von möglichen abweisenden Menschen nicht vor den Kopf stoßen lässt. Es ist dein Leben und nur du allein kannst bestimmten, wie es aussehen kann und was du daraus machst.
Schäm dich nicht dafür, dass du schwul bist, akzeptiere es. Das ist am Anfang vielleicht schwer (für mich war es zumindest schwer und vor allem hatte ich große Unsicherheit), aber wenn man sich einmal damit abgefunden hat und vielleicht gute Freunde hat, die einem dabei den Rücken stärken, dann verschwindet die Scham von ganz alleine.

Sei stolz drauf, so wie du bist. Das kann ich dir nur raten :)

Wofür willst Du Dich schämen? Du bist wie jeder andere Mensch ein Wesen mit Stärken und Schwächen - schämen sollen sich die Mitmenschen die Dich nicht annehmen könnten.

Gerade die Homosexualität bietet Dir Möglichkeiten ein ganz besonderes Leben mit einen Mann zu leben der Dich lieben wird, freue Dich darauf, denn in einer solchen wunderbaren Beziehung wirst Du weiter wachsen und das Gefühl von Scham hat in Deinen Leben keinen Platz - an die Stelle von Scham solltest Du Verantwortung, Mitgefühl und Einfühlsamkeit setzen und Dich darauf konzentrieren wie Deine Zukunft aussehen soll.

Es ist doch kein grund sich zu schämen :o es ist was ganz natürliches und nichts schlimmes :) jeder steht suf das geschlecht auf was er eben steht :) es kann dir also keiner was sagen :) versuche einfach dazu zu stehen :) oder suche auch jemand der schwul ist und rede mit ihm und frag doch vllt wie es bei ihm war :)

Was möchtest Du wissen?