Ich plane 1000 Gespräche im Kopf vor - Was sind die Ursachen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja,1000 Gespräche vllt nicht,aber sowas mach ich auch oft. Zumindest,wenn ich mit jmd einen termin habe,wo ich vorher weiß,um was es geht und lege mir das Gespräch zurecht,überlege vorher,was ich als Argumente verwenden kann.

Dumm nur,das es auch mal vorkommt,das solche Gespräche dann leider auch mal in die völlig andere Richtung verläuft,als von mir gedacht...aber naja,so ist das Leben...nix ist Planbar.

Das zeigt Dein mangelndes Vertrauen in Deine eigene Spontanität. Selbstverständlich ist es wichtig sich auf bestimmte Gespräche vorzubereiten, aber das ist es nicht, was Du beschreibst. Ich bin überzeugt, dass Du in dem Moment, wo es wirklich wichtig ist, z.B. Dir gerade das süßeste Mädchen der Welt begegnet, keines Deiner 1000 Gespräche einfällt. Du aber nachher weißt, was Du alles hättest sagen können.

Ich empfehle Dir, mehr Spontanität zu üben. Einfach das zu sagen, was Du gerade denkst. Z.B. wenn eben dieses Mädchen jetzt gerade kommt: "Du liebe Zeit, jetzt möchte ich irgend etwas Schlaues sagen um Dich zu beeindrucken und mir fällt absolut nichts ein." Ich werde Dir keine weiteren Tipps geben, nicht dass Dir dann 1001 Gespräche im Kopf herumschwirren. Das war lediglich ein Beispiel. Und wenn Du mehr redest bleibt Dir weniger Zeit für Kopfgespräche und damit sind es dann nur noch noch zeitweise 998 Gespräche, die Dir durch den Kopf gehen.

ursache ist, dass man eine lösung für ein problem finden und bereit halten will.

wichtig ist aber: wieviel zeit verbringst du damit? kommtst du zu lösungen, die dir helfen? ist das ganze belastend für dich? falls du diese 1000 gespräche im kopf gar nicht planen willst, dich das von der arbeit/ von vergnügungen/ vom schlafen abhält, dann solltest du einen psychotherapeuten aufsuchen.

Was möchtest Du wissen?