ich kann nur lernen was mich interressiert... Wie änder ich das?

5 Antworten

Was Dich nicht interessiert, lernst Du nicht. Was Dich nicht interessiert, macht wenig Sinn zu lernen, weil es Dich nicht weiter bringt. Was Dich nicht interessiert, wird Dir nicht dazu verhelfen Geld zu verdienen.

Natürlich wirst Du, während der Beschäftigung mit Deinen Interessen, immer wieder auf Dinge stossen, die Dich eigentlich langweilen oder die Du nicht magst. So lange sie aber unabdingbare Voraussetzung sind, um bei Deinen Interessen erfolgreich zu sein, wirst Du sie lernen. Wir sprechen beim Lesen, Schreiben und Rechnen vom so genanntem Grundlagenwissen. Sie sind also zwingende Voraussetzung, um in fast allem erfolgreich zu sein. Wenn Du beispielsweise im Rechnen nicht so gut bist, wirst Du aber immer so viel vom Rechnen lernen, dass es für die Beschäftigung mit Deinen Interessen ausreicht.

Du musst nichts lernen, was Dich nicht interessiert. Alles, was wichtig ist, wirst Du lernen. Und zwar zu entsprechenden Zeitpunkt.

Mich hat Mathematik in der Schulzeit nicht interessiert. Ich hatte immer die beiden schlechtesten Noten. Die Prüfungsnote war so, dass auf dem Abschlusszeugnis gerade noch bestanden habe. Während meiner Schulzeit war Mathe nicht von Bedeutung. Es war nicht Teil meiner damaligen Lebenssituation. Ich sollte es lernen, weil Lehrer es von mir verlangten, nicht weil es für mich wichtig war. Dann wollte ich Dekorateur werden. Da wurden bestimmte Bereiche der Mathematik mit einem Mal relevant. Ich bin auch heute noch kein Genie in Mathe und Zahlen sind mir ein Graus. Aber ich weiss was Pie für ein Zahl ist und das man damit den Umfang eines Kreises berechnet. Warum weiß ich das? Weil ich als Dekorateur ausrechnen muss, wie viel Stoff ich brauche, wenn ich eine Nackenrolle nähen will. Hingegen weiß ich bis heute nicht, was ich mit dem Satz des Pythagoras anfangen soll. Ich weiß, wie die Formel lautet, aber was man mit der Formel macht, keine Ahnung!

Ich kann Dir nur empfehlen, zu lernen, was Dich interessiert. Der Rest kommt, wenn es dran ist.

Gruß Matti

Danke :))

0

Du musst den Schalter in deinem Kopf umlegen und dich einfach dafür interessieren. Das Wichtigste ist, dir immer vor Augen zu halten, dass Schule nur die Aufgabe hat, den Schülern ein möglichst breites Basiswissen zu verschaffen, um nach der Schule möglichst viele Möglichkeiten zu haben, eine Ausbildung oder Studium zu beginnen. Und du solltest dir niemals einreden, jetzt schon zu wissen, was du später machen wirst, um dies als Ausrede zu nehmen, sich für nichts anderes mehr interessieren zu müssen.

Deine Interessen werden sich bis zum Schulende noch ändern, und es ist auch längst nicht sicher, ob du deinen Traumberuf auch kriegen wirst. Ein breites allgemeines Grundwissen (nennt man Allgemeinbildung) ist auch nicht nur beruflich wichtig, sondern macht auch selbstsicher und charakterlich fest.

Kenne das Problem auch... Hilft leider alles nichts außer lernen. Aber du könntest versuchen dir Gedanken über die Zukunft zu machen und wie wichtig jedes einzelne Fach und Thema ist. Auch wegen der Allgemeinbildung.

meine Eltern haben mir da sfrüher fast täglich gesagt :-/ ich habe nicht wirklich auf sie gehört. Heute jedoch bin ich anderer Meinung...

Ich weiß, hilft dir nicht viel, aber der Wille war da :-D Gruß

mein problem ist ja dass es Nicht GEHT... wenn ich kein interesse habe sitz ich vor meinem Heft esse und esse und esse und heule

0
@TamaraUknow

Achso, ja verstehe... Lese dir doch nochmal ganz in Ruhe den Beitrag von "alchemist2" durch. Finde das echt gut... Und viel Glück von mir schonmal

0

Mich hatte Mathe im letzten Schuljahr auch nicht interessiert. Aber als ich dann eine 2schrieb hatte ich genug ansporn um es weiter so zu halten. Und ich bin sogar jetzt im 8 Schuljahr immernoch gut und bin einen Kurs höher gestiegen. Versuche mal eine gute Note zu schreiben. Danach kommt das interesse.

Einfach pauken und bei den Erfolgen kommt meist der Ansporn.

Da musst du dann einfach in die Zitrone beißen und durch :/

Was möchtest Du wissen?